Nach Monaten mühsamer Anfragen nach dem Informationsfreiheitsgesetz hat die Regierung von Irland endlich reinen Tisch ge…

Nach Monaten mühsamer Anfragen nach dem Informationsfreiheitsgesetz hat die Regierung von Irland endlich reinen Tisch gemacht und zugegeben, dass sie keinen wissenschaftlichen Beweis für die Existenz des SARS-CoV-2-Virus (COVID-19) hat. Welche anderen Nationen werden die nächsten sein und zugeben, dass diese Pandemie ein Schwindel war?

“ALS TEIL UNSERER RECHTLICHEN AKTION hatten wir den Beweis gefordert, dass dieses Virus tatsächlich existiert [sowie] den Beweis, dass Abriegelungen tatsächlich irgendeinen Einfluss auf die Ausbreitung von Viren haben; dass Gesichtsmasken sicher sind und die Ausbreitung von Viren verhindern – Das tun sie nicht. Es gibt keine derartigen Studien; dass soziale Distanzierung wissenschaftlich fundiert ist – ist sie nicht. Sie ist erfunden; dass die Rückverfolgung von Kontakten irgendeinen Einfluss auf die Verbreitung eines Virus hat – hat sie natürlich nicht. Diese Organisation hier – denkt sich das aus, während sie es tut.” – Gemma O’Doherty

https://principia-scientific.com/irish-government-admits-covid-19-does-not-exist/
▫️▫️▫️▫️▫️▫️▫️▫️▫️▫️▫️▫️
Eltern für Aufklärung und Freiheit e.V.👫❤️👬
Telegram: @EfAuF_Newsletter
▫️▫️▫️▫️▫️▫️▫️▫️▫️▫️▫️▫️

Bei Telegram

Kurzlink
Nach oben scrollen