Covid-19-Impf-/Gen-Schäden und Impf-/Gen-Tote!

08.02.2021, NYT: A Few Covid Vaccine Recipients Developed a Rare Blood Disorder
Zitat: “One day after receiving her first dose of Moderna’s Covid vaccine, Luz Legaspi, 72, woke up with bruises on her arms and legs, and blisters that bled inside her mouth. She was hospitalized in New York City that day, Jan. 19, with a severe case of immune thrombocytopenia — a lack of platelets, a blood component essential for clotting. The same condition led to the death in January of Dr. Gregory Michael, 56, an obstetrician in Miami Beach whose symptoms appeared three days after he received the Pfizer-BioNTech vaccine. Treatments failed to restore his platelets, and after two weeks in the hospital he died from a brain hemorrhage.”

Übers.: Thrombozytopenie durch die Covid-19-Impfung. Bei der an sich seltenen Gerinnungsstörung ist die Zahl der Blutplättchen zu niedrig, was zu lebensgefährlichen Blutungen führen kann.

09.02.2021: Schlimmer allergischer Hautausschlag nach zweiter Moderna-Genspritze

Covid-19-Impf-/Gen-Schäden und Impf-/Gen-Tote!
Foto: Covid Vaccine Victims, fair use.

10.02.2021, Reitschuster: Verwirrung um Tote nach Impfung – Regierung hat keine Antworten
Zitat Reitschuster bei Telegram: “Offiziell sind 69 Menschen nach Impfungen verstorben. Bundesweit. Jetzt bekam ich exklusiv die Info: Allein in Berlin waren es 31. Gibt es da einen Hotspot in der Haupststadt? Lokale massive Probleme, oder wie sonst kommt es zu der Diskrepanz? Das fragte ich heute in der Bundespressekonferenz.”

10.02.2021, ET, Sharyl Atkinson: Deaths of Elderly Who Recovered From COVID-19, but Died After Vaccine, Raise Questions

Deutsch: Genesen, Geimpft, Gestorben. COVID-19 überlebt, nach der Impfung verstorben – Tod von Heimbewohnern in den USA wirft Fragen auf

10.02.2021, Sun: SICKLY JAB: Doctor dies and 36 others ‘develop rare blood disorder after getting Moderna and Pfizer Covid vaccines’
“Arzt stirbt und 36 andere „entwickeln eine seltene Bluterkrankung, nachdem sie Impfstoffe gegen Moderna und Pfizer Covid erhalten haben“ (…) Berichten zufolge starb ein Arzt in Florida, als er nach der Covid-19-Impfung eine seltene Bluterkrankung entwickelte. Nur drei Tage nach Impfung mit dem Pfizer-Impfstoff entwickelte der 56-jährige Dr. Gregory Michael aus Miami Beach Symptome einer Immunthrombozytopenie, einer seltenen  Bluterkrankung, die die Bildung von Blutplättchen stoppt, die für die Gerinnung notwendig sind.”

10.02.2021: Südtirol: Gesunder Mann (60) bekommt durch 2. Impfung Herzinfarkt und stirbt
Covid-19-Impf-/Gen-Schäden und Impf-/Gen-Tote!

11.02.2021: Strafanzeige gegen Seniorenheim. 1/3 bis 1/4 nach der Impfung verstorben.
Zitat Rechtsanwalt Dr. Reiner Füllmich: “Alle, die nicht geimpft worden sind, sind noch am Leben.” Corona-Ausschuß 38.

11.02.2021, Wochenblick: Autopsie abgelehnt: Schock in Italien: Bestürzende Serie von Todesfällen nach Corona-Impfung
Zitat: “Eine Serie von Todesfällen bestürzt Italien: seit Jahresbeginn starben dort vier Menschen an Herzstillstand, in kurzem Abstand nach einer Covid-19-Impfung. Alle arbeiteten im Gesundheitsbereich, waren angeblich fit und gesund und jünger als 50.”

11.02.2021: Zu den Todeszahlen Covid-19 in den USA
Hätten sich die CDC an ihre von 2003 bis zum 24.03.2020 gültige Richtlinie zur Todesfall-Auswertung gehalten, wären die Todeszahlen jetzt 16.7 mal niedriger. Dann hätte man im Jahr 2020 bis zum 23. August in den USA nur knapp 10.000 statt über 161.000 Covid-19-Tote gezählt.
Die Studie kritisiert, wie bei der Auswertung die Komorbiditäten außer Acht gelassen wurden: “This has had a significant impact on data collection accuracy and integrity. It has resulted in the potential false inflation of COVID-19 fatality data and is a potential breach of federal laws governing information quality.”

Studie vom 12.10.2020: COVID-19 Data Collection, Comorbidity & Federal Law: A Historical RetrospectiveCovid-19-Impf-/Gen-Schäden und Impf-/Gen-Tote!

Komm.: Die Pandemie ist also vorsätzlicher Betrug, die Statistiken werden manipuliert, damit das gewünschte Ergebnis herauskommt. Weil man in Wirklichkeit noch bösere Ziele verfolgt, die man nicht nennen will und damit verdecken möchte.

11.02.2021, ET: Authorities Investigating After COVID-19 Vaccine Recipients Develop Rare Blood Disorder
“Behörden ermitteln, nachdem COVID-19-Impfstoff-Empfänger eine seltene Blutkrankheit entwickeln

Bundesbehörden untersuchen Fälle, bei denen einige COVID-19-Geimpfte die seltene Blutkrankheit Thrombozytopenie entwickelt haben, in mehreren Fällen mit Todesfolge. Ein Sprecher der Food and Drug Administration (FDA) sagte der Epoch Times per E-Mail, dass die Agentur die gemeldeten Fälle untersucht und bewertet.

“Zum jetzigen Zeitpunkt haben wir keinen kausale Zusammenhang gefunden”, sagte der Sprecher. “Wir werden die Öffentlichkeit auf dem Laufenden halten, sobald wir mehr über diese Ereignisse erfahren haben.”

Die Blutstörung wurde von der FDA im vergangenen Jahr als mögliche unerwünschte Folge des COVID-19-Impfstoffs aufgeführt neben anderen schweren unerwünschten Ereignissen wie Guillain-Barré-Syndrom und Todesfolge. Mehrere Dutzend Fallberichte von Thrombozytopenie nach der Impfung wurden beim Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS) eingereicht, einem passiven Meldesystem, das von der FDA und den Centers for Disease Control and Prevention verwaltet wird. Bis zum 10. Februar wurden in den Vereinigten Staaten etwa 44,7 Millionen Dosen des Impfstoffs COVID-19 verabreicht.

In einem Fall wurde ein 56-jähriger Mann in Florida mit dem Impfstoff von Pfizer geimpft und ins Krankenhaus eingeliefert, nachdem er mehrere Tage lang “kleine blutige Flecken” bemerkt hatte. Bei ihm wurde eine Thrombozytopenie diagnostiziert.

In einem anderen Fall sagte eine 36-jährige Frau aus Pennsylvania, dass sie Anfang Januar, etwa zwei Wochen nach Impfung mit dem Pfizer-Impfstoff, mit Blutblasen am ganzen Mund aufwachte und in die Notaufnahme ging. Sie wurde eingeliefert und mit idiopathischer thrombozytopenischer Purpura (ITP) diagnostiziert, einer Variante der Erkrankung.

Der bekannteste Fall betraf Dr. Gregory Michael, einen 56-jährigen Arzt aus Miami, der 16 Tage nach der Impfung gegen das CCP-Virus (Chinese Communist Party), das COVID-19 verursacht, starb. Michaels Frau, Heidi Neckelmann, schrieb auf Facebook, dass der Arzt in die Notaufnahme eingeliefert wurde, wo medizinisches Personal feststellte, dass seine Thrombozytenzahl auf null war. Thrombozytopenie verursacht einen niedrigen Thrombozytenspiegel und erfordert bei Erwachsenen typischerweise eine medizinische Behandlung. Michael kam auf die Intensivstation mit der Diagnose einer akuten ITP als Reaktion auf den Impfstoff, sagte seine Frau.”

12.02.2021, Wochenblick: Mehrere Fälle in den USA: Löste Covid-19-Impfung schwere Bluterkrankung aus?
Zitat: “In den letzten Wochen wurden mehrere dutzend Fälle von Thrombozytopenie nach einer Covid-19-Impfung im Registrierungssystem für unerwünschte Nebenwirkungen (VAERS) eingetragen. Das System wird von der FDA und den Zentren für Krankheitskontrolle und Vermeidung (CDC) verwaltet. Bei Thrombozytopenie sinkt die Zahl der Blutblättchen (kleinste Zellen des Blutes) auf ein gefährlich niedriges Niveau – durch verminderte Bildung, gestörte Verteilung oder vermehrten Abbau. Als Folge können Spontanblutungen auftreten. Etwa Nasenbluten, Hämatome, Kapillarblutungen der Haut und Schleimhäute, Hirn-, Magen-und Darm-Blutungen.”

12.02.2021, NW: Minden: Nach Impfung mit Astrazeneca: Zahlreiche Ausfälle im Rettungsdienst
Zitat: “Mindestens 21 Beschäftigte fallen krankheitsbedingt aus – das hat auch Folgen für die Einsatzbereitschaft.”

12.02.2021, NDR: Corona im Altenheim: Fünf Todesfälle – trotz Impfung?
Zitat: “In einem Seniorenheim in Emstek (Landkreis Cloppenburg) sind in den vergangenen Tagen fünf Bewohner mit oder an Corona gestorben – obwohl sie offenbar schon zweimal geimpft waren.”

12.02.2021, uncut-news: Kerngesunde Krankenschwester nach zweiter Dosis des Corona-Impfstoffs gelähmt
Zitat: “Eine 42-jährige griechische Krankenschwester konnte nach Erhalt der zweiten Dosis des Corona-Impfstoffs ihre Beine nicht mehr bewegen. Die Symptome der Krankenschwester, die in einem Krankenhaus auf der Insel Korfu arbeitet, stimmen mit dem Guillain-Barré-Syndrom überein, einer Autoimmunerkrankung, die mit zunehmender Muskelschwäche und Lähmung einhergeht.

Die Mutter von zwei Kindern, die jetzt im Rollstuhl sitzt, hatte, soweit bekannt, keine Vorerkrankungen. Gesundheitsexperten versuchen herauszufinden, ob die Lähmung mit dem Impfstoff zusammenhängt, schreibt die Greek City Times.

„Sie war bei bester Gesundheit. Das ist sicher eine Nebenwirkung des Impfstoffs“, sagte Michalis Giannakos, Vorsitzender der Gewerkschaft für Krankenhausmitarbeiter (Poedin). „[Diese Kollegin] hatte keine anderen Probleme. Ich weiß, was ich sage.“ Er fügte hinzu, dass auch andere Ärzte sagen, dass es einen Zusammenhang gibt.”

Siehe auch: 16.02.2021, Corona-Blog: 42-jährige Mutter nach zweiter mRNA Impfung gelähmt
Zitat: “Eine Krankenschwester lässt sich mit dem neuartigen mRNA Impfstoff gegen das Coronavirus impfen. Jetzt sitzt sie im Rollstuhl.”

12.02.2021, CHD: 36-Year-Old Doctor Dies After Second Dose of COVID Vaccine
News reports attributed Dr. Barton Williams’ death to multisystem inflammatory syndrome (MIS-A) caused by asymptomatic COVID, though he never tested positive for the virus.
Covid-19-Impf-/Gen-Schäden und Impf-/Gen-Tote!

Foto: CHD, fair use.

Komm.: Chirurg Dr. Barton Williams aus Memphis stirbt den sinnlosen Impftod mit nur 36 Jahren!

12.02.2021, CHD: 653 Deaths + 12,044 Other Injuries Reported Following COVID Vaccine, Latest CDC Data Show
Zitat: “The numbers reflect the latest data available as of Feb. 4 from the CDC’s Vaccine Adverse Event Reporting System website. Of the 653 reported deaths, 602 were from the U.S. The average age of those who died was 77, the youngest was 23.”

Übersetzung:
CDC: 653 Todesfälle + 12.044 weitere nach COVID-Impfstoff gemeldete Impfschäden
Bis zum 4. Januar wurden 653 Todesfälle – eine Untergruppe von insgesamt 12.697 unerwünschten Ereignissen – nach COVID-19-Impfungen an das Vaccine Adverse Event Reporting System der Centers for Disease Control and Prevention (CDC) gemeldet. Die Zahlen spiegeln Meldungen wider, die zwischen dem 14. Dezember 2020 und dem 4. Februar 2021 eingereicht wurden. (…) Bis zum 10. Februar hatten in den USA etwa 44,77 Millionen Menschen eine oder beide Dosen eines COVID-Impfstoffs erhalten. Bisher wurde in den USA nur den Pfizer- und Moderna-Impfstoffen von der Food and Drug Administration (FDA) die Genehmigung zur Notfallverwendung erteilt. Nach der Definition der FDA gelten die Impfstoffe bis zur regulären Zulassung als experimentell.


12.02.2021, Corona-Ausschuss Ad-hoc 6: Whistleblower aus Berliner Altenheim: Impftod in Berliner Altenheim?
Das schreckliche Sterben nach der Impfung. Erstmalig gibt es einen Augenzeugenbericht aus einem Berliner Altenheim zur Lage nach der Impfung. Dort sind innerhalb von vier Wochen nach der ersten Impfung mit dem BioNTech/Pfizer-Impfpräparat Comirnaty acht von 31 Senioren verstorben. Der erste Todesfall trat bereits nach sechs Tagen ein, fünf weitere Senioren starben circa 14 Tage nach der Impfung.

Covid-19-Impf-/Gen-Schäden und Impf-/Gen-Tote!
2020News: Whistleblower aus Berliner Altenheim: Das schreckliche Sterben nach der Impfung
Zitat: “Erstmalig gibt es einen Augenzeugenbericht aus einem Berliner Altenheim zur Lage nach der Impfung. Er stammt aus dem Seniorenwohnheim AGAPLESION Bethanien Havelgarten in Berlin-Spandau. Dort sind innerhalb von vier Wochen nach der ersten Impfung mit dem BioNTech/Pfizer-Impfpräparat Comirnaty acht von 31 Senioren, welche zwar an Demenzerkrankungen litten aber sich vor der Impfung in einem ihrem Alter entsprechenden guten körperlichen Zustand befanden, verstorben. Der erste Todesfall trat bereits nach sechs Tagen ein, fünf weitere Senioren starben circa 14 Tage nach der Impfung. Erste Krankheitssymptome hatten sich bereits kurz nach der Impfung gezeigt.”

Siehe auch: (12.02.2021), MWGDF: Whistleblower aus Berliner Altenheim: Das schreckliche Sterben nach der Impfung
(17.02.2021), Nordkurier: Impf-Katastrophe in Berliner Pflegeheim?
(17.02.2021), Niki Vogt: Ein Altenpfleger packt aus: Das fürchterliche Sterben nach der Covid-19 Impfung
(19.02.2021): DR REINER FUELLMICH – DEATHS & SEVERE SIDE EFFECTS AFTER CORONA VACCINATIONS IN BERLIN
Covid-19-Impf-/Gen-Schäden und Impf-/Gen-Tote!

Nachlese: Die Rechtsanwälte Viviane Fischer und Dr. Reiner Füllmich sind erschüttert. 25% der Geimpften sterben, weitere 36% haben schwere Nebenwirkungen, von denen man noch nicht weiß, wie es ausgeht. Die Impfungen sähen aus wie organisierte Massentötungen. Polizei und Staatsanwaltschaft seien nach der Amtsermittlungspflicht von sich aus zu Ermittlungen verpflichtet, machen dies aber auch auf Strafanzeige mit konkret benannten Verdachtshinweisen nicht. Das geschehe nur, wenn auf dem Totenschein eine nichtnatürliche Todesursache bescheinigt werde, was nicht der Fall sei. Das jage einem Angst ein, denn wenn das normal sei, dann sei niemand mehr sicher.

“Ein gigantischer Skandal!”

12.02.2021, Wochenblick: Schreckenschronik: Weltweit Infizierte und Tote kurz nach Covid-Impfung
Zitat: “Die Mainstreampresse streut der Bevölkerung weiter Sand in die Augen und preist die weltweit laufenden Kampagnen als im Großen und Ganzen völlig unproblematisches, positives und höchst sinnvolles Lebensrettungsmanöver, das uns gesund halten und zugleich verlorene Freiheiten auf dem schnellsten Wege zurückbringen soll. Zwischenfälle und ernstere Folgen der Covid-Impfungen werden entweder geleugnet, klein geredet oder auf andere Ursachen zurückgeführt, um ja keine Verunsicherung aufkommen zu lassen. […]
Wohin immer man blickt auf der Landkarte, aus welcher Ecke Europas auch die Meldungen über die Newsfeeds und Nachrichtenticker laufen: Stets ist der Verlauf derselbe. Zuerst wird in Heimen und Pflegeinrichtungen geimpft, dann erfolgen binnen weniger Tage oder ein bis zwei Wochen erste Ausbrüche unter den Geimpften, und oft ist wenig später ein signifikant hoher Anteil der Betroffenen tot. Die Behörden beeilen sich anschließend, quasi als „Antithese“ zu der bei Corona angewandten Stanze, das hohe Alter und/oder bestehende Vorerkrankungen der Opfer zur eigentlichen Todesursache zu erklären, um die sakrosankte Impfung bloß nicht in Verruf zu bringen.”

13.02.2021: Krankenschwester bekommt Gesichtslähmung (Bell’s Palsy) durch Covid-19-Spritze von Pfizer

13.02.2021, ET: Corona-Impfung: US-Behörden untersuchen seltene Blutkrankheit bei Geimpften
Zitat: “In den USA untersucht die Food and Drug Administration (FDA) mehrere Fälle der seltenen Blutkrankheit Thrombozytopenie, die Empfänger der COVID-19-Impfstoffe entwickelt haben. Das bestätigte ein Sprecher der FDA in einer E-Mail gegenüber amerikanischen Kollegen von „The Epoch Times“. In mehreren Fällen führte die Krankheit zum Tod.”

13.02.2021, Stormarner Tageblatt: Traueranzeige. Seniorin starb im Heim schmerzhaft durch die Covid-19-Impfung

Covid-19-Impf-/Gen-Schäden und Impf-/Gen-Tote!
Foto: Angehörige, Stormarner Tageblatt, fair use.

13.02.2021, FranceInfo: Covid-19 : des soignants font face à des effets secondaires du vaccin AstraZeneca
In drei Krankenhäusern wurden die Impfungen nach nur einer Woche ausgesetzt, da 25% des Personals dadurch arbeitsunfähig waren/sind. Viele Geimpfte verweigern die zweite Dosis wegen, meldet der Staatsfunk FranceInfo. Der Impfbeauftragte von Macron, Prof. Fischer, warnt davor, diesen Impfstoff in Ostfrankreich einzusetzen, wo die südafrikanische Mutante dominiert. Er sagt, die Nebenwirkungen seien ernst zu nehmen und schlimmer als erwartet. Die Personen mit schweren Nebenwirkungen sind durchschnittlich 34 (!) Jahre alt und weiblich.

14.02.2021, HNA: Nach Corona-Impfung in Göttingen: Person kollabiert auf Heimweg und stirbt
Zitat: “Im Impfzentrum Siekhöhe in Göttingen kam es zu einem tragischen Zwischenfall nach einer Impfung. Dabei starb eine 89-jährige Person. Die Hintergründe sind unklar.”
Der Artikel wurde um 15:14 Uhr aktualisiert. Seitdem starb der Impfling an einer Vorerkrankung.
Meldung bei ntv.
TLZ: 89-Jähriger stirbt auf dem Heimweg nach Corona-Impfung

14.02.2021, Bild: Impfung in Teilen Schwedens gestopptHäufung von Nebenwirkungen bei AstraZeneca-Impfstoff
Zitat: “Der Grund: Im schwedischen Sörmland kam es zu einer Häufung von Nebenwirkungen beim Personal zweier Krankenhäuser. Von den 400 Geimpften litten 100 Personen an Nebenwirkungen, vor allem an Fieber, berichtet der schwedische, öffentlich-rechtliche Sender SVT. In den Kliniken herrsche nun Personalnotstand.

Auch in Deutschland scheint es zu einer solchen, aber deutlich kleineren Häufung von leichten Nebenwirkungen gekommen zu sein: Mindestens 30 Mitarbeiter des Rettungsdienstes und der Feuerwehr im Kreis Minden-Lübbecke (Nordrhein-Westfalen) fielen am Freitag nach ihrer Impfung mit AstraZeneca krankheitsbedingt aus, klagten über Fieber, Schüttelfrost und Schmerzen, wie die „Neue Westfälische“ berichtet.”

14.02.2021: Der Sievi: Die negativen Folgen meiner Impfung mit AstraZeneca
Zitat Sievi/Timo Sievert: “Leider hat mir die Impfung gegen das CORONA-Virus “etwas” den Boden unter den Füßen weggezogen…”

39 Jahre, Rettungsassistent: Am Morgen nach der (ersten!) Impfung: Rückenschmerzen (Rückenmarkentzündung?), rechtes Bein und rechte Gesichtshälfte taub.
Hausarzt will ihn nicht empfangen, verweist auf den Betriebsarzt. Ob das einer der Hausärzte ist, die sagen, daß sie noch nie einen Impfschaden gesehen haben? Weil sie sie wegschicken oder zum Gendefekt erklären?
Politkorrekt huldigt dieses berufliche Impfopfer trotzdem den Impfungen. Muß eben jeder selbst entscheiden, ob einem das Gehalt das reale Risiko eines schweren Impfschadens, Behinderung oder Tod es wert ist. Lobenswert ist, daß er öffentlich über das Tabuthema berichtet.

Der Sievi: Update zu meinen negativen Folgen meiner Impfung mit AstraZeneca – Die Odyssee geht munter weiter…


Komm.: Tragisch und gar nicht lustig: Er ist noch mitten im Aufwachprozeß, glaubt immer noch an das Märchen vom Impfschutz und empfiehlt den Gesunden die Genspitze. Daß sie als Impfstoff vorgegaukelt wird, hat er noch nicht durchschaut. Seine Neuropathien bestehen weiter. Ob er jemals gesund wird? Er hat das reale Risiko, durch die zweite “Impfung” zum Pflegefall zu werden oder zu sterben. Man kann ihm nur gute Besserung wünschen, aber vor allem mehr Durchblick bei der Propaganda.
Schlimm, daß die meisten Menschen es erst am eigenen Leib erfahren müssen. Bekam er eigentlich die von RKI und BSG geforderte ausführliche Aufklärung? Die bei einem Experimental-Impfstoff, heimlicher Genmanipulation, noch ausführlicher sein müßte als bei herkömmlichen Impfgiftstoffen! Löblich ist aber seine Öfffentlichkeit, so kann er  (ob gewollt oder ungewollt) andere warnen. Sievi/Timo Sievert ist auch im RTL-Video, s. 17.2.21.

Kommentar unter dem Video:

Covid-19-Impf-/Gen-Schäden und Impf-/Gen-Tote!
Foto: Screenshot Youtube, fair use.

14.02.2021, Bild: Trotz Zweit-Impfung: 5 Tote nach Corona-Ausbruch in Seniorenheim
Zitat: “Emstek (Kreis Oldenburg) – Große Sorge in einem Seniorenheim in Emstek: 5 Bewohner starben in den letzten Tagen mit oder an Corona.  Und das, obwohl sie am 18. und 19. Januar bereits die Zweit-Impfung erhielten. Ein Landkreis-Sprecher: „Erst zwei Wochen danach gibt es einen vollständigen Schutz! Aber wir untersuchen jeden einzelnen Todesfall.”

Komm.: Ohne die toxische Genspritze, die nicht mal junge, gesunde, kräftige Männer immer wegstecken können, würden die Senioren mutmaßlich noch leben!

14.02.2021, 2020news: Auch in Schweden sterben die alten Menschen nach der Impfung
Zitat: Im Nachgang zum Artikel Whistleblower aus Berliner Altenheim erreichen 2020News weitere, nahezu identische Schilderungen von Sterbegeschehen in Heimen und im ambulanten Pflegebereich im In- und Ausland. Aus Schweden erfahren wir von der Leitung eines ambulanten Pflegedienstes: “Ich kann die Beschreibungen des Berliner Whistleblowers, der von acht Todesfällen nach der Impfung von 31 körperlich fitten, dementiell eingeschränkten Personen berichtet hat, ebenfalls zum Großteil bestätigen. Nach der ersten Impfung sind in meinem Bereich vier alte Menschen verstorben, bei der Gabe der zweiten Impfdosis wurden fünf Patienten ins Krankenhaus eingeliefert und sind dort verstorben. Alle sind als COVID-19-Tote in die Statistik eingegangen.

14.02.2021, Sat.1: 90-jährige Heimbewohnerin in Weyhe nach Corona-Impfung gestorben
Zitat: “In der Gemeinde Weyhe im Landkreis Diepholz ist eine 90-jährige Frau nach einer Corona-Impfung gestorben. Die Bewohnerin eines Altenheims verstarb am Mittwoch etwa eine Stunde, nachdem sie von einem mobilen Impfteam besucht wurde. Ob ihr Tod in Zusammenhang mit der Impfung steht, soll eine Obduktion klären. Die 90-Jährige galt im Allgemeinen als fit. Das Impfen im Landkreis Diepholz wird wie geplant fortgesetzt.”

14.02.2021: Mann (70) acht Tage nach der Genspritze tot
Covid-19-Impf-/Gen-Schäden und Impf-/Gen-Tote!

Foto: Covivaccinevictims, fair use.

15.02.2021, NDR: Emden: Krankmeldungswelle im Krankenhaus nach Corona-Impfung
Zitat: “Zahlreiche Mitarbeitende eines Krankenhauses in Emden haben sich nach der ersten Corona-Impfung mit dem Wirkstoff von AstraZeneca krank gemeldet. Das bestätigte ein Oberarzt der Klinik, ohne genaue Zahlen zu nennen. Viele Mitarbeiter klagten demnach über Übelkeit, Fieber und Kopfschmerzen. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Für eine Station habe man das Impfen sogar gestoppt, um handlungsfähig zu bleiben, sagte der Oberarzt. Die Impfreaktionen seien schlimmer ausgefallen als gedacht. Am Wochenende waren insgesamt 190 Mitarbeitende geimpft worden.”

15.02.2021, NDR: Emden: Viele Krankmeldungen nach Corona-Impfungen in Klinik
Zitat: “29 Mitarbeitende des Krankenhauses in Emden haben sich nach der ersten Corona-Impfung mit dem Wirkstoff von AstraZeneca krank gemeldet. Der Impfplan wird deshalb angepasst.”

15.02.2021, NDR: 
Corona-News-Ticker: 30 Klinik-Mitarbeiter nach Impfung krank

15.02.2021, ntv: 30 Klinik-Angestellte melden sich nach Impfung krank
Zitat: “Eine Klinik in Niedersachsen muss nach der Impfung eine Welle von Krankmeldungen verkraften. Damit der Dienstplan nicht kollabiert, wird künftig der Astrazeneca-Wirkstoff nur noch bei der Hälfte der Belegschaft eingesetzt. Experten sehen aber keinen Grund zur Sorge.”

Komm.: Erst werden Gesunde krankgemacht, damit sie danach vielleicht wieder so gesund werden wie vorher. Darum heißt es wohl Krankenhaus und nicht Gesundheitshaus. Oder?

15.02.2021: Weitere Corona-Tests nach Todesfällen in Emsteker Pflegeheim

15.02.2021, Bild: Saarland: 54 % vom Medizin-Personal ließ Impftermin verfallen
Zitat: “Weil die Vorbehalte hinsichtlich der Wirksamkeit des AstraZeneca-Impfstoffes offenbar steigen, lassen Angestellte im Medizinbereich (u. a. Ärzte) arrangierte Termine einfach platzen. Monika Bachmann: „Für den vergangenen Samstag haben wir in enger Abstimmung mit der Kassenärztlichen Vereinigung in den saarländischen Impfzentren 200 Sondertermine für medizinisches Personal ermöglicht. Heute müssen wir feststellen, dass 54 Prozent dieser Sondertermine nicht wahrgenommen wurden.“ Die Ministerin: „Ich empfinde es als höchst unsolidarisch gegenüber allen, die auf einen Impftermin warten – insbesondere, weil ein Teil der Absagen ohne Begründung erfolgt ist.“

Komm.: 108 von 200 Medizin-Mitarbeitern wollen die Impf-/Gen-Spritze nicht. Gesund bleiben ist unsolidarisch, sich für imaginäre Viren opfern ist Solidarität. Gehirnwäsche pur.

Video-Kommentar von Unblogd.

15.02.2021, Die Presse: Häufige Nebenwirkungen: Impf-Stopp für AstraZeneca in Teilen Schwedens
Zitat: “In zwei schwedischen Provinzen hatten je 100 von 400 Geimpften derart heftige Nebenwirkungen, dass sie sich krankschreiben ließen. Das führte zu Personalmangel in Spitälern.
Wegen überraschend häufig auftretender Nebenwirkungen haben zwei schwedische Provinzen akut einen Stopp für die Verabreichung des Covid-19-Impfstoffes des britisch-schwedischen Pharmakonzerns AstraZeneca ausgerufen. Weitere Provinzen erwägen ähnliche Maßnahmen, berichtete der öffentlich-rechtliche schwedische Fernsehsender Sveriges Television (SVT).”

15.02.2021, Anti-Spiegel: Griechanland: Mann stirbt nur 8 Minuten nach Corona-Impfung
Zitat: “Das griechische Fernsehen meldet, dass ein Mann nur acht Minuten nach der Impfung gegen Corona gestorben ist. Aber das ist offiziellen Angaben zufolge Zufall und nicht auf die Impfung zurückzuführen.”

15.02.2021, Nakim: Impf-Horror in Israel: The uncovering of the vaccination data in Israel reveals a frightening picture
Zitat: “Seit dem 19. Januar wurden 1271 COVID-19-Todesfälle für Israel gemeldet. Die vom Gesundheitsministerium am 10. Februar zur Verfügung gestellte Tabelle gibt 660 COVID-19-Todesfälle unter den Geimpften an, das sind 51,9% der Todesfälle für diesen Zeitraum. Nur 1,3 Millionen Israelis, von 8 Millionen (etwa 1 von 8, 12,5%), waren in diesem Zeitraum geimpft. Dementsprechend fordert die Impfung mehr Todesfälle als die Krankheit selbst.”

Covid-19-Impf-/Gen-Schäden und Impf-/Gen-Tote!
Foto: Nakim, fair use.

Siehe auch:
(26.02.2021), freeworldnews: Studien im am meisten geimpften Land Israel zeigen, dass der Impfstoff 40-mal mehr Menschen getötet hat als der Covid selbst und 260-mal mehr unter jungen Menschen!
(03.03.2021), Freie Welt: Todesrate in Israel explodiert nach Impfungen mit dem Pfizer/Biontech-Wirkstoff

15.02.2021, FAZ: In niedersächsischer Klinik: Hälfte der Geimpften meldet sich krank
Zitat: “Heiger Scholz (SPD), der Staatssekretär im niedersächsischen Gesundheitsministerium, sagte der F.A.Z., dass sich in einer Klinik rund die Hälfte der Geimpften krankgemeldet habe. In einer zweiten Klinik sei es rund ein Drittel der Geimpften gewesen, in einer dritten rund ein Viertel. Die Landesregierung habe die Vorgänge bereits an das Paul-Ehrlich-Institut zur Prüfung weitergeleitet.

In den vergangenen Tagen waren ähnliche Vorfälle bereits beim Personal von Rettungsdiensten in Nordrhein-Westfalen aufgetreten. Im Kreis Minden-Lübbecke hatten die Krankmeldungen vieler geimpfter Mitarbeiter Auswirkungen auf die Einsatzbereitschaft des Rettungsdienstes.”

15.02.2021, Corona-Blog: „Ich rate jedem ab, es aktuell zu tun“ – Schilderung der Impfung einer Krankenhaus-mitarbeiterin
“Ich habe Alpträume von meinem Impfvorfall. Es war wirklich schlimm. Ich war 4 Tage nicht in der Lage zu laufen und mich selbst zu versorgen. Andere waren von Schmerzen geplagt, die meist nach 1 – 2 Tagen vorbei gingen.

Bei den nächsten Impfungen mit Moderna zeigten die geimpften Kollegen bereits nach der ersten Impfung extreme Schmerzen im Impfarm. Aktuell halten diese bei meinen Kollegen an. Tage später bildeten sich große Beulen und erysipelartiger Ausschlag im Durchmesser von 20×20 cm. Diesen haben wir vorgestern (13.02.2021) mit Prednisolon und Fenistil intravenös eindämmen können.

Desweiteren zeigten sich gestern (14.02.2021), also ca. eine Woche nach der Impfung, Schmerzen in den Gelenken, in der Lendenwirbelsäule und den Beinen. Außerdem klagen einige Kollegen über Depressionen und Konzentrationsstörungen.

Seit heute (15.02.2021) zeigen einige meiner Kollegen, die mit dem Modernaimpfstoff geimpft wurden, schwere Hautreaktionen und die zweite Impfung mit Moderna steht erst noch an.

Ich selber kann nur sagen, dass es mich nicht wundert, dass Senioren nach der Impfung versterben. Das hält kein geschwächter Körper  aus – was ich selbst erlebt habe.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top