Wissenschaftsbetrug

03.09.2013
letzte Änderung: 14.04.2024

WISSENSCHAFTS-BETRUG HEUTE
Pro Wissenschaft, Contra Wissenschaftsbetrug


1. “Die Lüge wird zur Weltordnung gemacht.”

– Franz Kafka: Der Prozeß (1925)

2. “Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich, und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekanntmachungen allein genügen vielleicht nicht; aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen.”
– Joseph Pulitzer

3. „Eine neue wissenschaftliche Wahrheit pflegt sich nicht in der Weise durchzusetzen, daß ihre Gegner überzeugt werden und sich als belehrt erklären, sondern vielmehr dadurch, daß ihre Gegner allmählich aussterben und daß die heranwachsende Generation von vornherein mit der Wahrheit vertraut gemacht ist.“
– Max Planck, Wissenschaftliche Selbstbiographie, Johann Ambrosius Barth Verlag, Leipzig 1948, S.22.

4. “Science is the belief in the ignorance of experts.”
– Richard Feynman

5. “In Sachen gegen die Wissenschaft ist es einfach: Von der wissenschaftlichen Literatur ist vieles, wenn nicht sogar die Hälfte, einfach falsch. Die Wissenschaft hat sich in Richtung Dunkelheit gedreht.”
– Dr. Richard Horton, Chefredakteur von The Lancet, eine der angesehensten britischen Medizin-Zeitschriften, Vol 385, April 11, 2015, p. 1380.

Wissenschaftsbetrug
Foto: Coll. Evolution, fair use.

6. “Ich halte die Konsenswissenschaft für eine äußerst schädliche Entwicklung, die auf der Stelle gestoppt werden sollte. Historisch gesehen ist die Behauptung eines Konsenses die erste Zuflucht von Schurken; es ist ein Weg, eine Debatte zu vermeiden, indem man behauptet, die Sache sei bereits entschieden. Wann immer Sie hören, dass sich die Wissenschaftler über irgendetwas einig sind, greifen Sie zu Ihrer Brieftasche, denn Sie werden reingelegt…

Um es klar zu sagen: Die Arbeit der Wissenschaft hat nichts mit Konsens zu tun. Konsens ist das Geschäft der Politik. In der Wissenschaft hingegen braucht es nur einen Forscher, der zufällig Recht hat, was bedeutet, dass er oder sie über Ergebnisse verfügt, die anhand der realen Welt überprüfbar sind. In der Wissenschaft ist der Konsens irrelevant. Was zählt, sind reproduzierbare Ergebnisse. Die größten Wissenschaftler der Geschichte sind gerade deshalb so großartig, weil sie mit dem Konsens gebrochen haben. So etwas wie Konsenswissenschaft gibt es nicht. Wenn es einen Konsens gibt, ist es keine Wissenschaft. Wenn es Wissenschaft ist, ist es kein Konsens. Punkt.“
– Michael Crichton, Vortrag am California Institute of Technology, Pasadena CA, am 17. Januar 2003.
Weiterführend: Shocking Report from Medical Insiders,  Wikiwand: Betrug und Fälschung in der Wissenschaft

7. “Wissenschaft besteht aus Denkkonstruktionen, Modellen und Übereinkommen, die oft nichts mit der Realität zu tun haben.”
– Holger Strohm, in: Interviews mit Holger Strom in der portugiesischen Presse, 3. A. Juli 2006, S. 56.

8. “Wie die Wissenschaft diese ihre eigentliche, von nun an permanente Krise [daß ihr geglaubt wird] überstehen wird, ist wohl meine Sorge, aber nicht mein Problem.”
– Heinrich Böll, Frankfurter Vorlesungen 1963/1964

9. “In der modernen Kultur preist die wissenschaftliche Gemeinschaft den Dissens als ein Mittel zur Vermehrung des Wissens. Für den Ur-Faschismus ist Dissens Verrat.“
– Umberto Eco 1998

10. “Denn das Gute, das ich will, das tue ich nicht; sondern das Böse, das ich nicht will, das tue ich.”
– Römer 7, 19.

11. “Man kann auf der ganzen Welt an keiner Universität Physik studieren, denn alles was dort unterrichtet wird ist zur einen Hälfte widerlegt und zur anderen Hälfte irrelevant. Die relevante Physik findet nur hinter den verschlossenen Türen der Labors der Rüstung und der Industrie statt. Die Forscher die dort arbeiten, verwenden Naturgesetze, die den Universitätsprofessoren nicht bekannt sind.”
– Physiker Robert B. Laughlin: Das Verbrechen der Vernunft. Betrug der Wissensgesellschaft, Suhrkamp, Frankfurt am Main 2008

12. “Die seit Jahren zunehmende Beeinflussung unabhängiger wissenschaftlicher Forschung durch politische Vorgaben, nennt Kutschera einen Skandal. Auch das „Nature-Science-Problem“ kommt zur Sprache, nämlich der traurige Umstand, dass in diesem Fachjournal mit hohem Impact-Faktor alles zitiert wird, was zum vorgegebenen Narrativ passt, während, alles ignoriert wird, was nicht dazu passt. Kutschera nennt das „eine nie dagewesene Unterwanderung, Pervertierung, Vernichtung unabhängiger Wissenschaft.”

Es ist ein sehr trauriger Aspekt unserer aktuellen Zeit, dass Menschen, Wissenschaftler, Ärzte, die die Wahrheit aussprechen, verleumdet und übelsten Diffamierungskampagnen ausgesetzt werden, ersichtlich am Beispiel der völlig absurden Strafverfolgung von Prof. Sucharit Bhakdi wegen angeblicher „Volksverhetzung“.

Kutschera wünscht sich in diesem Zusammenhang „eine geistig-moralische Wende zurück zur Aufklärung, zu Logik, Sachverstand und unabhängiger Wissenschaft“. Und er fordert darüber hinaus „wir müssen vor allem auch gegenwirken gegen die Übernahme des Gesundheitswesens durch die Pharmalobby.“
– Dr. Ronald Weikl über Prof. Dr. Ulrich Kutschera am 12.12.2022, MWGFD

13. “There are four main pathways to the truth, science, reason, intuition, and imagination. Any worldview that tries to get by without paying respect to ALL FOUR of these is bound to fail.”
– Dr. Ian McGilchrist

14. “There are no old wise men up there at the top of Science. The Academy of Sciences is just a bunch of idiots … just like everybody else. The editors of journals—even austere journals— are just busy with their little lives. There are no old wise men up on the top making sure that we don’t do something really dumb.”
Dr. Kary Mullis

Wissenschaftsbetrug
Photo: Unknown, ViroLIEgy, fair use.

“Es gibt an der Spitze der Wissenschaft keine alten, weisen Männer. Die Akademie der Wissenschaften ist nur ein Haufen von Idioten… genau wie überall anders auch. Die Herausgeber von Zeitschriften – selbst von strengen Zeitschriften – sind einfach nur mit ihrem kleinen Leben beschäftigt. Es gibt keine alten, weisen Männer an der Spitze, die darauf achten, daß wir nicht etwas wirklich Dummes tun.”
– Dr. Kary Mullis

Wissenschaftsbetrug
Foto: Angell, AZ Quotes, fair use.
Wissenschaftsbetrug
Foto: Dr. Horton, fair use.
Wissenschaftsbetrug
Foto: Clarity, fair use.

Trust the science?

– According to respected statistician Dr. John Ioannidis, most published research findings are false.

– Dr. Richard Horton, former Editor-in-Chief of the Lancet, stated that half of the scientific literature may be untrue.

– Former editor of The New England Journal of Medicine Dr. Marcia Angell stated that it is no longer possible to believe much of the clinical research published. Marcia Angell (January 15, 2009). Drug Companies & Doctors: A Story of Corruption. The New York Review of Books.


07.08.2022: Beispiele für die Unwissenschaftlichkeit und Antiwissenschaftlichkeit der Virologie

Antiwissenschaftlich ist es…
1. Gewebegemische als Isolate auszugeben
2. ohne hinreichende Kontrolluntersuchungen von Korrelationen auf Kausalität zu schließen
3. Fotos von Artefakten als krankheitserregende Viren auszugeben
4. von Experimenten mit Tiergewebe in vitro auf gesellschaftliches Leben von Menschen zu schließen
5. Beobachtungen nicht deutlich von Interpretationen zu trennen
6. Tiere so lange und so extrem zu quälen, bis sie die gewünschten Symptome entwickeln oder sogar sterben, damit die Ansteckungshypothese belegt werden kann
7. Mit Tests, die weder Krankheit noch Infektiösität nachweisen können, Grundrechtseinschränkungen zu legitimieren
8. von neuen Alignmentvorlagen auf die Existenz „neuartiger“ Mikroben oder „Mutationen“ zu schließen
9. statt Testpositive ins Verhältnis zu der Anzahl der Testdurchführungen zu setzen, mit absoluten Zahlen zu argumentieren
10. öffentliche Gesundheitsbehörden so karg zu finanzieren, dass sie auf Zuwendungen von interessengeleiteten Industrien angewiesen sind
11. alternative Krankheitserklärungen bzw. Gesundheitsförderungskonzepte auszublenden
12. mit dem Infektionsschutzgesetz auf Epidemiologie und Virologie zu fokussieren, statt Sozialmedizin und Psychosomatik gleichwertig einzubeziehen

(um nur ein paar Beispiele zu nennen)

– Melinda. Hinzufügung unserer Links durch uns.


Wissenschaftsbetrug in der Definition der Richtlinien der US-Regierung
vorgetragen vom Aufklärer Dr. Andrew Wakefield auf dem 11. Stuttgarter Impfsymposium am 23.04.2016 (Min. 56:07):

Wissenschaftsbetrug


Der bekannte Impfkritiker Robert F. Kennedy Jr. sagt, daß die Schlüsselfiguren des Impfgeschäftes, die für die Sicherheit der Impfstoffe zuständig sind, der Öffentlichkeit ins Gesicht lügen und erzählt beispielhaft von seinem augenöffenden Telefongespräch, das er aufgenommen hat, mit dem Impfbetreiber Paul Offit, den er wegen des Jahresgehaltes von Minimum $29 Millionen nur Paul Profit nenne:

Foto: Vaxxed - A Revolution For Choice
Foto: Vaxxed – A Revolution For Choice

Wissenschaftliches Arbeiten beruht auf 3 Grundprinzipien, betont der Biologe und Impfaufklärer Dr. Stefan Lanka in seinen Vorträgen, der zuletzt Aufsehen erregte durch den ersten Gerichtsprozeß der Welt, in dem es darum ging, ob die von den Virologen behaupteten krankmachenden Viren am Beispiel des Masernvirus eine Realexistenz besitzen oder nicht:

1. „Lege artis“ zu arbeiten. Die Untersuchungen sind auf dem neuesten Stand der Forschung durchzuführen, was Kenntnis und Verwertung des aktuellen Schrifttums, die Anwendung angemessener Methoden und neuester Erkenntnisse erfordert. Verschriftet von der DFG 1998, 2019 und April 2022.

2. Redlichkeit. Aufgabe des Wissenschaftlers ist es, Ergebnisse konsequent zu kontrollieren und anzuzweifeln, wobei auch Befunde anderer darzustellen sind, die Ergebnisse und Hypothesen in Frage stellen. Kontrollversuche mit ebenso vollständiger Offenlegung des Versuchsaufbaus sind zentraler Bestandteil, um angewandte Methoden zu verifizieren und Störfaktoren auszuschließen, also Dokumentation in einem Materials & Methods-Abschnitt.

3. Qualitätssicherung als wichtiges Merkmal wissenschaftlicher Redlichkeit. Bei der Veröffentlichung von Ergebnissen sind Methoden, Arbeitsschritte und Ergebnisse exakt zu beschreiben, wobei Wiedergabe der Erkenntnisse und Interpretation klar zu unterscheiden sind. Dabei müssen Befunde, die die eigenen Hypothesen verwerfen und Befunde und Ideen anderer Wissenschaftler mitgeteilt werden, sowie relevante Publikationen anderer Autoren und Konkurrenten angemessen zitiert werden.

Diese 3 Grundprinzipien sind im Bereich der Impfstoffe und der Viren verletzt, also keine Wissenschaft, sie sind unwissenschaftlich und antiwissenschaftlich.


“Seit Anbeginn des Impfunwesens werden die Begriffe “Impfung” und “Schutz” in einem Zusammenhang (“Schutzimpfung”) genannt, den es nach dem Stand der Wissenschaft nicht gibt.”
– Stadtphysicus  Dr. Peter Patzak – Masern (2016). 

Wissenschaftlicher Betrug ist in der Impfstoffindustrie so alltäglich, dass er beinahe das voreingestellte Geschäftsmodell darstellt.”
– Gesundheitsexperte Mike Adams, in: “Impfstoff-Forscher wegen Betrugs angeklagt”, 28.06.2014 bei Kopp Online.


Über 30.000 veröffentlichte Studien falsch?
Falsch deklarierte Zellen (Lungenzellen stellten sich als Leberzellen heraus) und nicht reproduzierbare Daten!
Ist das vielleicht nur die Spitze des Eisberges und ein Ventil, um den immer sichtbarer werdenden systematischen Wissenschaftsbetrug durch Irrtum (den es natürlich auch gibt!) erklären zu wollen?

Foto: Sciencealert, fair use.
Foto: Sciencealert, fair use.

Rhonda Johansson: 99% der modernen wissenschaftlichen Arbeiten sind nichts weiter als politisch motivierte Pseudo-Wissenschaft, warnt ein Wissenschafts-Vorkämpfer Prof. J. Scott Armstrong

Rhonda Johansson: 99% of modern scientific papers are nothing more than politically-motivated pseudoscience, warns science pioneer


Foto: Natural News, fair use.
Foto: Natural News, fair use.

“Nur 10 Prozent der Impfstudien zeigen eine genügende methodische Qualität. Befürchtungstheorie, Angstmacherei und theoretische Hochrechnungen der erhofften medizinischen Segnungen statt Zurückhaltung bestimmen das heutige Bewusstsein. Der naheliegende Schluss, dass der reale Immunschutz praktisch nur durch unspezifische Abwehrkräfte erfolgt, die sich nicht im Labor messen lassen wie Antikörper, überfordert heute das Instrumentarium einer etwas laborgläubigen Medizin noch – oder wie Kant gesagt hat: “Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit.”

– Johannes G. Schmidt, Dr. med., praktiziert Allgemeinmedizin, klinische Epidemiologie und altchinesische Medizin, in: “Grippezeit – Zeit der Zurückhaltung”, Neue Zürcher Zeitung vom 09.01.2016.


Foto. whale.to.
Foto. whale.to.

“Je mehr ich mich damit befaßte, um so mehr war ich entsetzt. Ich habe herausgefunden, daß das ganze Impfgeschäft tatsächlich ein riesengroßer Betrug ist.

Die meisten Ärzte sind davon überzeugt, daß sie [die Impfungen] nützlich sind, aber wenn Sie sich ordentliche Statistiken und die Krankheitsfälle ansehen, werden Sie feststellen, daß dem nicht so ist.”

– Archie Kalokerinos, A.M.M., M.B.B.S., Ph.D., F.A.P.M.


“Einen großen Teil der veröffentlichten klinischen Forschung kann man einfach nicht mehr glauben.”

Dr. Marcia Agnell, 20 Jahre lang Redakteurin des New England Journal of Medicine.

Sie wurde gefeuert, nachdem sie kritisierte, dass die Pharmaindustrie einen übermäßigen, negativen Einfluss auf die wissenschaftliche Literatur bekommen hatte.
Hier Weiterlesen.

Original: http://www.globalresearch.ca/beware-the-drug-companies-how-the-deceive-us-criticizing-big-pharma/5431517


“About two-thirds of the work done in biology in the half-century since about 1945 is fraudulent, or, more politely, based on foundations so insecure that it will have to be rejected.”

– Rae West: http://www.big-lies.org/harold-hillman-biology/modern-biology-fraud.htm


“Wir brauchen eine Revolution im Gesundheitswesen: Unabhängige Medikamenten-Tests, für die die Industrie weiterhin zahlen könnte. Sonst sollte sie absolut nichts damit zu tun haben.

Alle Studiendaten müssen offengelegt werden – auch negative Ergebnisse. Als Ärzte müssen wir beginnen, Nein zu sagen zum Geld und zu anderen Gefälligkeiten der Pharmaindustrie.”

– Dr. Peter C. Goetsche, in: Süddeutsche Zeitung, 06.02.2015:
http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/kritik-an-arzneimittelherstellern-die-pharmaindustrie-ist-schlimmer-als-die-mafia-1.2267631


Foto: Ennsthaler Verlag. Mit freundl. Genehmigung.
Foto: Ennsthaler Verlag. Mit freundl. Genehmigung.

“Bei einer Maßnahme wie dem Impfen, die ja 100 Prozent aller gesunden Kinder empfohlen wird, muss gesichert sein, dass diese nach dem Impftermin ebenso gesund sind wie zuvor. Und dafür ist es notwendig, auch seltenen Risiken nachzugehen und sie vorurteilsfrei zu prüfen.

Die gegenwärtige Tendenz, gar keine wissenschaftliche Diskussion zuzu-lassen, als wäre das Impfwesen die “heilige Kuh” der Wissenschaft, halte ich für absolut unwürdig.”

– Bert Ehgartner, bekannter und preisgekrönter Medizinjournalist, in:

“Die Hygienefalle. Schluß mit dem Krieg gegen Viren und Bakterien”,

Steyr 2015, S. 150.


Impf-Betrug – Die unleugbare Wahrheit enthüllt

– Gegen das amerikanische Volk sind chemische Gewaltanwendung und Betrug mit im Spiel
– Warnung: Unzureichende Sicherheitsstudien und Nervengifte als Hilfsstoffe erhöhen die Gefahren durch das Impfen
– Frühe Impfungen bei Kindern gefährden die Entwicklung des schwachen Immunsystems

Wissenschaftsbetrug


Foto: vaccine-injury.info
Foto: vaccine-injury.info

Der Impf-Schwindel

“Der Impf-Mythos ist der am meisten verbreitete Aberglauben, den die moderne Medizin geschafft hat uns aufzuzwingen, der aber unter diesem Zeichen nicht nur der meist profitable, sondern auch der langlebigste ist, obwohl es nie den kleinsten wissenschaftlichen Beweis für seine Aufrechterhaltung gab…  Die meisten Kinderärzte, die wir in Italien und Frankreich kennen, impfen ihre eigenen Kinder nicht, obwohl sie es nicht vermeiden können, ihre Patientenkinder zu impfen, wenn sie nicht ihre Arztzulassung verlieren wollen.”
– Hans Ruesch

whale.to
whale.to

Reality Check: CDC Scientist Admits Data of Vaccines and Autism Was Trashed
Wissenschaftsbetrug: US-Gesundheitsbehörde CDC vernichtet Studien, die Zusammenhang zwischen Impfungen und Autismus belegen!
Autismus

Weiterführend:
Reality Check: CDC Scientist Admits Data of Vaccines and Autism Was Trashed


Wissenschaftsbetrug 
Die Verurteilung eines Forschers der University of Iowa wegen Fälschung eines Impfstoffs gegen AIDS ist nur die Spitze des Eisberges…

Er mischte Hasenblut mit menschlichen “Antikörpern” (ein Hirngespinst von Paul Ehrlich), die angeblich das “HI-Virus” anzeigen sollen, das “AIDS” machen soll – aber es funktionierte natürlich nicht, so daß er die Studiendaten fälschte, damit das gewünschte Ergebnis dabei herauskommt – also eine vierte Lüge, um die ersten drei Lügen abzudecken.

In diesem Fall kam es heraus. In einigen anderen Fällen auch. Der AStA der FU Berlin schrieb einmal, daß man dort davon ausgehe, daß 40% aller Studien in den naturwissenschaftlichen Fächern der FU gefälscht seien. Weitere Fälle von Wissenschaftsbetrug sind hier aufgelistet:

Foto: Naturalnews.com. Mit freundlicher Genehmigung.
Foto: Naturalnews.com. Mit freundlicher Genehmigung.

Foto: Kopp-Verlag. Mit freundlicher Genehmigung.
Foto: Kopp Online, mit freundlicher Genehmigung.

Klinische Tests von Mercks Mumps-Impfstoff gefälscht
Daniel Barker

„Unablässig dreschen die Mainstream-Medien auf alle ein, die Sicherheit oder Wirksamkeit von Impfstoffen anzweifeln, insbesondere auf Eltern, die sich gegen eine Impfung ihrer Kinder entscheiden. Sie werden diskreditiert und verteufelt.

Ein ernsthafter Dialog über das Thema scheint fast unmöglich angesichts des Klimas von Angstmache, die jene Stellen schüren, die den Informationsfluss an die Öffentlichkeit steuern.

Die neuesten Berichte der großen Medienkanäle sollen die Menschen glauben machen, die gesamte Bewegung der Impfgegner sei durch eine einzige (und nach Ansicht von Impfbefürwortern fadenscheinige) Studie entstanden, in der eine Verbindung zwischen quecksilberhaltigen Impfstoffen und Autismus hergestellt wurde.

Über diesen Aspekt der Frage ließe sich vielleicht noch streiten, aber die Medien verschweigen, dass es viele weitere Gründe gibt, Impfstoffen allgemein mit Skepsis zu begegnen.

Die typischen Nachrichtenberichte der letzten Wochen stellen die »Impfgegner« als die schlimmste Sorte von Verschwörungs-Spinnern dar – eine kleine Gruppe von Irren mit Stanniolhütchen auf dem Kopf, die mit ihren paranoiden Vorstellungen das Leben ihrer Kinder und der Allgemeinheit aufs Spiel setzen. In vielen Berichten wird empfohlen, Eltern, die eine Impfung ihrer Kinder verweigern, einzusperren.

Gleichzeitig werden Impfstoffe als vollkommen sicher und wirksam angepriesen – was schlicht und einfach nicht stimmt. Dutzende Studien liefern Hinweise, dass viele Impfstoffe weder wirksam sind noch harmlos.

Ein Paradebeispiel sind sehr glaubwürdige Hinweise darauf, dass Merck & Co., einer der größten Impfstoff-Hersteller der Welt, im Zusammenhang mit seinem Mumps-Impfstoff falsche Aussagen gemacht und gefälschte klinische Studien vorgelegt hat. […]“

– Zitat von Kopp Online vom 12.03.2015 (offline), reblogged bei Sott.net als Pharmakonzern Merck wegen Betruges angeklagt: Whistleblower enthüllen die gefälschten Studien zum Mumps-Impfstoff


Ex-Merck-Managerin und Whistleblower Brandy Vaughan

Fotos: LearnTheRisk.org
Foto: http://www.learntherisk, fair use.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kurzlink
Nach oben scrollen