Downloads – Seite 2

07.09.2012
zuletzt geändert: 08.07.2020

Flyer, Erklärungen, Mustertexte, Arzterklärungen
zum Selbstausdrucken und Weitergeben

Downloads  Seite 1  Seite 2  Seite 3  Seite 4  Seite 5

↓ 7. Leseproben  ↓ 8. eBooks  ↓ 9. Vorträge  ↓ 10. Arzterklärungen  ↓ 11. Historische Impfkritik  ↓ 12. Gegen Impfpflicht
↓ 16. Coronavirus


6. Virus-Beweisfragen

6.01 Dr. Lanka: Gibt es Beweise für die Existenz von krankmachenden Viren? Die publizierten Virusfotos sind gefälscht und zeigen Zelltrümmer, Eiweißmoleküle, Mizellen usw.

6.02 Dr. Lanka: Impfen: Und sie lügen – wie lange noch? (2002) Der bekannte Virologe über den Sachstand zur Virus-Lüge von 2002 – bis heute aktuell.

6.03 Eidesstattliche Versicherung von Dr. Stefan Lanka über die Virus-Lüge Unwiderlegte, gerichtsverwertbare EV des Virologen vom 16.11.2010.
6.04 Eidesstattliche Erklärung Wissenschaftsbetrug Publikation Blauzungenvirus 13.03.2009  Dito von Dr. Stefan Lanka zum BTV (Blauzungen-Virus).

6.05 Hans Tolzin: Anforderungen für einen evidenzbasierten Wirkungsnachweis Wie Virologie und Infektiologie nach wissenschaftlichen Methoden arbeiten müßten, es aber nicht tun, weil die Ergebnisse erwünscht sind.

6.06 Hans Tolzin: In 11 Schritten von der Virushypothese zum Virusbeweis. Bis heute nicht erfüllt.

6.07 Virusnachweis vom Institut für Virologie in Gießen 2002 angefordert Ergebnislose Aufforderung zum Virusnachweis von Dieter Hansch, 1. Vorsitzender von Verein Gesundheit + Impffreiheit für Tiere e.V. Quelle: http://www.gesundheit-und-impffreiheit.de/

6.08 Netzwerk Impfentscheid: Was sind Viren und was bewirken sie? (August 2014)

6.09 Impftod und Impfschaden durch Virus-Mythen – Peter Schmidt (2009)

6.10 Der Inspektor – Keine Angst vor Viren und Bakterien (2009)

6.11 Dr. Johann Loibner: Was alles ist Virus? (Impuls Nr. 4, 2016) Gewohnt einfach erklärt und auch für Einsteiger nachvollziehbar.

6.12 Hans Tolzin – Virusforschung (2003, unverändert aktuell) Warum legen die Gesundheitsbehörden ihre Virusbeweise nicht auf den Tisch?
Warum lehnte das Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg in Stuttgart die Einladung ab, einen Vertreter zum Stuttgarter Impfsymposium zu entsenden, der die Sichtweise der Behörden und Schulmedizin darstellt und die bislang offenen Fragen nach den wissenschaftlichen Beweisen für die Virenexistenz beantwortet?

6.13 Aajonus – All viruses are good viruses (April 2009)

6.14 Achtung, gewalttätige Todessekte! Virusbeweis-Fragen an Schweizer Behörden Die Impf- und Pandemie-Propagandisten sind Anhänger einer gewalttätigen Todessekte! Sie fordern Menschen- und Kinderopfer für den Virus-Exorzismus!

6.15 Stellungnahme zur Nukleinsäuresequenz des „Masernvirus“
(eingereicht im Masern-Virus-Prozess am 10.02.2016)

Die Ergebnisse der nachfolgend aufgeführten Untersuchungen widerlegen alle Existenzbehauptungen zum behaupteten Masern-Virus. Die Vergleiche der sog. genetischen Sequenz des angenommenen Masern-Virus mit den ganz normalen Sequenzen der Zellen haben eindeutig ergeben, dass die sog. Erbsubstanz des behaupteten Masern-Virus in Wirklichkeit aneinander gereihte, typische Stückchen an Molekülen sind, wie sie in allen Zellen vorkommen.

Weil ein „Masern-Virus“ niemals in einem Menschen oder Tier gefunden, isoliert und biochemisch charakterisiert wurde, werden immer nur Zellen benützt, um das „Masern-Virus“ angeblich zu vermehren. Mit diesen Untersuchungen ist bewiesen, dass es kein Masern-Virus gibt und zelleigene Moleküle als Bestandteil des vermuteten Virus fehlgedeutet wurden und leider immer noch fehlgedeutet werden.

6.16 HIV – Das unsichtbare Virus: Wo bleibt das Foto des isolierten Virus?

6.17 Jürgen Faas – Anfrage an das Gesundheitsamt Heilbronn (10.01.2003) Sie legen ein gefälschtes Pockenvirus vor.

6.18 Dr. Stefan Lanka: Vogelgrippe-Virus-Angst-Entwarnung!

6.19 Email von Dr. Kary B. Mullis: PCR-Test kann keine Viren nachweisen. PCR kann nur kopieren, nicht identifizieren, sie tun aber trotzdem so.

6.20 Brief des Virologen Prof. Sänger 1996 an eine impfkritische Mutter. Über Zweifel an Herdenschutz und Mikroben als Krankheitsursache der Schulmediziner.

6.21 Lanka – Keine Panik. Die Wahrheit über Vogelgrippe, H5N1, Impfen und AIDS (FAKtuell 2006)

6.22 Virusbeweise-Frage an Bayerisches Landesgesundheitsamt von 2006. Bis heute inhaltlich unveränderte Lage zur Virusfrage.

6.23 Vogelgrippe-Virus-Angst? Entwarnung! (20.08.2005, bis heute unveränderte Lage)

6.24 Dr. Stefan Lanka & Karl Krafeld: Impfen. sie lügen. wie lange noch (2002) Unveränderte Lage, hier aktualisierte Fassung.

6.25 Dr. Juliane Sacher: AIDS – Das Virus, das es nicht gibt (2006)

6.26 Lanka – Fehldiagnose AIDS (WechselWirkung Dez. 2004)

6.27 Ulla Schmidt – Konsens-Viren (2004)

6.28 Virusisolation nach wissenschaftlichen Regeln

6.29 Dr. Claus Köhnlein & Torsten Engelbrecht: Virus Mania: How the Medical Industry Continually Invents Epidemics, Making Billion-Dollar Profits At Our Expense (2007)

6.30 The Infectious Myth: A Book Project by David Crowe, pdf der Webseite The Infectious Myth.

6.31 Hans Tolzin – Gibt es überhaupt ein Masernvirus? (Die Masern-Lüge 2017)

6.32 Robert O. Young – Dismantling The Viral Theory pdf-Sicherung des Onlineartikels

6.33 Robert O. Young – A Second Thought About Viruses, Vaccines etc. pdf-Sicherung des Onlineartikels

6.34 Marita Vollborn, Vlad Georgescu – Die Viren-Lüge (Leseprobe)

6.35 Anzeige Eva-Maria Oeser wegen Viruslüge vom 03.04.2019

6.36 Stefan Lanka – Pandemie ohne Virus. Im Impfstoff ist nur NANO drin

6.37 David Crowe – Does the 2019 Coronavirus Exist?

6. 38 Jerome Burne – Coronavirus: a reliable test is badly needed. We don’t have one

6.39 Stefan Lanka – Fehldeutung Virus, Teil 1, WissenschafftPlus 1-2020 Auszug  Vollständiger Artikel mit 16 S. als pdf-Einzelartikel oder als ganzes Heft.

6.40 2020-03-22 Hans Tolzin 100.000 € für Coronavirus-Beweis

6.41 Stefan Lanka – Fehldeutung Virus, Teil 2, WissenschafftPlus 2-2020 kostenlos, Nachweis des Betrugs von Prof. Drosten und Strafanzeige gegen ihn, vgl. Newsletter vom 13.06.2020.

6.42 Janich – Exosomen vs. Virus Quellenliteratur. Zum Video: Oliver Janich: Gibt es übertragbare Viren?⚠️⚠️Das zensierte Video! (Neuer Zensurrekord, bisher zensierte Youtube Videos erst nach Stunden oder Minuten, dieses wurde bereits vor Veröffentlichung, noch im Entwurfsmodus, zensiert! Kein Wunder, die Virusfrage ist die Gretchenfrage: Ohne krankmachende Viren keine Impfstoffe, keine Pandemien!)
6.43 Corona: Wo ist das Virus? Dazu Artikel bei Nues am Wand: Virus und Ansteckung – von der kollektiven Illusion zur kollektiven Hypnose


7. Leseproben

7.01 Hans Tolzin: Macht Impfen Sinn?
Weiterführend: http://www.macht-impfen-sinn.de/

7.02 Hans Tolzin: Die Seuchenerfinder Wie Mikrobenjäger immer häufiger bekannte Krankheitsbilder umdeuten und zu „neuen“ Seuchen und Pandemien erklären!
Weiterführend: http://www.seuchen-erfinder.de/

7.03 impf-report Juli/August 2009: Schwangere im Fadenkreuz Zeitschrift für unabhängige Impfaufklärung.

7.04 Dr. med. Klaus Hartmann: Impfen, bis der Arzt kommt

7.05 Michael Winckler: Das Impf-Kartell

7.06 Peter Echevers: Impfen – Der Zweihundert-Jahre-Irrtum
Als eBook-Vollversion hier bestellbar: https://shop-impfen-nein-danke.de/shop/ebook-echevers/

7.07 Martin Hirte: Impfen – Pro & Contra

7.08 Surya Nr. 27 – Dez. 2013 Impfblockaden auflösen

7.09 Dr. Friedrich P. Graf – Konzept zur Gesunderhaltung Leseprobe

7.10 Wolfram Klingele: Impfen. Die Fakten. 5 Bände. Jeder Band einzeln in sich abgeschlossen. Im DE-Shop und im CH-Shop.
Wolfram Klingele – Impfen. Die Fakten. Band 1 Leseprobe
Wolfram Klingele – Impfen. Die Fakten. Band 2 Leseprobe
Wolfram Klingele – Impfen. Die Fakten. Band 3 Leseprobe
Wolfram Klingele – Impfen. Die Fakten. Band 4 Leseprobe
Wolfram Klingele – Impfen. Die Fakten. Band 5 Leseprobe

7.11 Wolfram Klingele – Autismus und Impfen Leseprobe

7.12 Anita Petek-Dimmer – Tierimpfungen (Leseprobe)

7.13 Dr. Peter Patzak: Impfen – Facetten einer Diskussion (Leseprobe)

7.14 Marita Vollborn, Vlad Georgescu – Die Viren-Lüge (Leseprobe)


8. eBooks

8.01 Prof. Peter Yoda – Ein medizinischer Insider packt aus (2007) Prof. Dr. Peter Yoda war über viele Jahre Mitglied des berühmten Frankfurter Clubs, einer Vereinigung exzellenter Wissenschaftler, die Ableger auf der ganzen Welt haben.

Nachdem er aus dem Club ausgestiegen ist, erzählt der Insider, übrigens zum ersten Mal in der Geschichte des Clubs, wie Patienten und Ärzte täglich belogen und betrogen werden. Mit schockierenden Einsichten erklärt er welche unglaublichen Systeme dahinter stehen und wie Regierungen und Pharmafirmen über Leichen gehen.

Der Autor zeigt hemmungslos auf, wie falsch und gefährlich die heutige Medizin ist, ohne dass dies von der breiten Öffentlichkeit wirklich wahr genommen wird. Erfahren Sie, auf welche perfide Art erfolgreiche Therapien unterdrückt und stattdessen absolut nutzlose und krankmachende in unser tägliches Leben implantiert werden.

Dieses Buch ist nichts für schwache Nerven, denn Prof. Yoda erzählt Details der 40er Studien, die leider unmenschlichsten Studien, die jemals gemacht wurden.

Als Vorlese-Audio: http://contravid.com/watch.php?vid=5b1756810

8.02 Peter Echevers: Impfen – der 200-Jahre-Irrtum

8.03a Anita Petek-Dimmer – Kritische Analyse der Impfproblematik – Band 1 (2004, 416 S., Text)

8.03b Anita Petek-Dimmer – Kritische Analyse der Impfproblematik – Band 2 (2005, 504 S., Text)

8.04 Anita Petek-Dimmer & Julia Emmenegger – Rund um’s Impfen – Nachschlagewerk über Impfungen (2000, 176 S., Text)

8.05 Schwarzbuch Impfen Vollständige Ausgabe, bitte Spenden sie eine Anerkennung an Libertas & Sanitas.


9. Vortrags-Präsentationen (PowerPoint)

9.00 Lina Kühl – Impfen – Mythos und Wirklichkeit (2015) Vortrag einer Schülerin – dafür gab es Note 1, sehr nachahmenswert!
9.01 Rolf Kron – Impfvortrag VHS (2007-2013)
9.02 Stefan Reiff – Impfen (2004)
9.03 Dr. Johann Loibner – Gewissensfreiheit (2014)
9.04 Dr. Johann Loibner – Machen uns Impfungen gesünder (2017)
9.05 Dr. Manfred van Treek: Wir impfen nicht (21.09.2019)

English presentations
9.50 Del Bigtree – The Vaccine Safety Project
9.51 Judy A. Mikovits – Persecution and Cover-Up (2019 version 6)


10. Impferklärungen zur Vorlage beim Arzt

10.01 33 Fragen an Deinen Impfarzt! (03-2019) Bewaffnet mit Wissen zur verpflichtenden Impfberatung!

10.03 Dr. van Treek – Impfunfaehigkeits-Bescheinigungen

10.04 Beratungs-Kompetenz-Schein Zur Vorlage beim Arzt, der hiermit schriftlich bestätigt, daß er über Impf-Beratungskompetenz verfügt und die wesentlichen Fakten (Inhaltsstoffe, Impfschäden) kennt, die nicht (oder unzureichender) Teil des Medizinstudiums sind.

10.05 Impferklärung Ärztesprüche von Hans-Peter Bartos. Gebrauchsanleitung hier.

10.06 Ärztliche Behandlungsverweigerung

10.07 Erklärung zur Verweigerung der Impfung mit Arzt-Bestätigung.


Arzt-Erklärungen, daß Impfungen sicher sind und Haftungserklärung, versch. Versionen:

10.10 Impferklaerung.pdf
1
0.12 Impfbescheinigung.pdf
10.13 Impfaufklaerung-durch-den-Arzt.pdf
10.14 Impfbescheinigung-1.pdf
10.15 Ärztliche-Impfbescheinigung-2016.pdf
10.16 Erklärung-zur-Verweigerung-der-Impfung 
10.17 Wie-wehrt-man-sich-gegen-eine-zwangsimpfung
10.18 Ärztliche_impfbescheinigung.pdf

in anderen Sprachen:
10.30 English Version Warranty of Vaccine Safety English
10.31 Italienische Version Garanzia di Sicurezza del Medico riguard
10.32 Französische Version Formulaire Vaccins
10.33 weitere französische Version: Formular Arztbestätigung Haftung
10.34 Spanische Version Warranty of Vaccine Safety Spanish
10.35 Arabische Version impfbescheinigung


10.50 Anzeige gegen Arzt wegen Nichtmeldung eines Impfschadens Auch Verdachtsfälle müssen gemeldet werden.

Impfmobbing beim Arzt erlebt? Tipps, wie man sich über übergriffige Impfärzte wehrt, mit Beschwerdestellen nach Bundesländern:

10.51 Beschwerde gegen Impfärzte
Siehe auch unsere Seite Ärzte-Sprüche.


11. Historische Impfkritik 19./20. Jahrhundert
in chronologischer Reihenfolge. Nicht verlinkte Titel bleiben aufzufinden.

11.00 Prof. Abraham Vater: Das Blatter-Beltzen Oder Die Art und Weise, die Blattern durch künstliche Einpfropffung zu erwecken (Wittenberg, 1721) 10 MB
11.01 P. Chappon: Traité historique de dangers de la vaccine. Paris 1803
11.02 Carl G. Nittinger: Über die 50-jährige Impfvergiftung des württembergisches Volkes. Stuttgart 1850. Seine impfgegnerischen Schriften hat Dr. Nittinger auf eigene Kosten drucken lassen. Sie wurden in einigen deutschen Staaten beschlagnahmt.
11.03 Carl G. Nittinger: Die Impfvergiftung. Erster Ansicht, zweiter Theil. Stuttgart 1852.
11.04 Carl G. Nittinger: Die Impfung ein Mißbrauch (Stuttgart 1853)
Carl G. Nittinger: Evils of vaccination, Übers. Chr. Charles Schieferdecker; National Center for Homoeopathy (U.S.), American Foundation for Homoeopathy. Philadelphia, printed by Henry Ashmead 1856, viii+88 S., 20 cm.
11.05 Carl G. Nittinger: Das falsche Dogma von der Impfung und seine Rückwirkung auf Wissenschaft und Staat. 2 Abschn. München 1857.
11.06 Carl G. Nittinger: Das englische Blaubuch für die Vaccination und der Spiritualismus. 67 S., Stuttgart 1857.
11.07 Carl G. Nittinger: Das schwarze Buch vom Impfen. Zeugnisse und Thatsachen. Die Impfzeit und die Protestanten gegen Jenner’s Gift und Zauber vor der württemb. Ständekammer im Sept. 1858, vor dem engl. Parlament im Juli 1858. 136 S., Leipzig 1859.
11.08 Carl G. Nittinger: Mémoire sur la vaccination contenant nue réfutation de la doctrine de Jenner, présenté au xxviii Congrés scientific de France. Bordeux 1861.
11.09 Carl G. Nittinger: Das ärztliche Concordat: 1. Das illegitime Bündniss der Staatsgewalt mit den Dogmen der Impfärzte. 2. Das legitime Bündniss der Wissenschaft mit der Staatsgewalt ; nebst zwei Atmosphären-Karten. Stuttgart 1861.
11.10 Carl G. Nittinger:
Grundriß des kosmo-dynamischen Systems zur Reform des mechanisch-dynamischen, i. e. der Allöopathie: Jenner’s Gant vor dem wissenschaftlichen Congreße von Frankreich zu Cherbourg 1860, zu Bordeaux 1861. Entscheid über 10,000 deponirte und 40,000 garantirte Franken, Preis für den, welcher den Vorwurf der Charlatanerie von der Vaccination wissenschaftlich abzuweisen vermöchte? oder Condemnation der Impfung als Ursache der Herbstfarbe des menschlichen Antlizes- , der Abschwächung und Verminderung des Menschengeschlechts. Eine Warnung für den Staat, für die Familie und für den Einzelnen. Mit Karten, Abbildungen und französischem Anhang. Leipzig 1862.
11.11
Carl G. Nittinger: Gott und Abgott oder Die Impfhexe, Stuttgart 5. April 1863, 208 S.
11.12
Benjamin Jung: Verbot der Kuhpoken-Impfung (1864, 56 S.)
11.13 J. William Collins: Twenty years’ experience of a public vaccinator: small pox, vaccination, and re-vaccination. London 1866, printed for the Anti-Compulsory Vaccination League, 8 S.
11.14 Carl G. Nittinger: Testament der Natur gegen die Vergewaltigung der Völker durch den Heiland aus Bételehem, nemlich durch die giftige und nutzlose Impfung. Für alle Bürger, welche nun wie einst die Schweizer vor dem Gesslers-Hut ohne Kopf sich beugen und den Gruß sagen müssen: “Gloria der Impfung!” Ein Schmerzensruf aus Deutschland, Frankreich, England, Italien, Holland, Ungarn, Dänemark etc.  1. Offene Klage vor Gericht, allgemeine Beweisakten gegen die Vergifter. Leipzig bei Brauns. Nebst französ. Anhang. Cherbourg, Bordeaux, Paris. 1. A. 7. Juni 1865, 450 S., 2. A. 1866.
11.15 Carl G. Nittinger: Testament der Natur II. Die Staatsmagie. Das würtemb. Parlament entschuldigt die Vergifter. 14. März. 1866, 316 S. 
11.16 Carl G. Nittinger: Die Staatsmagie der Impfung und die üblen Gesundheitsverhältnisse der Bevölkerung vor der Abgeordneten-Kammer Würtembergs oder Was ist Wahrheit?,
 Leipzig 1866 
11.17 Carl G. Nittinger: Der Kampf wider die Impfung im Volk und Parlament von England. Dr. Nittingers Biographie. Stuttgart bei E. Ebner 1867, 240 S. 
11.18 Carl G. Nittinger: Fortsetzung. Zugleich 2. verm. A. von “Die Impfung ein Missbrauch, oder das betrogene Baiern”, Stuttgart bei E. Ebner 1867, 144 S.
11.19 Carl G. Nittinger: Die Impfregie mit Blut und Eisen. Der Raub am Mutterrecht, der Flügelschnitt der Nation und als Strafe dafür: die innere Abhäutung, Diphthera, statt der äusern, dera. Heilung der Diphtheren, insbesondere der Cholera des Abendlandes. An den Frauenverein für Gesundheitspflege in London und dessen Präsidentin, Gräfin von Noailles. Social-medicale Studie deutsch-englisch. Thesen französisch. Uebersicht italienisch. Verbot der Impfung holländisch. Stuttgart, C. Grüninger, 1868. 199 + 1 + XIV S.
11.20 Carl G. Nittinger: Staat und Volk im Zweifel an der Vaccination (Stuttgart 1868)
11.21 Carl G. Nittinger: Die Landplage mit Impfgift. Herausgegeben von der Impfprotest-Gesellschaft in Freiburg i. Br., in Stuttgart, in Baden im Aargau, Stuttgart 1869. Erwähnt in: Schweinfurter Anzeiger 1870, S. 55.
11.22 Heinrich Hansjakob: Ein Büchlein über Das Impfen: Dem badischen Volke vorgelegt. Freiburg 1869, 28. S.
11.23 Prof. H. Friedrich Germann: Ein offenes Wort gegen Impfung und Impfzwang (Leipzig 1873)
11.24 Carl G. Nittinger: Dr. Nittinger’s Biographie, aus dessen Nachlass vom Jahre 1871: ein Lebens- und Kampfes-Bild für das edelste Gut der Menschheit, die Gesundheit. Stuttgart, Wilhelm Müller 1874, iv+76 Seiten, Illustrationen Portrait, 22 cm.
11.25 Dr. med. H. Hennemann: Die schlimmsten Jesuiten des deutschen Reiches und des deutschen Reichstages. St. Gallen, Altwegg-Weber zur Treuburg, 1875. Beschuldigt in der Einleitung die Jesuiten, das Reichsimpfgesetz im Sinne des Vatikans durchgesetzt zu haben. Pseudonym des deutschen Apothekers und Heilpraktikers Hermann Theodor Hahn. 2. Aufl.: Die Pillenjesuiten oder das Sündenregister der Medicinheilkunde. Eine öffentliche Denunciation an Se. Durchlaucht den Fürten Reichskanzler v. Bismarck. Die schlimmsten Jesuiten des deutschen Reiches und des deutschen Reichstages 2., stark vermehrte Aufl., St. Gallen, Altwegg-Weber zur Treuburg, 1875.
11.26 Dr. med. H. Hennemann: Die Impfvergiftung der Jugend des deutschen Reiches. St. Gallen, Altwegg-Weber zur Treuburg, 1875. Pseudonym des deutschen Apothekers und Heilpraktikers Hermann Theodor Hahn. 
11.27 Prof. H. Friedrich Germann: Historisch-kritische Studien über den jetzigen Stand der Impffrage (Leipzig 1875, Band 1) dito weiterer Scan bei archive.org 52 MB
11.28
Prof. H. Friedrich Germann: Historisch-kritische Studien über den jetzigen Stand der Impffrage (Leipzig 1875, Band 2)
11.29 Prof. H. Friedrich Germann: Historisch-kritische Studien über den jetzigen Stand der Impffrage
(Leipzig 1875, Band 3)
11.30 Der Impfgegner: Organ der deutschen Impfgegner-Vereine. Zusatz anfangs: “Organ der Impfgegner Deutschlands und der übrigen deutschredenden Nationen – Oesterreich, Schweiz, Holland, zugleich Organ des Comités des internationalen Verbandes der Impfgegner aller Länder ” und “Monatsschrift für praktische Volkswohlfahrt und naturgemäße Gesundheitspflege / herausgegeben vom Deutschen Reichsverband zur Bekämpfung der Impfung (DRBI)”, Hrsg. Dr. med. Heinrich Oidtmann (1833-1890). Erschienen: 1.1876 – 2.1877; [N.S.] 1.1883 – 2.1884; 7.1889,8/9 – 33.1915,10; 36.1918,11; 40.1922 – 44.1926[?]. Bisher 2 Hefte von 1883 und 1890 als pdf.
Nachfolger: “Der Impfzwanggegner” 1930-1932 (Malte Thießen 2017, S. 146, Fn. 85.)
11.31 Hermann Theodor Hahn: Medizinische Inquisition des 19. Jahrhunderts in Deutschland und der Schweiz. St. Gallen, 1876 und Cöthen: P. Schettler, 1876.
11.32 Hermann Theodor Hahn: Der Stand der Impffrage am Beginn des Jahres 1879. Maidt bei St. Gallen, 1878.
11.33 Dr. Otto Bollinger: Über animale Vaccination (Leipzig 1879)
11.34 Hermann Theodor Hahn: Ein Opfer des Impf- und Arzneiaberglaubens der heutigen Medizinärzte. (Meine Krankheitsgeschichte). Cöthen, Paul Schettler, 1882. Nachtrag zu meiner Krankengeschichte. In: Der Naturarzt. 1882. S. 178, 1883. S. 28 und 1883. S. 46.
11.35 The Anti-Vaccinator, And Advocate for Cleanliness, Montreal: October 1885
11.36 a) Der Impfspiegel. 300 Aussprüche ärztlicher Autoritäten
(Dresden 1890)

11.36 b)
 Der Impfspiegel – Nachtrag (Dresden 1890)
11.37 Anon. – Wie schützen wir unsere Kinder gegen die Gefahren der Impfvergiftung. Eine ausführliche volkstümliche Belehrung auf Grund der neuesten Forschungen für Impffreunde und Impfgegner. Berlin: Heidemann, [1891].
11.38 Peter Spohr: Die Folgen der Impfung in Volk und Armee: ein Gutachten auf Grund 48jähriger Erfahrungen. Leipzig 1891.
11.39 Reinh. Gerling: Blattern- und Schutzpocken-Impfung (Berlin 1896)
11.40 Dr. Kübler: Impfgegnerische Beweismittel,
in: Dtsch med Wochenschr 1896; 22(20): 314-319
11.41 Hugo Wegener – Der Segen der Impfung. Wenig von Vielem (1911)  Über Impfschäden

11.42 Prof. Dr. H. Molenaar (Hrsg.):
Antivaccinator: Illustriertes Jahrbuch des internationalen Impfgegnerbundes. Band 1: Leipzig, Erdenglück 1911, Band 2.: A. Leipzig, B. Winkler 1912.
11.43 Prof. Dr. H. Molenaar: Impfschutz und Impfgefahren
(München 1912). “25 zwingende Gründe zur Beseitigung des Impfzwanges” (s.u.)  ist ein Auszug daraus.
11.44 Prof. Dr. H. Molenaar (Hrsg.):Antivaccinator: Illustriertes Jahrbuch des internationalen Impfgegnerbundes, Band 2: Impftod: Bibliographie der internationalen medizinischen Literatur über Impfschäden, Nutzlosigkeit der Impfung und Verwandtes; Mit einem Bildnis des Präsidenten des Internationalen Impfgegnerbundes, Professor Dr. med. Ruata  Ruata. Mit einem Anhang von C. Ruata und E. MacCormick. Leipzig, Verlag des Deutschen Reichsverbundes zur Bekämpfung der Impfung, 1912, 8+132 S.
11.45 Hugo Wegener: Impf-Friedhof. Was das Volk, die Sachverständigen und die Regierung vom ‘Segen der Impfung’ wissen. Erster Band mit mehr als 36.000 Impfschäden und 139 Abbildungen (Frankfurt a. M. 1912, 360 S., 50 MB)
11.46 Hugo Wegener: Impfung: Zurückweisung der von der wissenschaftlichen Leitung der Hygiene-Ausstellung erfolgten Verteidigung. Frankfurt a.M.Offenbach a.M. o.D. [um 1913], 32 S.
11.47 Programm für den VII. Kongreß des Deutschen Reichsverbandes zur Bekämpfung der Impfungverbunden mit Tagungen des Deutschen Vereins Impfzwangsgegnerischer Aerzte, des Vereins Vivisektionsgegnerischer Aerzte, des Deutschen Vereins Impfgegnerischer Juristen, und des Deutschen Frauenbundes gegen den Impfzwang ; in Leipzig am 30. und 31. Juli, 1. und 2. August 1913
11.48 Hugo Wegener: Brief an Antonie Schwaner vom 07.02.1914.
11.49 Prof. Dr. H. Molenaar: Verzeichnis 600 angesehener Impfgegner
aus vielen Kulturländern aus dem Adressbuch
circa 1200 tätiger Impfgegner von Dr. med. Heinrich Oidtmann, Linnich (1882), ausgewählt, Bayreuth o.D. [1914]
11.50 Impfgegnerische Flugschriften: Hrsg. vom Deutschen Reichsverband zur Bekämpfung der Impfung, Band 8, Verlag des Reichsverbandes zur Bekämpfung des Impfzwangs, 1915
11.51 Erster in Deutschland anerkannter Impfschaden: BGH-Urteil von 1953. Typhus-Zwangsimpfung 1945 in Berlin auf alliierte Anordnung (Scan, hier Textversion). Vgl. auch den rechtsgeschichtlichen Artikel: Impfrecht 1953-1968: Im Wen­de­kreis der Auf­op­fe­rung. Von der ersten deutschen Impfpflicht 1807 (in Bayern) an bis 1953 gab es also 146 Jahre lange keinerlei deutsche Entschädigung für Impfopfer.

Zu Spahns Masern-/MMR-Impfpflicht siehe 2.20 Zum sog. Masernschutzgesetz (Impfpflicht, Impfzwang).


12. Gegen Impfpflicht und Impfzwang 1874 – laufend
In chronologischer Reihenfolge; nicht verlinkte Titel bleiben aufzufinden.

Im Deutschen Reich stieg mit Zunahme der Impfschäden und Impftoten um 1850 auch die Zahl der impfkritischen Publikationen sprunghaft an. Noch mehr nach Einführung des Impfzwangs 1874, der mit nur einer Stimme Mehrheit beschlossen wurde und die Gesellschaft weiter gespalten hatte. Woran sich bis heute nichts geändert hat. Siehe: Geschichte der Pharmazie, 1990 Nr. 2, S. 21.

Downloads - Seite 2
Foto: Gesch d Pharm 1990, fair use.

12.01 Hermann Theodor Hahn: Über die Menschenpocken, über die Impfung und über den Impfzwang. Psychiatr. Antworten auf Herrn Prof. Dr. med. Kußmaul’s 20 Pocken- und Impf-Briefe. Freiburg: Wangler, 1870.
12.02 Hermann Theodor Hahn: Ueber die Menschenpocken (Blattern), über Impfung und Impfzwang.
Motto: „Fort mit der Impfung!“ Dr. med Jos. Herrmann, k.k. Primararzt am Spitale Wieden Wien (Allgem. Wiener med. Ztg. Nr. 18 1870.) Berlin, Theobald Grieben 1870.
12.03 Dr. med. H. Hennemann: Die Impfvergiftung der Jugend des deutschen Reiches. Frei bearb. Abdr. d. 5. Todsünde aus: Die schlimmsten Jesuiten des deutschen Reiches und des deutschen Reichstages. Trogen, Bächinger & Kübler, 1875. Pseudonym des deutschen Apothekers und Heilpraktikers Hermann Theodor Hahn.
12.04 Dr. med. C. Jacobi und Dr. med. Alb. Guttstadt: Das Reichs-Impf-Gesetz vom 8. April 1874 nebst Ausführungs-Bestimmungen des Bundesraths und der Einzelstaaten (2. vervollst. Ausgabe, Berlin 1876) [Reichsimpfgesetz]
12.05 Dr. Heinrich Oidtmann: Als Impfgegner vor dem Polizeigericht. Weshalb ich meine Kinder nicht habe impfen lassen. Eine Vertheidigungsschrift. Düsseldorf, Bitter, 5 Auflagen 1877-1878, 114 S.
12.06 Dr. Heinrich Oidtmann: Auf der Anklagebank, weil ich gegen meine wissenschaftliche Ueberzeugung meine Kinder nicht wollte impfen lassen.  Linnich 1878, 4 Auflagen, 73 S.
12.07 Der Impfzwanggegner: Monatsschrift für Volksgesundheit und gegen ärztliche Irrlehren ; Haupt-Organ des Deutschen Reichsverbandes zur Bekämpfung der Impfung, des Deutschen Vereins impfzwangsgegnerischer Aerzte und des Deutschen Vereins impfgegnerischer Juristen. Hrsg. Dr. med. Heinrich Oidtmann ( 1833-1890), 1883 – 1920 [?], wohl parallel zum Impfgegner]. 
Frühere Untertitel: “Zentral-Organ des Deutschen Reichsverbandes zur Bekämpfung der Impfung” und “Deutscher Impfzwanggegner-Verein”.
Bisher 6 Hefte von 1886-1889 als pdf.
Neuauflage 1927 – [1932?] als Der Impfzwanggegner. Monatsschrift der Reichs-Impfgegner-Zentrale, Sitz Berlin, s. DHMD.
Nachfolger Reichsdeutscher Impfgegner : Monatsschrift der Reichs-Impfgegner-Zentrale e.V., Sitz Berlin, s. ZDB.
12.08 Petition des Dr. Heinrich Oidtmann in Linnich um Aufhebung des Impfgesetzes. Beilage in: Der Impfgegner 1.1889
12.09 Johann John Most: Gegen die Zwangsimpfung, in: Memoiren von John Most, Selbstverlag, New York, 3465 Third Ave. 1903-1907 in 3 Bänden. Nachdruck in einem Band Hannover 1978.
12.10 Ratgeber für Impfprozesse. Herausgegeben vom „Deutschen Bund der Impfgegner“ 1908, “… in welchem detaillierte Verhaltensregeln für Impfgegner sowie Vorlagen für Schreiben an die Behörden zusammengestellt wurden, um die Pockenimpfung zu umgehen, möglichst unter Vermeidung von Strafe.”, in: ÄrzteZeitung vom 17.10.2019.
12.11
Dr. Eugen Bilfinger: Eine ernste Volksgefahr (1909)
12.12 Hugo Wegener: Unerhört!
Verteidigung und Angriff eines Staatsbürgers ; Gegen Kirchner! Frankfurt a.M-Offenbach a.M. 31. Mai 1911, VII+132 S.
12.13 Prof. Dr. H. Molenaar: 25 zwingende Gründe zur Beseitigung des Impfzwanges. Auszug aus Impfschutz und Impfgefahren (München 1912).
12.14 Programm für den VII. Kongreß des Deutschen Reichsverbandes zur Bekämpfung der Impfung:
verbunden mit Tagungen des Deutschen Vereins Impfzwangsgegnerischer Aerzte, des Vereins Vivisektionsgegnerischer Aerzte, des Deutschen Vereins Impfgegnerischer Juristen, und des Deutschen Frauenbundes gegen den Impfzwang ; in Leipzig am 30. und 31. Juli, 1. und 2. August 1913
12.15 a) Hugo Wegener: Gelogen? – Offener Brief an den Kanzler des Deutschen Reichs, Se. Exzellenz Herrn Dr. v. Bethmann-Hollweg. Im Kampf gegen den Impfzwang. Frankfurt a. M.-Offenbach a. M. 7. Juni 1914, 132 S. (komprimiert, 30 MB)
12.15 b) Hugo Wegener: Gelogen? – Offener Brief an den Kanzler des Deutschen Reichs, Se. Exzellenz Herrn Dr. v. Bethmann-Hollweg. Im Kampf gegen den Impfzwang. Frankfurt a. M.-Offenbach a. M. 7. Juni 1914, 132 S. (146 MB)
12.16 Entwurf eines Gesetzes über die Pockenschutzimpfung vom 01.12.1975 Einschränkung des Impfpflichtgesetzes vom 08.04.1974 nach 101 Jahren, mit historischem Rückblick im Begründungsteil und den üblichen Märchen über angebliche Impferfolge.
12.17 Lorenz Langer: Impfung und Impfzwang zwischen persönlicher Freiheit und Schutz der öffentlichen Gesundheit. Zeitschrift für Schweizerisches Recht 2017 (ZSR):87-114.

Zur aktuellen Masern-Impfpflicht-Diskussion siehe 2.20 Zum sog. Masernschutzgesetz (Impfpflicht, Impfzwang).

 


13. Historisierende Arbeiten über Impfgegner
In chronologischer Reihenfolge. Nicht verlinkte Titel bleiben aufzufinden.

13.00 A catalogue of anti-vaccination literature.Westminster [London]: London Society for the Abolition of Compulsory Vaccination (1882).
13.01 Johannes Peter Rupp: Hundert Jahre Impfgesetz
(Gießen 1974)
13.02
Axel Heimstädter: Zur Geschichte der deutschen Impfgegnerbewegung, in: Geschichte der Pharmazie, 1990, Nr. 2, S. 19-23.
13.03 James Colgrove: Science in a Democracy – The Contested Status of Vaccination in the Progressive Era and the 1920s (2005)
13.04 Bärbel-Jutta Hess: Seuchengesetzgebung in den deutschen Staaten und im Kaiserreich vom ausgehenden 18. Jahrhundert bis zum Reichsseuchengesetz 1900 (Heidelberg 2009).
“Die Impfgegner, die sich ab etwa 1850 öffentlich zu Wort meldeten, traten mit konkreten nachweisbaren Gründen auf. Unregelmäßigkeiten im Impfverlauf, Impfnebenwirkungen oder die mögliche Überimpfung von Syphilis waren unbestrittene Tatsachen. Auch der nach einigen Jahren nachlassende Impfschutz war erwiesen. Die Ankündigung von Wiederimpfungen schürte geradezu die bestehenden Zweifel an der Wirksamkeit der Impfung und stellte den Nutzen der Impfung im Ganzen in Frage.” S. 98-99.
13.05 Elisabeth Haberl: Impfskeptiker und Impfgegner in Österreich. Diplomarbeit, Medizinische Universität Graz (30.07.2014).
13.06 History of Vaccination: 25 Books On Vaccination by Trung Nguyen (2016)
13.07 Malte Thießen: Immunisierte Gesellschaft: Impfen in Deutschland im 19. und 20. Jahrhundert (400 S., 2017), als Artikel in den VfZ, Jan. 2013, S. 35-64.
13.08 Patrick Tassilo Mayr: Die Impfgegnerschaft in Hessen – Motivationen und Netzwerk (1874-1914), Inaugural-Dissertation (Marburg 2018).
13.09 Judith Schmidt: Impfeinstellung und -verhalten unter niedergelassenen Kinder-und Jugendmedizinern, Inaugural-Dissertation (Greifswald 2018).
13.10 Katharina Süß: Impfen: Ja oder Nein? Eine historische Betrachtung der Impfdebatte des 19. Jahrhunderts im deutschsprachigen Raum im Vergleich zur Gegenwart (26.05.2019)


14. Impfkritische Bücherkataloge
in chronologischer Reihenfolge

15.00 klein-klein Impf-Folgen Faltblatt 2003
15.01 2004-10-23 klein-klein Verlagsprogramm
15.02 2005-02-01 klein-klein Bestellung
15.03 2008-01-12 klein-klein Verlagsprogramm 
15.04 Dr. Stefan Lanka u. a. – Alles über die Grippe, die Influenza und die Impfungen 07-2009
15.05 Netzwerk Bücher Kat 2013
15.06 Tolzin Verlag Literaturliste 2015
15.07 Netzwerk Bücher Kat 2015-2016
15.08 Tolzin Verlag Preisliste 04-2017
15.09 Netzwerk Bücher Kat 2017
15.10 Netzwerk Bücher Kat 2017-18
15.11 Tolzin Verlag Preisliste 01-2018


15. Dateien zu AIDS und HIV
in chronologischer Reihenfolge

15.00 AIDS – The Last Great Plague. A Phoenix Journal, No. 8, 1989.
15.01 Peter Schmidt – Das Ende der AIDS-Theorie (raum&zeit, März/April 1991)
15.02 Handbuch HIV-Test BZgA 1993
15.03 Wissenswertes über den HIV-Test, BZgA (Datum unbekannt, ca. 1993)
15.04 1997-12-02 PEI an Dr. Lanka
15.05 Christian Joswig – AIDS ganz anders als man denkt (2011)
15.06 Continuum 1996 Vol4 no4
15.07 Michael Leitner (Hrsg.) – AIDS in der Dritten Welt (02.04.2003)
15.08 Christian Joswig – AIDS the Big Fraud (14 Oct 2009) 
15.09 Hamer AIDS Kurzbeschreibung Flyer AIDS  vom 08.11.2009


 

Foto: Barbara Rauh-Pretzl. Mit freundlicher Genehmigung.
Foto: Barbara Rauh-Pretzl. Mit freundlicher Genehmigung.

⇒ Seite 2: Dateien zu Corona

Scroll to Top