Covid-19-Impf-/Gen-Schäden und Impf-/Gen-Tote!

02.03.2021: Oma starb nach Impfung. Frau klagt an: „Sie spritzen unsere Großeltern einfach weg!“

Foto: Telegram, fair use.

02.03.2021, CHD: Israeli Health Ministry: Pfizer Vaccine Killed ‘About 40 Times More Elderly Than the Disease Itself Would Have Killed’
Zitat: “New analysis from the Israeli Health Ministry concluded Pfizer’s COVID vaccine killed “about 40 times more (elderly) people than the disease itself would have killed” during a recent five-week vaccination period, and 260 times more younger people than would have died from the virus.”

Übers.: “Israelisches Gesundheitsministerium: Eine neue Untersuchung des israelischen Gesundheitsministeriums kam zu dem Ergebnis, daß der COVID-Impfstoff von Pfizer in den letzten fünf Wochen “ungefähr 40-mal mehr (ältere) Menschen, als die Krankheit selbst getötet hätte” und 260 Mal mehr jüngere Menschen, als an dem Virus gestorben wären.”

02.03.2021, Video: In Memoriam für einen guten Freund: Krankenhaus-Arzt in Brixen stirbt durch Biontech-Impfung
Der in einem Brixener Krankenhaus beschäftigte Arzt Dr. Cornel Strüning starb am 02.03.2021 durch die Covid-19-Genspritze von Biontech (Comirnaty) mit nur 63 Jahren. Mitte Januar erhielt er die erste Dosis, drei Wochen die zweite, die unmittelbar Gelenkschmerzen, Fieber und Herzrhythmusstörungen führte, sowie nach weiteren drei Wochen zu einem schweren Ictus (Schlaganfall). Sein Freund und Kollege Dr. med. Dr. dent. Josef Peterhans, ein in Bozen niedergelassender Arzt, berichtet über den Fall und die zu erwartenden Ausreden. Er durchbricht damit mutig die allgemeine Schweigespirale über die vielen verheimlichten “Nebenwirkungen” beim Medizinpersonal (wie auch bei den Alten).


Traueranzeige:

Foto: Netzfund, Südtiroler Sanitätsbetrieb, fair use.

Siehe auch: Blauer Bote: Dr. Strüning stirbt nach Corona-Impfung – Dr. Peterhans klagt an

02.03.2021, OE24: Wien: Alle glaubten an Erdnuss-Allergie: Herzstillstand nach Corona-Impfung
Zitat: “Polizisten retteten einen ­Familienvater, der fast an der Corona-Impfung starb. Das Leben des 52-jährigen Familien­vaters stand auf des Messers Schneide: Er drohte qualvoll in seiner Wohnung in der Viehmarktgasse (Landstraße) zu ersticken.
Nur durch die schnelle Hilfe seiner Söhne und durch drei Polizisten überlebte er. Der 52-Jährige war gerade von seiner 2. Corona-Impfung nach Hause gekommen, als das Drama begann. „Seine Luftröhre schwoll zu, er hatte Schaum vorm Mund“, schildert sein Sohn. Laut Ärzten der Intensivstation hat der 52-Jährige allergisch auf die Impfung von BioNTech/Pfizer reagiert. Nur um Haaresbreite war der Familienvater dem Tod noch einmal von der Schippe gesprungen.”

02.03.2021, corona-blog: Dramatischer Anstieg der Todesfälle unter Senioren seit Beginn der „Corona-Schutzimpfungen“
Zitat: “Die Diskrepanz von einerseits einer Unmenge an Daten und andererseits einer mangelhaften Auswertung und Aufbereitung durch offizielle Stellen in Deutschland war für Martin Adam Grund genug, sich selbst den Daten des RKI anzunehmen.
Hier ist positiv zu erwähnen, dass die Daten des RKI prinzipiell für jedermann frei zur Verfügung stehen und mittels eines sogenannten „Application Programming Interface (API)“ abgegriffen werden können. Da dieses „Abgreifen“ viel technisches Wissen erfordert, kann nicht einfach jedermann die Daten „einfach mal“ abgreifen und sich „mal schnell“ eine beliebige Auswertung erstellen – die Hürde dazu ist durchaus sehr groß.

Martin Adam hat das jedoch geschafft. Er hat ein Programm geschrieben, mit dem er die Daten beim RKI abgreift und eine Sonderauswertung für Menschen in der Altersgruppe 80 Jahre und älter durchgeführt – das heißt für Senioren. Also genau die Gruppe, die als erstes geimpft wurde und wird. Dabei floss viel Know-How in die Arbeit: Da das RKI nicht explizit das Sterbedatum angibt, hat er dieses aufwändig aus den Rohdaten extrahiert. Er verglich dann die Anzahl an Todesfällen in der Altersgruppe über fast das gesamte Jahr 2020, vom 01.01.2020 – 27.12.2020, mit der Anzahl der Todesfälle im Zeitraum vom 28.12.2020 – 24.02.2021.
Die Ergebnisse sind mehr als erschreckend:
Die Anzahl der Verstorbenen ist in den vergangenen zwei Monaten fast überall mindestens so hoch wie in den 12 Monaten zuvor. In 51 Landkreisen ist die Sterblichkeit über viermal so hoch, in 22 Landkreisen davon sogar über sechsmal.”

04.03.2021: Diersburg: Hausarzt bekommt die Genspritze und stirbt nachts

Foto: Privat, fair use.

Zur Traueranzeige.

03.03.2021, Unser Mitteleuropa: Nach Impfung: Zahl der Sterbefälle in Altenheimen explodiert
Zitat: “Und wieder bestätigt sich eine „Verschwörungstheorie“  von „Corona-Leugnern“: Die Impfungen gegen das Virus sind brandgefährlich bzw. Das behaupten nicht irgendwelche „Covidioten“ sondern wird durch statistisches Zahlenmaterial belegt. In Altenheimen haben sich die Sterberaten in den Wochen nach Impfbeginn dramatisch vervielfacht, wie untenstehende Statistik zeigt.”

Foto: Unser Mitteleuropa, fair use.

03.03.2021, corona-transition: Geimpfte in Israel haben eine 40 mal höhere Mortalität als Ungeimpfte – israelische Forscher sprechen von einem «neuen Holocaust»
Zitat: “Dies zeigte eine Analyse der Daten des Gesundheitsministeriums. Bei jungen Geimpften ist die Mortalität noch wesentlich höher. Von Patrick Delaney, LifeSite […] Die Analyse von Dr. Hervé Seligmann, senior researcher an der medizinischen Fakultät der Universität Aix-Marseille und von Haim Yativ zeigt zusammengefasst, dass der experimentelle mRNA-Impfstoff von Pfizer während einer fünfwöchigen Impfperiode «etwa 40 Mal mehr (ältere) Menschen tötete, als die Krankheit selbst getötet hätte». Bei den Jüngeren liegt die Mortalität um das 260-fache über derjenigen von Covid-19 in derselben Zeitspanne.”

04.03.2021: UK: Gemeldete Nebenwirkungen des Pfizer-/Biontech-Impfstoffs, Stand: 4. März 2021

* Blutstörungen: 2.033
* Herzstörungen: 1.032
* Angeborene Störungen: 3
* Erkrankungen des Gehörs: 713
* Endokrine Störungen: 10
* Augenerkrankungen: 1.242 (12 Blind)
* Gastrointestinale Störungen: 9.360
* Allgemeine Erkrankungen: 26.391
* Leber-Erkrankungen: 17
* Störungen des Immunsystems: 466
* Infektionen: 1.863
* Sonstige Schäden/Verletzungen: 393
* Fortdauernde Ermittlungen: 965
* Metabolische Störungen: 525
* Muskelgewebs-Erkrankungen: 11.565
* Neoplasmen: 20
* Störungen des Nervensystems: 16.107
* in Verbindung mit Schwangerschaft: 29
* Psychiatrische Störungen: 1.235
* Nieren-/Harnwegserkrankungen: 187
* Fortpflanzungsorgane: 338
* Erkrankungen der Atemwege: 3.575
* Hauterkrankungen: 6.042
* Gefäßerkrankungen: 992
* Todesfälle: 212
* Medizinische und chirurgische Eingriffe: 45

05.03.2021: Vater stirbt durch Pfizer-Genspritze innerhalb von 2-3 Tagen

Foto: FB, Telegram, fair use.

05.03.2021, Rubikon: Das Sterben nach der Impfung – Amtlichen Angaben zufolge sind Todesfälle nach der Corona-Impfung reiner Zufall und nicht in Zusammenhang mit der Impfung zu sehen
Zitat: “Mit Corona steht alles im Zusammenhang. Wenn ein Mensch, der zwei Monate zuvor mal positiv auf Covid-19 getestet worden war, aber keine Symptome zeigte, an einem Autounfall stirbt, wird er als „Corona-Toter“ mitgezählt. Anders bei dem Toten nach Impfungen. Hier darf es offiziell niemals einen Zusammenhang geben. Die Menschen sind stets „mit“ dem Impfserum gestorben, nie „an“ ihm. Dabei stinken die Evidenzen zum Himmel. Seit die Impfung läuft, ist die Todesrate bei hochbetagten Menschen rund sechsmal so hoch wie in gewöhnlichen Zeiten. Der Autor trägt akribisch eine erschreckend große Anzahl von Einzelfällen zusammen. Selbst in der maßnahmenkritischen Szene sind diese Fakten und Zahlen noch nicht überall bekannt.”

05.03.2021, RT DE: Israel: Zehn Fälle von Entzündungssyndromen nach Corona-Impfungen
Zitat: “In Israel soll es Medienberichten zufolge zu zehn Fällen von multisystemischen Entzündungssyndromen im zeitlichen Zusammenhang mit Corona-Impfungen gekommen sein. Das Gesundheitsministerium forderte die Krankenhäuser dazu auf, alle derartigen Verdachtsfälle zu melden.”

05.03.2021, NÖN: Waldviertel: Todesfall nach Impfung wird untersucht
Zitat: “49-jährige Krankenschwester aus dem Zwettler Landesklinikum soll laut Gerüchten nach einer Corona-Impfung von Astra Zeneca gestorben sein. Todesfall wird jetzt mittels Obduktion geklärt.”

Siehe auch:
(06.03.2021), Vienna:
49-Jährige kurz nach AstraZeneca-Impfung gestorben
(06.03.2021), heute.at: Krankenschwester stirbt nach Corona-Impfung im AKH 
(06.03.2021), OE24:
Landesklinikum Zwettl: Krankenschwester starb nach Corona-Impfung – zweite Mitarbeiterin erlitt Lungenembolie
(06.03.2021), Die Presse: Tod von Krankenschwester nach AstraZeneca-Impfung wird untersucht
(06.03.2021), RT DE: Österreich: Krankenschwester verstirbt nach COVID-19-Impfung mit AstraZeneca
(06.03.2021), OE24: Lungenembolie und Tod nach Corona-Impfung: Bringt Obduktion Klarheit?
(07.03.2021), 20 Min.: Pflegerin (49) stirbt nach AstraZeneca-Impfung – Impfstopp ausgerufen

06.03.2021, Servus TV: Krankenschwester in Zwettl stirbt durch Astrazeneca-Spritze

06.03.2021: Bhakdi warnte vor Blutgerinnseln – Jetzt passiert es!

Komm.: Alle Impfstoffe machen das Blut dicker, das gilt auch für die neuartige Genspritze. Prof. Bhadki warnte vor den tödlichen Blutgerinnseln und sonstigen tödlichen “Nebenwirkungen” und wurde dafür vom Mainstream ignoriert oder attackiert. Er sollte leider recht behalten und der Mainstream kann die Impfopfer nicht alle ignorieren. Wieder eine “Verschwörungstheorie”, die wahr wurde!

06.03.2021, heute.at: Zweites Opfer (30) nach Impfung, jetzt Astra-Aus in NÖ?
Zitat: “Nach dem Tod einer Krankenschwester (49) aus Zwettl, wurde ein zweiter Fall bekannt: Eine 30-Jährige hat ähnliche Symptome. Folgt nun ein Impfstopp?
Eine 49-jährige Waldviertlerin war mit AstraZeneca geimpft worden und starb dann im AKH Wien (“Heute” berichtete). Die Krankenschwester hatte eine Impfung im Zwettler Krankenhaus erhalten und dann verschlechterte sich ihr Zustand rapide. Die Frau hatte Blutgerinnsel am ganzen Körper, die Ärzte im Wiener AKH konnten sie auch nicht mehr retten. Ob ein Zusammenhang besteht, ist unklar (es gilt die Unschuldsvermutung).”

06.03.2021: USA: Horrorbilanz nach 9 Wochen Genspritze: Fast 1.300 Impftote und viele schwer Geschädigte
Das belegt die Datenbank der CDC-Gesundheitsbehörde mit den gemeldeten Fällen. Und das ist bekanntlich immer nur die Spitze des Eisberges, weil es für Ärzte keinen finanziellen oder sozialen Vorteil für Meldungen von Impfschäden gibt, eher im Gegenteil.

Foto: Fact Sheet Austria, fair use.

06.03.2021: Prof. Dr. Stefan Hockertz: Ist das Totimpfen von Vorerkrankten fahrlässige Tötung?

07.03.2021, DLF: Österreich stoppt Impfung mit Astrazeneca-Charge nach Todesfall – Zusammenhang offen
Siehe auch:
(07.03.2021), n-tv: Frau stirbt nach Impfung Wien zieht Astrazeneca-Charge aus Verkehr

07.03.2021, uncut-news: 34 Frauen erleiden nach der Corona-Impfung Fehl- oder Totgeburten
Zitat: “Bei der amerikanischen Lareb (VAERS) sind 34 Berichte über spontane Fehl- oder Totgeburten nach Verabreichung des Corona-Impfstoffs eingegangen. Die meisten der Frauen hatten den Impfstoff von Pfizer-BioNTech erhalten. Von der CDC, dem U.S. National Institute of Public Health, finanzierte Untersuchungen zeigen, dass weniger als 1 Prozent aller Impfstoff-Nebenwirkungen an VAERS gemeldet werden.”

07.03.2021, RT DE: Südkoreanische Regierung untersucht sieben Todesfälle nach Corona-Impfung mit AstraZeneca-Impfstoff
Zitat: “Eine Woche ist seit dem landesweiten Impfstart in Südkorea vergangen. Die Gesundheitsbehörden berichteten von 2.800 Fällen von Gesundheitsreaktionen nach dem Empfang einer AstraZeneca-Impfdosis, 24 Fälle seien davon schwer. Sieben Personen sollen gestorben sein – die Todesfälle werden untersucht.”

07.03.2021: Heimleitung in Ostwestfalen-Lippe: 86 Bewohner geimpft, 11 Impftote
Vorgelesener Brief einer Heimleitung in Ostwestfalen-Lippe: 86 Bewohnern wurde die Biontech-Genspritze injiziert, 11 davon wurden totgeimpft. Der Impfarzt wunderte sich noch, daß in zwei vorigen Heimen, wo er geimpft hatte, danach “Corona” ausgebrochen sei.

08.03.2021: Prof. Hockertz: Fehlgeburten: Meine Grenze des Erträglichen ist erreicht.”

Foto: Screenshot Twitter, fair use.

Daily Expose: “Anzahl der Frauen, die aufgrund der Covid-Impfung ihr ungeborenes Baby verloren haben, verdoppelt sich in nur 7 Tagen, wie MHRA-Daten zeigen.”

08.03.2021, Heiko Schrang: SchrangTV: Fast 1.000 “Impftote” innerhalb von 2 Wochen!
Zitat: “Der Wahnsinn geht in die nächste Runde: Auf der einen Seite können Menschen die Impfung kaum erwarten, auf der anderen Seite gibt es viele Tote, die unmittelbar nach ihrer Impfung verstorben sind. Spannend dabei ist, dass sogar die Mainstream-Medien dies teilweise erwähnen. Letztendlich bleibt es jedem selbst überlassen, ob er bei dem weltweit ersten globalen Laborversuch teilnimmt. Darüber und über noch mehr brisante Themen geht es in der neuen Sendung von SchrangTV.”

08.03.2021, heute.at: “Weitere Fälle in EU: Droht AstraZeneca Aus in Europa?”
Zitat: “Nach 2 Fällen in Österreich wurden nun fast 300 mutmaßliche Komplikationen nach “AstraZeneca”-Impfungen bekannt: 20 waren tödlich/lebensbedrohlich.”

08.03.2021, Kronen-Zeitung: Bei Messe angesteckt: Wiener Paar starb nach 65 Ehejahren an Corona

Fotos: Kronen-Zeitung, fair use.

Komm.: Einen pumperlgesunden 100-jähriger aus der noch fitten und gesunden Generation bekommt die Genspritze, ist plötzlich tot, hat sich aber bei seiner Frau angesteckt, die sich bei einer Messe bei einem Geistlichen ohne Mundschutz angesteckt habe! Irgendeine Ausrede gibt es immer, zur Not wäre es auch der Briefträger gewesen. Impfschäden und Impftote sind jetzt auch Ansteckung und Covid-19!

09.03.2021, Servus TV: Israel: Corona- und Sterbezahlen trotz Impfung hoch – Impfung doch nicht wirksam?
Komm.: Werden die Impftoten als Coronatote gezählt?

09.03.2021, Blauer Bote: Das Paul-Ehrlich-Institut fälscht offenbar Totenscheine – Original mit Todesursache Corona-Impfung aufgetaucht, aber angeblich 0 Impf-Tote

Zitat: “Jetzt ist es amtlich: Das PEI belügt uns
„Uns wurde das Bild einer Todesbescheinigung zugespielt – unterschrieben und mit Arztstempel.
Was das Paul-Ehrlich-Institut verheimlicht, kommt nun langsam, Stück für Stück ans Licht. (…)

Wohlgemerkt, der Tod wurde am 23.02.2021 festgestellt – der 7. Sicherheitsbericht des PEI enthält alle Daten bis zum 26.02.2021. Dennoch wird dort ausnahmslos bei Todesfällen darauf verwiesen, dass die betroffenen Menschen eben nicht ursächlich an der Impfung verstarben.“

Todesursache laut Totenschein: Herzsekundentod nach Biontech-Impfung.

Foto: Blauer Bote, fair use.

Den Original-Totenschein gibt’s hier. Das steht wirklich so da drin.

09.03.2021, Kleine Zeitung: Nach Impfung: Steirische Krankenschwester erlitt Lungenembolie

Foto: Kleine Zeitung, fair use.

1 Kommentar zu „Covid-19-Impf-/Gen-Schäden und Impf-/Gen-Tote!“

  1. Greetings! I’ve been reading your site for a long time now
    and finally got the courage to go ahead and give you a shout
    out from Porter Texas! Just wanted to say keep up the good
    work!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top