Wissenschaftsbetrug Seite 2

20.10.2017
zuletzt geändert: 02.10.2019

WISSENSCHAFTS-BETRUG HEUTE

Seite 2
Seite 1

“Denn das Gute, das ich will, das tue ich nicht; sondern das Böse, das ich nicht will, das tue ich.”
– Römer 7, 19.

Stefan Bamberg: Wie ist der Impfbetrug aufgebaut? – kurz, klar und bündig erklärt


Full Measure with Sharyl Attkisson: Fake Science
Interview mit Mrs. Marcia Angell (Harvard University)
 


Manipulation of the Medical Literature – Dr. Beatrice Golomb, PhD, MD

Prof. Peter Yoda: Ein medizinischer Insider packt aus. Wie in der Medizin Studien gemacht werden:

Der bekannte Impfschaden-Behandler und Heilpraktiker René Gräber nennt das Fälschen von Studien, die das gewünschte Ergebnis bringen:

“Eine alte Geschichte, neu aufgekocht”:

“Die alte Geschichte heißt: Gefälschte Studien zu bestimmten Zwecken. Hierzu hatte ich einige Beiträge verfasst, die zeigen, dass in der und rund um die Schulmedizin kaum etwas so evidenzbasiert von statten geht, wie es von der Schulmedizin bei jeder Gelegenheit und von naturheilkundlichen Verfahren gefordert wird:


Manfred Zimmel: Methoden zur Fälschung von Studien. Wie werden Impfstudien und offizielle Daten zu Impfschäden manipuliert?


Sind Impfstoffe sicher?
“Ich habe selbst gesehen, wie bestimmte Behörden und bestimmte Universitäten Daten manipulieren, um den Verkauf der Impfstoffe zu schützen und um jegliche Nebenwirkungen zu vertuschen.”
– Dr. David Lewis, EPA-(europ. Patentamt)-Whistleblower und ehemaliger EPA-Mikrobiologe, in:
The Truth About Vaccines.

Wissenschaftsbetrug Seite 2


Motive der Wissenschaft – damals und heute:

Foto: Unbekannt, fair use.
Foto: Unbekannt, fair use.

Die meisten Menschen sind sich nicht darüber im klaren, daß unsere Naturwissenschaften heute eine Branche der freien Marktwirtschaft sind. Es herrscht ein ungeheurer Entdeckungsdruck, weil die Forscher sonst kein Geld bekommen. In Wissenschaftsjournals wird sehr viel Mist publiziert.
Es gibt sogar Studien, die frei erfunden sind. Ich weiß nicht, wie viele Faust-Naturen in die Naturwissenschaften gegangen sind. Aber die Medizin hat schon immer gewußt, was gut für sie ist.”
– Prof. Dr. Erwin Chargaff, Molekularbiologe


US-Gesundheitsbehörde bei wissenschaftlichem Betrug und »Impfgewalt« gegen Schwarze ertappt
von Mike Adams

“Ja, die CDC wusste, dass MMR-Impfstoffe bei schwarzen Babys Autismus verursachten, und ihre Top-Wissenschaftler betrieben in den vergangenen zwölf Jahren ein Komplott, um dieses Faktum zu vertuschen. Was wir jetzt sehen, könnte sich als eine kriminelle Verschwörung erster Ordnung erweisen, die, sobald sie vollständig enthüllt wird, die Glaubwürdigkeit der Centers for Disease Control zunichtemachen wird.

Den CDC-Whistleblower, der mit diesen Informationen an die Öffentlichkeit geht, »verfolgte« diese Vertuschung in den letzten zwölf Jahren, er oder sie ist jetzt zu der Entscheidung gelangt, der Schutz der öffentlichen Gesundheit und der wissenschaftlichen Integrität sei wichtiger als der Schutz der Profite aus Impfstoffen.

Diese Dokumente werden in den nächsten Tagen veröffentlicht. Sie zeigen, dass Dr. Gerberding und andere CDC-Wissenschaftler aktiv und bewusst konspirierten, wissenschaftlichen Betrug zu begehen, um die Wahrheit über Impfstoffe und Autismus vor der Öffentlichkeit zu verbergen. Für ihre wissenschaftliche Verschwörung wurde Dr. Gerberding später mit einer lukrativen leitenden Stellung beim Impfstoffhersteller Merck belohnt, die sie heute noch innehat.

Darüber hinaus werden wir Beweise dafür präsentieren, dass der CDC-Whistleblower, der versuchte, die Wahrheit zu sagen, von der Führung der CDC gemaßregelt wurde, als Strafe dafür, dass er bei Lügen und Vertuschung nicht mitmachen wollte. Mit anderen Worten: Die CDC-Führung unterdrückte aktiv den eigenen Wissenschaftler, der die Benimmregeln wahrer Wissenschaft einhielt.

Außerdem erhielten die Wissenschaftler, die diese Vertuschung begingen – darunter auch Coleen Boyle [die Leiterin der Abteilung Geburtsfehler bei der CDC] – eine begehrte Auszeichnung des »Autism Public Health Response Teams« des US-Gesundheitsministeriums, weil sie über den wissenschaftlichen Betrug, den sie ermöglichten, den Mund hielten.

So laufen die Dinge bei der CDC: Man unterdrückt die Wissenschaft, bestraft jeden Wissenschaftler, der etwas sagt, begeht massiven Betrug und veranstaltet dann eine Preisverleihung für diejenigen, die den Mund halten.”

–  Kopp Online, 24.08.2014, jetzt offline, siehe Waybackmachine (längere Ladezeit).
Original-Artikel: CDC caught in scientific fraud, perpetrating vaccine violence against blacks in shocking eugenics cover-up vom 20.08.2014


Die zehn wichtigsten REALEN medizinischen Verschwörungen, die es tatsächlich gab

Mike Adams

Eine Story, die von Reuters, USA Today und anderen Mainstream-Nachrichtenquellen veröffentlicht wurde und die auf verquerer Forschung beruht, soll Sie überzeugen, so etwas wie eine »Medizin-Verschwörung« gäbe es nicht. Nein, Pharmafirmen haben nie Versuche an Kindern durchgeführt und viele dabei umgebracht. Nein, die National Institutes of Health (NIH, US-Behörde für biomedizinische Forschung) haben nie bei kriminellen medizinischen Versuchen an Gefangenen mitgemacht. Nein, die US-Regierung hat Sie niemals belogen, natürliche Heilverfahren unter den Teppich gekehrt oder mit Big Pharma Komplotte geschmiedet. Und GVO wurden von Leuten geschaffen, die das Ökosystem LIEBEN!

– Kopp Online, 30.03.2014 (jetzt offline), siehe re-blog und Waybackmachine (längere Ladezeit).
Original-Artikel: Top ten REAL medical conspiracies that actually happened,  March 20, 2014.


Johann Wolfgang von Goethe, Naturforscher, Philosoph, Esoteriker, über Wissenschaftsbetrug.

Wissenschaftsbetrug Seite 2


ScienceFiles: Ist die institutionalisierte Wissenschaft tot?

Zitat: “Die Indikatoren, die dafür sprechen, dass das, was an Institutionen der Wissenschaft, was an Hochschulen betrieben wird, nicht Wissenschaft, sondern Ideologie ist, sind zahlreich. Wir wollen nur einige davon nennen, die wir für Deutschland gesammelt haben:

Hochschulen haben sich zu sozialistischen Gefängnissen entwickelt. Wer den herrschenden Glauben nicht teilt, der wird vom in ASten organisierten Studentenmob attackiert und neuerdings vor Amtsrichter gezerrt, wie dies Ulrich Kutschera widerfahren ist.

Politdarsteller bedienen sich willfähriger Mitglieder der institutionalisierten Wissenschaft, um ihren Ideologien einen vermeintlich wissenschaftlichen Segen zu verschaffen, so dass Junk, wie die Mitte-Studien genutzt werden kann, um den politischen Gegner zu bekämpfen. Institutionalisierte Wissenschaft ist zum Legitimationsbeschaffer für ideologische Zwecke verkommen.

Angeblich wissenschaftliche Zeitschriften haben ein peer review System aufgebaut, das vornehmlich als Gatekeeper und Kontrollinstanz wirkt, um die Publikation vom Mainstream abweichender Beiträge zu verhindern. Die Klimawandelmafia, zu der wir noch kommen, ist dafür bekannt.

Das Peer Review System wird gegen jede Realität als Qualitätsmerkmal von Beiträgen aufgebaut, ungeachtet der Tatsache, dass es in unzähligen Fällen gelungen ist, willkürlich von Textprogrammen zusammengeschnipselte Texte als „wissenschaftliche Texte“ auszugeben und den angeblichen „Peer Reviewed Zeitschriften“ unterzuschieben.

Die Hochschulen sind voller angeblicher Fächer, deren Vertreter keinerlei Idee davon haben, welches Erkenntnisinteresse sie verfolgen oder welche Fragestellung sie überhaupt bearbeiten. Es handelt sich dabei um Schwätzperten-Fächer, die installiert wurden, um ernsthafte Wissenschaft in einem Meer von Blödsinn zu ertränken. Der prominenteste Vertreter der Schwätzperten-Fächer sind die Gender Studies, deren Angehörige nicht einmal Beiträge, die offenkundiger Blödsinn sind, erkennen.”

Kein Wunder, daß Impfologie und Virologie mit ihren Falschdarstellungen und Umgehung der wissenschaftlichen Regeln nicht sonderlich schwer haben an Universitäten. In den anderen Fächern wird genau so “geforscht”…


 

 

Schon wieder ein Forscher ertappt: Wissenschaftlicher Schwindel bei der Impfstoffindustrie
Mike Adams

Schon wieder wurde ein Impfforscher ertappt, der Ergebnisse über einen AIDS-Impfstoff gefälscht hat. Es ist ein neuerlicher Fall von wissenschaftlichem Schwindel und kriminellem Vorgehen, das für die heutige Impfstoffindustrie charakteristisch ist. Dr. Dong-Pyou Han von der Iowa State University erklärte diese Woche seinen Rücktritt. Er gab zu, Blutproben von Kaninchen mit gesundem menschlichem Blut versetzt zu haben, um Antikörper nachzuweisen, die »bewiesen«, dass sein AIDS-Impfstoff wirksam war.

Die US-Forschungsbehörde National Institutes of Health (NIH) ließ sich durch diesen Schwindel überzeugen, Han Forschungsgelder in Höhe von 19 Millionen Dollar zu bewilligen. Als die NIH später versuchten, Hans Untersuchungen zu replizieren, kam der Betrug ans Licht. Neu freigegebene Dokumente der Behörde belegen das enorme Ausmaß des Schwindels. Über die Ergebnisse heißt es:

»Die Untersuchung ergab, dass der Beschuldigte die Ergebnisse seiner Forschung zur Entwicklung eines Impfstoffs gegen das humane Immundefizienz-Virus-1 (HIV-1) fälschte, indem er absichtlich Proben von Kaninchenserum mit Antikörpern versetzte, um das gewünschte Resultat zu erzielen. Aufgrund der Fälschung schien es, als würden Kaninchen, die mit der funktionellen Gruppe gp41-54 des GIV gp41-Glycoprotein immunisiert waren, Antikörper bilden, die in der Lage wären, eine Reihe von HIV-1-Stämmen zu neutralisieren.«

Eine Zusammenfassung des Schwindels wurde auf RetractionWatch.com gepostet, eine Website, die häufig Einzelheiten über betrügerische Forschung bei Big Pharma postet.

Impfforscher bei Merck haben ähnlichen Betrug bei Big Pharma an die Öffentlichkeit gebracht

Han’s 19 Millionen Dollar teurer Impfstoff-Schwindel erinnert fatal an einen ähnlichen Betrug, den die ehemals für Merck tätigen Virologen Stephen Krahling und Joan Wlochowski an die Öffentlichkeit brachten. In einer kaum bekannten Eingabe gemäß dem so genannten False Claims Act beschuldigten die beiden Wissenschaftler die Firma Merck, bei der Entwicklung eines Mumpsimpfstoffs Bluttests mit tierischen Antikörpern versetzt zu haben, um den Anschein zu erwecken, der Impfstoff wäre wirksam.

Aufgrund dieses Schwindels hätte Merck behaupten können, sein Mumpsimpfstoff sei zu 95 Prozent wirksam, sagen die Whistleblower. Tatsächlich habe der fehlerhafte Mumpsimpfstoff von Merck dazu beigetragen, dass sich Mumps über ganz Amerika verbreitete.

Die Verbreitung von Mumps führt natürlich dazu, dass mehr Mumpsimpfstoffe gekauft werden. Auf diese Weise kann wissenschaftlicher Schwindel den Impfstoffherstellern enorme Gewinne bescheren. In vielen Fällen verbreiten Impfstoffe in Wirklichkeit die Krankheit, vor der sie angeblich schützen.

Die Tatsache, dass ein Wissenschaftler, der über einen AIDS-Impfstoff forschte, dabei ertappt wurde, wie er seinen Impfstoff auf genau die Art und Weise fälschte, die die Merck-Wissenschaftler für das Vorgehen bei Merck beschrieben hatten, ist ein weiteres Alarmsignal für das Offensichtliche: In der Impfstoffindustrie wimmelt es nur so vor wissenschaftlichem Betrug.

Keine Bestrafung für wissenschaftlichen Betrug

Als Strafe dafür, dass er 19 Millionen Dollar aus Steuergeldern für seine Forschung gestohlen und wissenschaftliche Daten über AIDS gefälscht hat, erhält Dr. Dong-Pyou Han lediglich drei Jahre lang keine weiteren staatlichen Fördermittel. Keine Gefängnisstrafe, kein Strafverfahren. Nicht einmal der Versuch, ihn zu zwingen, die Gelder zurückzuzahlen, die er praktisch gestohlen hat. Impfstoffhersteller werden auch regelmäßig dabei erwischt, wie sie Schmiergelder zahlen und andere Verstöße begehen. GlaxoSmithKline beispielsweise hat bei einem Vergleich mit dem US-Justizministerium kürzlich verschiedene Rechtsverstöße zugegeben. Auch Pfizer räumte Verstöße ein, und dennoch können all diese Konzerne – GSK, Pfizer, Merck und andere – nach wie vor mit denselben Regierungen Geschäfte machen, die sie regelmäßig betrügen.

In der Impfstoffindustrie ist Betrug Teil der Unternehmenskultur, er findet sich in betrügerischer Wissenschaft, Preisabsprachen bei Medikamenten, verbreiteter Bestechung von Ärzten, der Fälschung »wissenschaftlicher« Beweise und Zahlungen der Branche an Mainstreammedien in Form von Anzeigengebühren.

Fast alle Impfstoffe beruhen auf Schwindel

Jetzt verstehen Sie, warum die meisten Impfstoffe nicht funktionieren. Grippeimpfstoffe verhindern die Grippe nicht. Mumps- und Masernimpfstoffe verursachen in Wirklichkeit Mumps und Masern. Polioimpfstoffe führen verbreitet zu Lähmungen und polioartigen Symptomen.

Es ist eine historische Tatsache – die die US-Gesundheitsbehörde CDC mit aller Macht zu vertuschen versucht –, dass 98 Prozent aller Amerikaner einen Impfstoff erhalten haben, der krebsverursachende Viren enthielt. Diese wichtige Information haben die CDC erst kürzlich von ihrer Website entfernt, gewissermaßen in dem Versuch einer Korrektur der Geschichte.

Tatsache ist auch, dass der ehemalige Merck-Wissenschaftler Dr. Maurice Hilleman – auf Tonband festgehalten – zugab, dass Impfstoffe eine große Zahl an »verborgenen« krebsverursachenden Viren enthielten. Ein Transkript der Aufnahme von Dr. Hilleman finden Sie hier.

Dr. Maurice Hilleman: Nun, das war bei Merck. Ich kam also zu Merck und entwickelte dort Impfstoffe. Und wir hatten damals Wildviren. Erinnern Sie sich an die Wildviren auf Affennieren und so fort? Ich habe nach sechs Monaten schließlich aufgegeben und gesagt, man kann mit diesen verdammten Affen keine Impfstoffe entwickeln, wir sind am Ende. Und wenn ich nichts tun kann, dann kündige ich, ich werde es nicht versuchen. Also ging ich zu Bill Mann vom Washingtoner Zoo: »Ich habe ein Problem und weiß nicht, was ich machen soll.« Bill Mann ist ein wirklich kluger Kerl. Ich sagte, dass es sich diese Affen einfangen, bei der Lagerung am Flughafen, beim Transit, beim Be- und Entladen. Er sagte, ganz einfach, hol dir Grüne Meerkatzen aus Westafrika, bring sie nach Madrid und lass sie dort entladen. Da gibt es sonst keinen anderen Frachtverkehr für Tiere, lass sie direkt nach Philadelphia fliegen und hol sie dort ab. Oder lass sie nach New York fliegen und hol sie direkt vom Flugzeug ab. Also holten wir die Grünen Meerkatzen und ich wusste damals nicht, dass wir das AIDS-Virus importierten.

Verschiedene Stimmen im Hintergrund: … (Gelächter) … Sie haben das AIDS-Virus ins Land geholt. Jetzt wissen wir’s! (Gelächter) Das ist’s! (Gelächter) Was Merck nicht alles tut, um einen Impfstoff zu entwickeln! (Gelächter)

Sogar Impfstoffe, die vielleicht tatsächlich wirken, werden absichtlich mit Aluminium, MSG, Quecksilber und Formaldehyd versetzt

Um sicherzustellen, dass Impfstoffe so zerstörerisch wie möglich sind, sorgt die Impfstoffindustrie dafür, dass fast allen Impfstoffen neurotoxische chemische Substanzen beigemischt werden. Wie meine Website NaturalNews wiederholt berichtete, geben sogar die CDC zu, dass Impfstoffe absichtlich mit MSG, Formaldehyd, Quecksilber und Aluminium formuliert werden. In einigen Jahren werden die CDC sicher auch dies von ihrer Website entfernen. Sie werden behaupten, Quecksilber in Impfstoffen habe es nie gegeben, und jeder, der behaupte, in Impfstoffen sei früher Quecksilber enthalten gewesen, sei offensichtlich verrückt, ihm sei nicht zu trauen.

Was Impfstoffe angeht, so beruht alles auf Schwindel. Logik und Wissenschaft werden aus dem Fenster geworfen. Wirksamkeit wird aufgegeben. Es muss nicht bewiesen werden, dass Impfstoffe tatsächlich wirken. Sie werden von den Anhängern des reduktionistischen Medizin-Kults, bekannt als »Schulmedizin«, als Glaubenssache akzeptiert.

Niemand darf Impfstoffe mit wissenschaftlichen Argumenten infrage stellen. Niemand darf geimpfte mit nicht geimpften Kindern vergleichen und die Ergebnisse nebeneinander stellen. Jedem, der es wagt, Untersuchungen über die Gefährlichkeit von Impfstoffen anzustellen, werden von den NIH sofort und permanent die finanziellen Mittel gestrichen. Die NIH sind eine aus Steuergeldern finanzierte Institution, die den größten Teil der Forschungs- und Entwicklungskosten für Big Pharma trägt.

Was Impfstoffe angeht, so ist das gesamte Medizinsystem völlig verrückt geworden … vielleicht, weil sie sich gegenseitig geimpft haben und buchstäblich an einer chronischen Quecksilbervergiftung (die das Gehirn schädigt) leiden. Das Vorgehen des betrügerischen AIDS-Impfstoffforschers ist gar nicht so selten, es ist vielmehr überhaupt nicht anders zu erwarten. Die meisten Impfstoffe werden so gemacht! Nur so können gefährliche, genetisch kontaminierte Cocktails als wirksam dargestellt werden, wenn sie es in Wirklichkeit gar nicht sind.

Ohne die betrügerische Forschung würde die Impfstoffindustrie über Nacht in sich zusammenbrechen. Würden Impfstoffe der Sorgfalt rationaler Wissenschaft unterworfen, sie würden wohl umgehend zur Quacksalberei erklärt.

– Quelle: Kopp Online vom 02.01.2014 (offline, s. Waybackmachine). Originalartikel: Yet another vaccine researcher caught faking research; vaccine industry riddled with scientific fraud by Mike Adams,  December 27, 2013.


Dr. Suzanne Humphries: Mistakes, Assumptions, Corruption, and Medical Arrogance

Mistakes, Assumptions, Corruption, and Medical ArroganceDOWNLOAD THE SLIDESHOW FILE HERE: http://www.vaxxed.com/wp-content/uploads/2017/03/Mistakes-Assumptions-Corruption-and-Medical-Arrogance.pdf #vaxxed #truth #science #PrayBig

Gepostet von We Are Vaxxed am Donnerstag, 30. März 2017


Als Powerpoint-Datei auf der Vaxxed-Seite.

 

 

 

zurück zu Wissenschaftsbetrug heute – Seite 1.

Scroll to Top