Polio

25.05.2014
letzte Änderung: 27.10.2019

POLIO – Kinderlähmung

Die Wahrheit über das Paradebeispiel der Impfgläubigen –
Ausrottung der Kinderlähmung ist Betrug!

“Provocation polio. That is the truth about those outbreaks of polio. And I offer a well considered personal opinion that polio is a man made disease.”
– Viera Scheibner, Ph.D.
(“Provokation Polio. Das ist die Wahrheit über diese Polio-Ausbrüche. Und ich äußere meine gut begründete persönliche Ansicht, daß Polio eine menschengemachte Krankheit ist.”)

ViaVeto: Polio im Kontext der Impfkritik

Die Ausrottung der Kinderlähmung gilt als einer der zwei großen Triumphe des Impfens. Bei näherer Betrachtung tun sich jedoch wahre wissenschaftliche Abgründe auf. Quellen, zusätzliche Informationen und Kommentare auf http://www.viaveto.de

Foto: ViaVeto, fair use.
Foto: ViaVeto, fair use.

Aus dem Video von ViaVeto: Polio im Kontext der Impfkritik, Min. 15:00.


Hilary Butler: Die ersten Jahrgänge des Polio Bulletins von 1955 bis 1970 wurden vernichtet – offenbar, um zu vertuschen, daß der Impferfolg auf Betrug basiert. Wolfram Klingele kam in seiner Buchreihe “Impfen. Die Fakten.” ebenfalls zu dem Ergebnis, daß der behauptete Impfschutz nur ein Statistiktrick ist.

Foto: mindfulmysticmama.com, fair use.
Foto: mindfulmysticmama.com, fair use.

Foto: EnCognitive, fair use.
Foto: EnCognitive, fair use.

Polio-Impfung macht Polio – keine Beweise für ein Polio-Virus

“Polio is NOT even contagious or infectious (never proven to be). There is NO proof Polio is caused by a virus.

There is NO evidence that anyone caught polio from another person in the family. There is NO evidence that any nurse or doctor caught polio from a patient.”
– Sheri Nakken, RN, MA

Listed below are public health statistics (U.S. Public Health Reports) from the four states which adopted compulsory vaccination, and the figures from Los Angeles, California (similar results in other states available from books listed at the back of this booklet):

TENNESSEE

1958: 119 cases of polio before compulsory shots
1959: 386 cases of polio after compulsory shots

OHIO
1958: 17 cases of polio before compulsory shots
1959: 52 cases of polio after compulsory shots

CONNECTICUT
1958: 45 cases of polio before compulsory shots
1959: 123 cases of polio after compulsory shots

NORTH CAROLINA
1958: 78 cases of polio before compulsory shots
1959: 313 cases of polio after compulsory shots

LOS ANGELES
1958: 89 cases of polio before shots
1959: 190 cases of polio after shots

The decline of smallpox, as with many other infectious diseases, including diphtheria and scarlet fever, coincided with the sanitation reforms which were instituted in the late 1880s. Where obtainable, government health records from around the world showed that during the periods of the most intense and widespread vaccination, the incidence of and death rates from smallpox were highest. For instance, in Kansas City and Pittsburgh during the 1920s, lawsuits were initiated, and won, against doctors and medical societies for declaring smallpox epidemics when there were none, and for creating epidemics with their vaccination drives.

Before 1903, smallpox was almost unknown in the Philippines, with occurrences in less than 3% of the population, and that in a mild form. The U.S. military went in and began vaccinating, and by 1905 the Philippines had its first major epidemic. Vaccination was made compulsory in 1910. From 1905 to 1923, the mortality rate ranged from 25-75%, depending on the count from the various islands. “The mortality rate was the highest in the cities where vaccination was most intense.” Dr. W.W. Keen reported 130,264 cases and 74,369 deaths from smallpox in 1921.

Japan adopted compulsory vaccinations in 1872 when they had only a few cases of smallpox. By 1892 they had the largest smallpox epidemic in their history with 165,774 cases and 29,979 deaths.

Australia banned the smallpox vaccine after some children were killed by it, and in the following 15 years in unvaccinated Australia there were only 3 cases of smallpox.

The smallpox vaccine was discontinued in the United States after Dr. Henry Kempe reported to Congress in 1966 that fewer people were dying from the disease than from vaccination.”

– Quelle: Vaccines: The Biggest Medical Fraud in History (History of Vaccination Book 26) (English Edition) Kindle Edition, von Trung Nguyen (Autor), Eleanor McBean (Autor), Sue Martson (Autor), Ida Honorof (Autor).


Polio

13 Dinge, die du nicht über Polio wusstest

1. In den 1800er Jahren wurde eine beliebte Tapete namens Paris Green mit einem starken Pestizid versehen. Einige der giftigsten Stoffe, die der Mensch kennt: Kupfer und Arsen oder Blei und Arsen.

2. Dieses Pestizid bewirkte neurologische Schäden in Käfern, die zu Organversagen führten.

3. Polio besteht aus Symptomen, die mit neurologischen Schäden gleichzusetzen sind und zu Organversagen führen.

4. Schwermetallvergiftungen durch Blei, Quecksilber und andere ähnliche Schwermetalle zeigen Läsionen in neurologischen Geweben, was bedeutet, daß das Gift die Nerven-/Kommunikationspfade zerstört, die das Gehirn mit den Organen im Körper verbindet.

5. Polio-Opfer zeigen Läsionen im neurologischem Gewebe, die dazu führen, daß die Organe im ganzen Körper nicht mehr funktionieren (Lunge, Herz, Nerven, die das Gehen kontrollieren usw.)

6. Polio-Ausbrüche treten den ganzen Sommer über auf, nur während der Spritzzeiten von Pestiziden (nicht in sonnenlosen und feuchten Winter-/Frühlingszeiten wie bei andere n Krankheitsausbrüchen).

7. Polio hatte NICHT die Eigenschaft, sich von infizierten Opfern auf Nichtinfizierte auszudehnen. Es gab polioinfizierte Menschengruppen in genau denselben Gebieten, plötzlich und schnell.

8. Eltern mit gelähmten Kindern, hielten sich in und um Apfelplantagen auf. Eine der am stärksten mit Pestiziden besprühten Kulturen der damaligen Zeit (mit Bleiarsenat oder Kupferarsenat) waren Apfelplantagen.

9. Präsident Roosevelt wurde über Nacht gelähmt, während er im Sommer auf seinem Hof war, der viele Nutzpflanzen enthielt, darunter auch Apfelplantagen. Am Vortag schwamm er auch in einer Bucht, die durch industrielle landwirtschaftliche Abflüsse stark belastet war.

10. Dr. Ralph Scobey und Dr. Mortind Biskind bezeugten vor dem US-Kongress 1951, daß die Lähmung im ganzen Land, die als Polio bekannt ist, durch Industriegifte verursacht wurde und daß Chemieidustrie und Regierung zusammen absichtlich eine Virustheorie entwickelt haben, um Rechtsstreitigkeiten von beiden Parteien abzuwenden.

11. 1956 wies die AMA (The American Medical Association) jeden zugelassenen Arzt an, Polio nicht mehr als Polio einzustufen, da sonst die Approbation entzogen würde. Jede Lähmung sollte nun als AFP (akute schlaffe Lähmung), MS, MD, Bell’s Palsy, Cerebralparese, ALS (Lou Gehrig’s Disease), Guillian-Barré-Syndrom (GBS) etc. diagnostiziert werden.

Dies wurde absichtlich inszeniert, um die Öffentlichkeit glauben zu lassen, daß Polio durch die Polio-Impfkampagne ausgerottet wurde. Da aber der Polio-Impfstoff toxische Inhaltsstoffe enthielt, die direkt die Lähmungen auslösten, stiegen die Fälle von Polio (aber nicht als Polio identifiziert) in die Höhe…. aber nur in den geimpften Gebieten.

12. Der erste Polio-Impfstoff wurde von Dr. Jonas Salk entwickelt. Menschliche Experimente mit diesem Impfstoff wurden absichtlich an Waisenkindern in vom Staat bzw. der Kirche geführten Kinderheimen durchgeführt, weil sie abhängig waren und keine elterliche Zustimmung benötigt wurde, da sie keine Eltern hatten. Der Impfstoff wurde von der Medizin “für sicher erklärt” (wie sie es immer erklären), und dieser Impfstoff verursachte bei 40.000 Waisenkindern Polio, lähmte dauerhaft Hunderte und tötete mindestens 10 Kinder. Alle Verletzungen und Todesfälle werden natürlich von den gleichen Behörden, die die Gräueltaten organisiert haben, nicht gemeldet. Dies wurde als The Cutter Incident bekannt.

13. Der nächste “verbesserte” Polio-Impfstoff, der Hunderten von Millionen Menschen verabreicht wurde, beinhaltete sowohl das Krebsvirus SV-40 als auch das AIDS-Virus. Jedes Mal erklärt die Medizin, daß es diesmal keine Probleme geben wird und alles kalr sei. Dieselbe Geschichte damals, dieselbe Geschichte heute.

Für weitere Informationen siehe unsere Seite The Truth Group:
https://www.facebook.com/groups/1802528433369203/

Quelle: Wake, The, Flock, Up vom 28.02.19, Hervorhebungen von uns.


Polio Wasn’t Eradicated, iIT WAS RENAMED! Mike Adams (Info Wars) interviewt die Impfaufklärerin Dr. Suzanne Humphries (Informed Parents)

Polio


Achtung: Polio-Impfung!

Krank durch eine Impfung, die schützen sollte

Foto: Michael Grandt, fair use.
Foto: Michael Grandt, fair use.

Polio wurde angeblich durch Impfungen ausgerottet – gibt es immer noch und heißt jetzt transverse Myelitis!

Polio

Dieser Trick mit den angeblichen Impferfolgen heißt einfach nur Umdefinition von Krankheitensnamen oder Diagnoseverschiebung für dieselben Symptome und Krankheiten.


Polio


Foto: Eiserne Lunge. Aus "Exposing the Truth about Vaccines."
Foto: Eiserne Lunge. Aus “Exposing the Truth about Vaccines.”

Ein Impfaufklärungs-Film, den man gesehen haben muß:

“Exposing the Truth about Vaccines”.

Die bekannte Impfgegnerin Erin Elizabeth hebt das Polio-Thema im Film hervor:

“Vom National Vaccine Information Center:

“Es geht um den “Cutter Incident” von 1955. Alle Personen, die mit der “Eisernen Lunge” behandelt wurden, bekamen Polio (Kinderlähmung) von der Polio-Impfung. Alle! Jeder! Siehe hier.

Die Impfung verursachte 40.000 Polio-Erkrankungen, ausgeprägte Lähmungen bei 200 Kindern und 10 Todesfälle, siehe hier.

Das wird in dem Film “Exposing the Truth about Vaccines” mit Dr. John Bergman bei Min. 18:06 erklärt. Trotzdem wird dieses Foto immer noch benutzt, um für die Polio-Impfung Werbung zu machen!”

Quelle: Health Nut News.


Foto: Michael Leitner/Wir Impfen Nicht! Mit freundlicher Genehmigung.
Foto: Michael Leitner/Wir Impfen Nicht! Mit freundlicher Genehmigung.

Vergleich zwischen Polio-Erkrankungsraten und Pestizid-Produktion in den USA von 1940-1970: Ein Zusammenhang kann nicht ausgeschlossen werden. Grafik aus der DVD “Wir Impfen Nicht!”, Min. 37:00.


Polio


Guter Artikel von Rolf Kron, praktischer Arzt zu POLIO

Bild: AGI. Mit freundlicher Genehmigung.
Bild: AGI. Mit freundlicher Genehmigung.

Dr. med. Suzanne Humphries über POLIO

Foto: Humphries, fair use.
Foto: Humphries, fair use.

Foto: Humphries, fair use.

Humphries – POLIO (Dissolving Illusions)


Weltpoliotag: Polioimpfstoffe verursachen Anstieg von Lähmungen und Todesfällen 


General-Anzeiger, 14.12.2013
General-Anzeiger, 14.12.2013

POLIO – Das Lügengebäude um die wahren Ursachen der Kinderlähmung wackelt!

Ferenc Michael Warnusz 

Wenn man sich die unfassbar anhaltende Motivationslosigkeit der Staatengemeinschaft anschaut, das Elend der Menschen in Syrien endlich zu beenden und gleichzeitig zur Kenntnis nehmen muss, dass dort offenbar an mehreren Orten “Giftgasexperimente” durchgeführt wurden (siehe Zeitungsbericht von heute), braucht man sich nicht zu wundern, dass auch Krankheitssymptome, wie sie eine Poliomyelitis zeigt, in der geschundenen Bevölkerung auftauchen.

Dass dann im sicheren Westen sofort der Ruf nach Impfstoffen laut wird, zeigt einmal mehr, wie skrupellos hier wirtschaftliche Interessen einer Industrie im Vordergrund stehen, der es wohl offensichtlich mehr um die Ausweitung ihrer Umsätze als um das Wohl der syrischen Kinder geht.

Gleichzeitig lässt sich dadurch wieder das Schreckgespenst einer hochansteckenden Poliomyelitis um die Welt schicken, wie es damals in den 1940er und 1950er Jahren sehr erfolgreich nach dem DDT-Desaster besonders in den USA gelungen war.

So macht man aus einem Verbrechen an der Menschheit in Syrien im Handumdrehen ein einträgliches Geschäft mit Impfstoffen und anderen Medikamenten. Ob aber vielmehr toxikologische Ursachen, wie auch das Giftgas in Syrien, der Hauptgrund für die Entstehung der Poliomyelitis sein könnte, interessiert damals wie heute offenbar niemanden!


Impfaufklärer Dr. med. Johann Loibner
Impfaufklärer Dr. med. Johann Loibner

Einige Gedanken zur angeblichen Polio in Syrien    

Dr.  med. Johann Loibner   

Wer erzählt uns das, warum erzählt man uns das, ist das glaubhaft? In Syrien herrscht Bürgerkrieg. Es herrscht Chaos und Anarchie. Aber die Meldungen über die Zahl der Poliofälle scheinen exakt zu funktionieren. Kann das sein?   

Vermutlich mehr als 1000 Kinder sind durch Bomben, Granaten, durch Feuer und Kriegshandlungen    getötet worden. Darüber werden wir nicht in großen Schlagzeilen informiert.

Infolge der Kriegshandlungen werden giftige Gase und hochgiftiger Staub verbreitet. Diese Stoffe können Lähmungen hervorrufen. Warum denkt da niemand an so etwas?   

Nein das können nur die Polioviren sein. Sie haben sich verabredet und sind auf Kommando nach Syrien geflogen, um dort die Kinder zu lähmen… ??? Warum fliegen die Polioviren gerade jetzt und genau nach Syrien?

Europa wird Flüchtlinge aus Syrien aufnehmen. Jetzt müssen sie uns mit der Polio Angst machen. Die Impfbetreiber nützen jede Not schamlos für Ihre Zwecke aus.

Polio tritt ja vorwiegend im Sommer auf, warum jetzt ausnahmsweise vor dem Winter? 

Lasst Euch nicht hinters Licht führen! Bitte selbst nachdenken! Erkühne Dich, weise zu sein!   

Ligist, 04.11.2013


Foto: Klagemauer.tv
Foto: Klagemauer.tv

Polioerkrankungen in Syrien – durch einen Virus verursacht? 21.11.2014 von Ch.

Sehr geehrte Damen und Herren, wir begrüßen Sie zu unserem Medienkommentar „Polioerkran-kungen in Syrien – durch einen Virus verursacht?“

Am 14.November meldete der Spiegel, dass in Syrien Polio, das meint die Kinderlähmung, wieder auf dem Vormarsch sei. Die WHO schätze, dass die Impfquote in einigen Regionen von 91 Prozent auf etwa 45 Prozent gefallen sei. In Syrien seien mindestens 7600 Menschen mit einem Poliovirus infiziert und etwa einer von 200 Infizierten entwickle die für die Krankheit typischen Lähmungen.

Das Virus gedeihe unter unhygienischen und bedrängten Bedingungen. Der Bericht folgert, dass vor allem fehlende Impfungen der Grund seien, dass sich Polio weiter ausbreiten könne. Es stellen sich zwei Fragen: Welche Indizien gibt es, dass die Polio-Krankheitswelle in diesem Krisengebiet durch mangelnde Impfungen ausgelöst wurde? Können wirklich Impfungen davor schützen? Zur Ursache von Polio schreibt Arzt und Buchautor Dr. Claus Köhnlein zusammen mit Torsten Engelbrecht im Buch „Virus-Wahn“:

“Polio erhielt seinen Namen im 19.Jahrhundert. Mit dem Namen Polyomyelitis wollte man eine typische Entzündung der Rückgrat-Nerven beschreiben, die zu Lähmungserscheinungen führte. Zunächst verdächtigte man giftige Schwermetalle wie Blei, Arsen, ein sogenanntes Halbmetall, oder Quecksilber, Polio auszulösen. 1892 wurde im US-Bundestaat Massachusetts ein schwermetallhaltiges Pestizid als Insektenver-nichtungsmittel eingesetzt. Nur zwei Jahre später ereignete sich dort die erste protokollierte Kin-derlähmungsepidemie. 1907 wurde auf Baumwollfeldern ebenfalls in Massachusetts ein weiteres Pestizid eingesetzt. Monate später wurden 69 gesunde Kinder plötzlich krank und litten an Lähmungserscheinungen. Die Kinder lebten an einem Fluss, in den das Abwasser der Baumwollfabriken geleitet wurde.

Obwohl es bei jeder weiteren Polio-Epidemie klare Hinweise gab, dass giftige Pestizide im Spiel waren, gingen die Wissenschaftler und Gesundheitsbehörden diesen Hinweisen nicht nach. Um die Hypothese zu beweisen, Polio sei durch ein Virus ausgelöst, nahmen Forscher erkranktes Rückenmark und injizierten dieses an Versuchsaffen. Es sollen mehr als 100.000 Tiere bei diesen Versuchen gestorben sein. Es gelang jedoch nie, in dem befallenen Nervengewebe einen Virus nachzuweisen.”

Bis heute ist gemäss Dr. Köhnlein und anderer Experten kein Virus gefunden worden, das die Polioerkrankung auslöst. 1955 wurde der erste Impfstoff gegen Polio Kindern in den USA verabreicht.

Nur 13 Tage danach entwickelten 200 geimpfte Kinder Symptome von Kinderlähmung. In neun von zehn Fällen trat die Lähmung in dem Arm auf, in den der Impfstoff gespritzt worden war. Sehr geehrte Damen und Herren, folgendes gilt es zur Polioerkrankung festzuhalten. Die Polio-Epidemie in den USA erreichte 1952 ihren Höhepunkt und ging von da an rapide zurück. Das war lange, bevor es die Impfung gab, diese wurde erst 1955 eingeführt.

Auffällig hingegen ist die Parallele zwischen Polio-Erkrankung und der Verwendung von giftigen Pflanzenschutzmitteln. Parallel mit dem Verzicht auf diese Schadstoffe gingen die Polio-Fallzahlen drastisch zurück. Auch der wissenschaftliche Nachweis, dass es überhaupt ein Poliovirus gibt, das die Erkrankung verursachen soll, konnte – anders als in der gängigen Fachliteratur dargestellt – nicht erbracht werden. Daher muss vermutet werden, dass die an Kinderlähmung in Syrien erkrankten Kinder Vergiftungen erlitten haben. Denn es ist gut denkbar, dass es in einem Kriegsgebiet zu Bleivergiftungen kommen kann. Angesichts dieser Tatsachen mutet es seltsam an, wenn von der WHO Impfungen empfohlen werden für Erkrankungen, die offenbar Folge einer Vergiftung sind. Vielmehr bleibt offen, ob nicht gerade die Impfungen ein Grund für die Ausbreitung der Polioerkrankung sein könnten.

Dieses Vorgehen der WHO wirft einmal mehr die Frage auf, ob diese Organisation denn tatsächlich zum Wohl der Menschen tätig ist oder nicht vielmehr zu ihrem Schaden. Wir verabschieden uns für heute aus dem Studio Dresden und freuen uns, wenn Sie auch morgen wieder dabei sind auf Klagemauer-TV.


Quellen/Links: http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/syrien-krankheiten-wie-polio-und-masern-breiten-sich-wieder-aus-a-1002713.html
Buch Virus-Wahn, von Claus Köhnlein und Torsten Engelbrecht
http://www.kla.tv/4661

Scroll to Top