Impfschaden 6-fach

 

    19.09.2013

letzte Änderung: 13.03.2019

Krank durch 6-fach-Impfung gegen/mit Diphtherie, Kinderlähmung, Keuchhusten, Hib, Tetanus, Hepatitis B.) Seite 1

Impfopfer – Impfgeschädigte – Impftote
Alle Texte und Fotos privat.
W
eiter zu Seite 1  Seite 2   Seite 3   Seite 4

HP und Impfschaden-Behandler René Gräber berichtet: Eine interne Studie von Glaxo-Smith-Kline über ihren 6-fach-Impfstoff Infanrix hexa soll belegen, daß innerhalb von 20 Tagen 69 Kinder nach der Impfung starben – natürlich Zufall. Die Studie wurde nicht veröffentlicht. Ein italienisches Gericht ordnete später die Veröffentlichung an, die es hier als pdf (13 MB) gibt.
Siehe auch: Impfskandal: Geleaktes internes Dokument belegt: 36 tote Säuglinge durch 6-fach-Impfstoff Infanrix hexa.

Gesunde Tochter tot durch 6-fach-Impfung Infanrix hexa

Impfschaden 6-fach Impfschaden 6-fach


Gesunder Sohn tot durch 6-fach-Impfung, Ärzte behaupten “Gen-Defekt”

Impfschaden 6-fach Impfschaden 6-fach Impfschaden 6-fach

Fotos: Privat.

Impfschaden 6-fach


Kind tot nach Impfung bei der der U4 (wahrscheinlich 6fach-Impfung)

Impfschaden 6-fach


Sohn tot 4 Wochen durch 6-fach-Impfung Infanrix hexa

Impfschaden 6-fach


Sohn Hirnblutungen und dann tot durch 6-fach-Impfung Infanrix hexa + Pneumo + Rota

Impfschaden 6-fach


Schwester tot durch 6-fach-Impfung Infanrix hexa

Impfschaden 6-fach


Sohn tot 29 Tage durch 6-fach-Impfung Infanrix Hexa – Vater in U-Haft
wegen Fehldiagnose SBS-Schütteltrauma-Vorwurf

Impfschaden 6-fach Impfschaden 6-fach Impfschaden 6-fach Impfschaden 6-fach Impfschaden 6-fach Impfschaden 6-fach Impfschaden 6-fach

19.04.2018: Der Vater ist immer noch in U-Haft – seit nunmehr fast fünf Monaten! Die Eltern werden vom Staat das zweite Mal geschädigt!

Aus dem Beipackzettel von Infanrix hexa, Stand Jan. 2017:

Foto: GSK, Tolzin, fair use, Hervorh. von uns.
Foto: GSK, Tolzin, fair use, Hervorh. von uns.

Zum Prozeßauftakt am 16.05.2018 betonte der Vater seine Unschuld und wies auf die (6-fach-)Impfung hin, durch die es dem Baby schon zwei Tage später schlecht ging. Es waren fünf Verhandlungstage anberaumt, der nächste wäre am 25.5. gewesen. Doch bereits am 23.5. wurde der beschuldigte Vater aus der U-Haft entlassen und bekam einen Freispruch. Man nennt es “Freispruch 2. Klasse”, weil ja nicht seine Unschuld bewiesen wurde (Impfschaden), sondern seine Schuld (angebliche Mißhandlung) nicht nachgewiesen werden konnte.


Sohn tot 9 Wochen durch 6-fach-Impfung Infanrix hexa

Impfschaden 6-fach Impfschaden 6-fach

Impfschaden 6-fach Impfschaden 6-fach Impfschaden 6-fach


Sohn blutige Neurodermitis durch 6-fach-Impfung Infanrix hexa

Impfschaden 6-fach Impfschaden 6-fach

Impfschaden 6-fach

 


Impfschaden 6-fach

Impfschaden 6-fach


Sohn Atemnot durch 6-fach-Impfung Infanrix hexa

Impfschaden 6-fach


Impfschaden 6-fach Impfschaden 6-fach


Sohn Autist durch 6-fach-Impfung Infanrix hexa

Impfschaden 6-fach


Impfschaden 6-fach Impfschaden 6-fach Impfschaden 6-fach Impfschaden 6-fach

Fotos: Privat.


Impfschaden 6-fach

Impfschaden 6-fach Impfschaden 6-fach Impfschaden 6-fach

Fotos: Privat.

Impfschaden 6-fach Impfschaden 6-fach Impfschaden 6-fach Impfschaden 6-fach


Impfschaden 6-fach

Neuer Arzt bestätigt: “Starke Impfreaktion nach der letzten Impfung.”

Impfschaden 6-fach

Impfschaden 6-fach

Impfschaden 6-fach


Hirnschaden als Kindesmißbrauch durch Vater (SBS-Schütteltrauma) wegerklärt!

Impfschaden 6-fach


Impfschaden 6-fach Impfschaden 6-fach


Impfschaden 6-fach Impfschaden 6-fach Impfschaden 6-fach Impfschaden 6-fach Impfschaden 6-fach Impfschaden 6-fach


Augenschaden am Impftag durch die 6-fach-Impfung!

Impfschaden 6-fach Impfschaden 6-fach Impfschaden 6-fach Impfschaden 6-fach Impfschaden 6-fach


Warnung: Dieser Impfstoff killte mind. 69 Babys!!! (Verheimlichte Impfstudie):

Foto: Legitim.ch, fair use.
Foto: Legitim.ch, fair use.

Beipackzettel hier.
Weiter zu Seite 1  Seite 2   Seite 3   Seite 4

Scroll to Top