Fetale Zellen

Päpstliche Akadamie gegen fötale Zellen in Impfstoffen
Die Päpstliche Akademie für das Leben (lat.: Pontificia Academia pro Vita PAV)  wandte sich im Juli 2005 gegen Impfstoffe mit fötalen Zellen:
“Moralische Überlegungen zu Impfstoffen, für deren Produktion Zellen von abgetriebenen Föten verwendet werden”, deutsche Fassung:
www.aktion-leben.de/fileadmin/dokumente/PDF-Archiv/H-027.pdf

Englische Fassung: „Moral Reflections On Vaccines Prepared From Cells Derived From Aborted Human Foetuses
Italienische Fassung:  „Riflessioni morali circa i vaccini preparati a partire da cellule provenienti da feti umani abortiti” in: Medicina e Morale
2005/3, S. 618-628. Kommentar von 2017 anläßlich der Ausweitung der ital. Impfpflicht: Tra scienza e salvezza (“Zwischen Wissenschaft und Erlösung”)


Warum Zellen abgetriebener Babys in den Impfstoffen?

Dr. Deisher erklärt die Hintergründe

„Dr. Theresa Deisher erhielt ihren Doktortitel in Molekularer und Zellulärer Physiologie von der Stanford University und hat über 20 Jahre in der kommerziellen Biotechnologie verbracht.

In einem Offenen Brief an das Parlament warnt sie davor, daß Impfstoffe DNA-Fragmente aus fötalem Gewebe enthalten, die nicht herausgefiltert werden können. Die durchgeführten Untersuchungen legen nahe, dass die Verwendung fremder, menschlicher DNA-Fragmente unbeabsichtigte Folgen hat.

Um die Autoimmunfähigkeit sehr kleiner Mengen fötaler DNA zu veranschaulichen, bedenken Sie Folgendes: Die Wehen bei der Geburt werden durch fötale DNA des Babys ausgelöst, die sich im Blutkreislauf der Mutter ansammelt und eine massive Immunabstoßung des Babys auslöst, wenn es soweit ist. Das sind [normale] Wehen.

BEZÜGLICH DNA IN MMR, HEP-A

Der MMR-II-Impfstoff von Merck (sowie die Windpocken-, Pentacel- und alle Hep-A-haltigen Impfstoffe) wird mit Hilfe von menschlichen fötalen Zelllinien hergestellt und ist durch den Produktionsprozess stark kontaminiert [und ist] dafür bekannt, den Toll-like-Rezeptor 9 (TLR9) zu aktivieren, der Autoimmunattacken verursacht.

Wer sagt, daß die fötale DNA, die unsere Impfstoffe kontaminiert, harmlos ist, weiß entweder nichts über Immunität und Toll-like-Rezeptoren oder er sagt nicht die Wahrheit.

Wenn die fötale DNA die Wehen auslösen kann (eine natürliche, erwünschte Autoimmunreaktion), dann können die gleichen Mengen an Impfstoffen bei einem Kind Autoimmunität auslösen. Die in Impfstoffen enthaltene fragmentierte fötale DNA ist von ähnlicher Größe mit ca. 215 Basenpaaren.

Dies ist ein direkter biologischer Beweis dafür, dass fötale DNA-Kontaminationen in Impfstoffen nicht in Mengen vorhanden sind, die gering und unschädlich sind. Sie sind ein starker Auslöser von Entzündungen.

Die Verabreichung von Fragmenten fremder, selbst menschlicher fötaler DNA an ein Kind (wie in Impfungen) könnte eine Immunantwort auslösen, die auch mit der eigenen DNA des Kindes kreuzreagiert.

– Quelle: Dr. Theresa Deisher: Science: Fetal DNA cross-reacting w/ Kids’ DNA & Plotkin’s Words vom 15.01.2020

Dr. Theresa Deisher: Autismus durch Impfen (Fetalzellen)
“Die in Impfstoffen enthaltenen menschlichen embryonalen Zellen wurden mit der Autismus-Spektrum-Störung, mit epidemisch auftretender Leukämie und Lymphknotenerkrankungen im Kindesalter in Verbindung gebracht.”
– Dr. Theresa Deisher, Molekulare und Zelluläre Physiologie, Stanford University

Foto: Marcella Piper-Terry.
Foto: Marcella Piper-Terry.
Fetale Zellen
Foto: Deisher, HealthImpactNews, fair use.

OPEN LETTER TO LEGISLATORS REGARDING FETAL CELL DNA IN VACCINES, April 08, 2019:
https://www.informedchoicewa.org/education/open-letter-fetal-dna-in-vaccines/

Föten für Medikamente und Impfstoffe:
http://www.abtreiber.com/archiv/meld004.htm -- http://www.aerzte-fuer-das-leben.de/aktimpf.pdf

Irmtraut Babel: Impfstoffe, fetales Gewebe und Abtreibung:
http://www.alfa-ev.de/fileadmin/user_upload/Lebensforum/2004/lf_0404-7-impfstoff-abtreibung.pdf

Siehe auch die Seiten Abtreiber.com und Impfstoffe und Abtreibung, Impfstoffliste Deutschland und Kennzeichnung von Impfstoffen


US-Senatsanhörung:
Wußten Sie, daß in vielen Impfstoffen Gewebe von abgetriebenen Föten verwendet werden?

Foto: PBS, fair use.
Foto: PBS, fair use.

Lehrbuch: Abgetriebene Föten von Mensch und Tier und andere unappetitliche Teile für Impfstoffe

Fetale Zellen

Aus: Hans Peter Exer, Repertorium der Krankheitsursachen, 2. Aufl. 2014, Exer Verlag; fair use.


Die folgenden US-Impfstoffe enthalten Zellen von abgetriebenen menschlichen Föten:

  – MMR II (Merck)
ProQuad (MMR + Windpocken – Merck MSD)
– Varivax (Windpocken – Merck MSD)
– Pentacel (Polio + DTaP + HiB – Sanofi Pasteur)
– Vaqta (Hepatitis-A – Merck MSD)
– Havrix (Hepatitis-A – GlaxoSmithKline)
– Twinrix (Hepatitis-A and B combo – GlaxoSmithKline)
– Zostavax (Gürtelrose – Merck MSD)
– Imovax (Tollwut – Sanofi Pasteur)

Quelle: http://newstarget.com/2015-12-22-autism-spike-linked-to-these-vaccines-made-with-aborted-human-fetal-cells.html

Lungengewebe abgetriebener Föten wird seit den 1960er Jahren für die Herstellung von sog. “Lebend-Impfstoffen” vermarktet. Bekannteste Zelllinie: MRC-5. Weitere sind: WI-38, WI-26 VA4, RA273, PER.C6, HEK 293. 2015 wurde eine neue fötale “diploide Zelllinie” als “Substrat” für die Impfstoff-Produktion entwickelt: Walvax-2.

Foto: Merck MSD, fair use.
Foto: Merck MSD, fair use.

Im 4-fach-Impfstoff MMR+Windpocken ProQuad von Merck MSD sind nicht nur Zellen abgetriebenen, lebenden Föten enthalten, sondern auch zahlreiche andere Gift- und Ekelstoffe:

Phenolrot, das im Labor zum Einfärben benutzt wird, muß dort anschließend als Sondermüll entsorgt werden – was unseren unschuldigen Babys aber unter die Haut gespritzt wird. Was macht es mit dem Babyhirn?

Es ist auch Harnstoff enthalten. Aber von wem? Von Schweinen, von Affen, von Menschen?

Frische Föten für vermenschlichte Mäuse – Schaffung von Mischwesen

US-Impfstoff-Zulassungsbehörde FDA (vergleichbar dem deutschen PEI) kauft “frisch” abgetriebene Babytrümmer, um Mäuse mit menschlichem Immunsystem zu schaffen

Die neu zu schaffenden Chimären (Mischwesen) nennen sie “vermenschlichte Mäuse”:
FDA Acquiring ‘Fresh’ Aborted Baby Parts to Make Mice With Human Immune Systems.

FDA Briefing Document
Vaccines and Related Biological Products Advisory Committee Meeting
September 19, 2012
Cell Lines Derived from Human Tumors for Vaccine Manufacture


Abtreiber-Geschäfte: Abgetriebene Föten in Impfstoffen und in *Lebens*-mitteln

Foto: Watergate.tv, fair use.
Foto: Watergate.tv, fair use.

Fetale Zellen: Lebende, abgetriebene Babys für Lebend-Impfstoffe! – Seite 2

Foto: Man Made Epidemic.
Foto: Man Made Epidemic.

Facebook-Seite: Man Made Epidemic, Übersicht zum Film.


Weitere Infos zu fetalen Zellen & Impfungen:


Injizierte Fremdeiweiße (“Viren”) können additiv tödlich sein

Fetale Zellen

Über die Schädlichkeit von tierischem und menschlichem Fremdeiweiß, das durch die Impfungen in den Körper injiziert wird und additiv verstärkt schadet. Diese Fremdeiweiße werden offiziell als Viren und Antigene bezeichnet, wie auch hier in den Zitat aus einem impfkritischen französischen Text von 1992.

Hinweis: Die Impfkritik hat vor 2000 noch nicht das ganze Ausmaß des Wissenschaftsbetrugs bei Impfen und Viren erkannt und ist meist davon ausgegangen, daß die krankmachenden Viren real existieren. Sie sind in Wirklichkeit jedoch Laborkonstrukte, die aus herkömmlichen Zellbestandteilen von Mensch und/oder Tier bestehen. Sie fliegen auch nicht durch die Luft und machen nicht die ihnen zugeschriebenen sog. Infektionskrankheiten und sind darum auch nicht ansteckend, aber sie machen dafür eben andere Krankheiten als Folge der natürlichen Abstoßungsreaktion des Körpers auf Fremdeiweiß.

Durch die additive Schädlichkeit der Fremdeiweiße wird verständlich, warum die Kombi-Impfstoffe wie MMR, DTaP und 6-fach-Impfung mehr und schwerere Impfschäden als Einzelimpfstoffe machen.

Aus: Fernand und Simone Delarue: Impfungen – der unglaubliche Irrtum. Ratgeber über Impfschäden und Impffolgen, Neuauflage 2008. Hier eine Leseprobe.


Fetale ZellenInfos zu Walvax-2

“For those of you who don’t know, take a minute to know… This matters.”
“Aborted fetal cells are used in vaccines.”

One of the biggest lies put forth by pro-vax folks like Paul Offit, is that the cell lines used in vaccines came from “only two abortions.”
The abortions that contributed to WI-38 and MRC-5 took place in the 1960s. There were many abortions (at least 80 in the development of the rubella vaccine alone) then. Ultimately, the tissues and cells from two aborted babies were selected for use. This is where Dr. Offit comes up with his lie – while two dead babies were ultimately used, he doesn’t count all the ones that were ALSO sacrificed, because they were not deemed “suitable” for vaccine development.

Their lives don’t matter to Dr. Offit because they weren’t useful to him or others like him.

Another lie about the use of fetal cells and tissues in vaccines is that there are no more abortions being done and no recent babies being harvested for vaccine development.

One problem with using fetal cell lines is that they are not immortal. There is a finite number of times they can replicate before they cease to be viable for vaccine production.

Another problem is that fetal cell lines are highly tumorigenic and the older the cell lines are, the greater the cancer-causing potential. So they need to be replaced.

There is a new fetal cell line that was recently developed in China, with the goal of replacing MRC-5. It’s called Walvax-2, and there were 9 abortions involved. The abortions were performed via the water-bag method, so the babies could be delivered fully intact before being dissected and organs harvested while they were still alive. That is important because live viruses cannot be cultured on dead tissue.

Here is where you can read about the development of Walvax-2:
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4526020/

This is a good historical overview of the development of MRC-5 and WI-38:
https://cogforlife.org/vaccines-abortions/

Here is a chart that lists the vaccines that contain aborted human fetal cells, tissues, and DNA:
https://cogforlife.org/wp-content/uploads/vaccineListOrigFormat.pdf

Here is the CDC’s Vaccine Excipient List, which also shows which vaccines contain MRC-5 and WI-38:”
Excipient list found here👉🏻 * https://apple.co/2rfpopd

Thanks Melissa Attaway Denelle McDermott

– Quelle: Talia Cruz, FB-Chronik vom 18.07.2019.

Aborted Human Fetal Cell Line use in Vaccine Production
Interview with Debra Vinnedge, President and founder of Children of God for Life. 

https://www.facebook.com/vaxxed2/videos/438935026453779/

Marcella Piper-Terry: Aborted fetuses in vaccinations

https://www.facebook.com/vaxxed2/videos/415964115417537/

FACT OR FICTION: ABORTED BABY DNA IN VACCINES To end the controversial debate on whether aborted fetal fragments are in our most common vaccines, we asked THE expert. Adult stem cell pioneer, Dr. Theresa Deisher, PhD, breaks down the science and provides the facts on this very controversial topic.

FACT OR FICTION: ABORTED BABY DNA IN VACCINES


abcNews vom 17.02.2015

What Aborted Fetuses Have to Do With Vaccines
And why religious leaders still endorse vaccines.

By LIZ NEPORENT

Zitat:

“A small but growing number of parents who object to vaccinating their children on religious grounds say they do so because many common vaccines are the product of cells that once belonged to aborted fetuses.

There is a grain of truth to this statement. But even religious leaders, including a future pope, have said that shouldn’t deter parents from vaccinating their children.”


Scroll to Top