Corona Vorplanung

7. Global Preparedness Monitoring Board (GPMB), Sept. 2019: “A World at Risk”
Zwei Virus-Übungen bis Sept. 2020

Corona Vorplanung
Foto: GPMB, fair use.

Global Preparedness Monitoring Board (GPMB) ist eine Arbeitsgruppe der World Bank und der WHO. Der Vorstand besteht aus 15 Personen. Diese 15 Personen, darunter Fauci, haben also die Pandemie, die Masken und den Lockdown geplant in zwei Übungen!

Jetzt weiß man auch, warum die Politiker entgegen den Fakten und Zahlen immer von der zweiten Welle reden. Weil sie vom GPMB so geplant war!

Mit pdf-Datum 03.03.2020 erscheint der Annual report on global preparedness for health emergencies (“Jahresbericht über globale Vorbereitung auf Gesundheits-Notfälle”) vom September 2019.

Auf S. 10 stehen die Ziele. Unter anderem wird geplant, bis September 2020 zwei Übungen mit Killerviren zu simulieren: “Progress indicator(s) by September 2020: […] The United Nations (including WHO) conducts at least two system-wide training and simulation exercises, including one for covering the deliberate release of a lethal respiratory pathogen.”

Übersetzung: “Fortschrittshinweis(e) bis September 2020: […] Die Vereinten Nationen (einschließlich der WHO) führen mindestens zwei systemweite Trainings- und Simulationsübungen durch, einschließlich einer zur Abdeckung der absichtlichen Freisetzung eines tödlichen respiratorischen Pathogens.“

Auf der WHO-Seite gibt es eine vierseitige Zusammenfassung mit pdf-Datum 28.02.2020: GPMB Annual Report Exec Summary Foreword and About English. Executive Summary: Actions for Leaders to Take (“GPMB Jahresbericht Durchführung. Zusammenfassung und Inhalt. Durchführung Zusammenfassung: Zu ergreifende Maßnahmen für Führungskräfte”).



8. Event 201 Coronavirus-Pandemie-Übung vom 18.10.2019: Zufälliges Wahrwerden oder Vorplanung?

18.10.2019: Event 201, eine Simulation oder Übung einer Coronavirus-Pandemie in New York an der Johns Hopkins University (von Bloomberg finanziert) mit Beteiligung der Bill & Melinda Gates Foundation und dem World Economic Forum, das auch die Wirtschaftsführer-Treffen in Davos ausrichtet. Offiziell war alles Zufall, wie die John Hopkins University am 24.01.2020 erklärte. Das Kulturstudio klärt über die Pandemie-Erfinder und Schreibtischtäter auf, die Abermillionen in Angst versetzen und mit ihren immer nutzlosen und immer schädlichen Impfstoffen krank machen und töten, dabei ihre Hände in Unschuld waschen, weil die Drecksarbeit den Impfärzten überlassen bleibt. “Nie wieder!” passiert immer wieder!

6 Wochen nach dieser Übung, zum Jahreswechsel 2019/2020, kamen die ersten Meldungen über angebliche Covid-19-Fälle aus Wuhan, China: hustende, auf der Straße umkippende, sterbende, tote Patienten mit Lungenentzündung.

Screenshots aus dem Originalvideo: Event 201 Pandemic Exercise: Highlights Reel vom 04.11.2019. Hier waren Propheten am Werk – und dies sicher schon Wochen oder Monate vor der Tagung am 18.10.2019, denn es muß ja alles besprochen, vorbereitet und technisch umgesetzt werden.

Corona Vorplanung
Foto: centerforhealthsecurity, fair use.

Auch Martin Knuchel, Lufthansa-Manager für Katastrophen, war bei dem Event 201 anwesend und erklärte, daß wenn im Fall einer Coronavirus-Pandemie die Buchungen über längere Zeit auf 20% fielen, es das Ende der Firma bedeuten würde.

Corona Vorplanung
Foto: centerforhealthsecurity, fair use.
Corona Vorplanung
Foto: centerforhealthsecurity, fair use.

Hier wird das dystopische Ergebnis der Pandemie-Gedankenspiele verkündet: “65 million people died in the first 18 month. […] The economic turmoil could last a decade.”

Wurde Event 201 nur zufällig zwei Monate später Wirklichkeit, beginnend in Wuhan mit Meldung von 26 infizierten Personen an die WHO? Oder handelt es sich um eine Art controlled demolition der Wirtschaft, weil das Fiatgeld einen unkontrollierten Crash bewirken könnte?

Jedenfalls hatte Bill Gates schon 2015 Angst, daß die nächste Pandemie 10 Millionen Menschen töten könnte, im Vergleich zur Spanischen Grippe von 1918, die 65 Millionen Menschen getötet hätte (exakt wie beim Event 201), da aber heute unser Gesundheitssystem besser sei, würden weniger Menschen sterben:

What Bill Gates is afraid of

Kulturstudio: Bill Gates & UN in “EVENT 201” – Die Pandemie-Erfinder


Kommentar von
F. William Engdahl: Coronaviren: Hat Bill Gates alles schon vor Jahren gewusst? Zitat Kopp Online: “Eines müssen wir zugeben: Bill Gates ist ein Prophet. Seit Jahren hat er behauptet, dass eine globale Killer-Pandemie über uns hereinbrechen wird und dass wir darauf nicht vorbereitet seien. Am 18. März 2015 hielt Gates in Vancouver einen TED-Talk zum Thema Epidemien.
Damals schrieb er in seinem Blog: »Habe gerade eine kurze Rede zu einem Thema gehalten, über das ich in letzter Zeit viel gelernt habe – Epidemien. Der Ebola-Ausbruch in Westafrika ist eine Tragödie – zum jetzigen Zeitpunkt sind über 10 000 Menschen gestorben.«
Und weiter hieß es: »So schlimm diese Epidemie auch war, die nächste könnte deutlich schlimmer ausfallen. Die Welt ist schlichtweg nicht darauf eingestellt, mit einer Krankheit umzugehen – beispielsweise einer besonders ansteckenden Grippe –, die sehr rasch große Mengen an Menschen infiziert. Unter all den Dingen, die 10 Millionen Menschen oder mehr töten könnten, ist die mit Abstand wahrscheinlichste eine Pandemie.”

Pressekonferenz 20.03.2020: Es ist eine Live-Übung!

Corona Vorplanung
Foto: C-Span, fair use.

Secretary of State Mike Pompeo: “This is not about retribution […] We are in a live excercise here, to geht that clear.”
President Trump: “You should have let us know.”

Übersetzung:
Außenminister Mike Pompeo: ” Es geht nicht um Abstrafung […] Wir sind hier live in einer Übung, um es klar zu sagen.”
Präsident Trump: “Das hätten Sie uns sagen sollen.”

30.03.2020: Pompeo announces that we are in a live exercise


05.04.2020: US Secretary of State refers to Covid-19 outbreak as ‘Live Exercise’ + Foreknowledge



Wichtiger Artikel in der israelischen JouWatch über die Fake-Pandemie. Hier wird als Motiv für die Event 201-Planung eine gleichmacherische sozialistische Weltregierung angesehen. Lockdown als Gleichschritt wäre demnach eine globale Gleichschaltung

09.04.2020: Keine Theorie: Die globale Covid 19-Verschwörung
von Max Erdinger

Zitat: “Die Bürger fangen an zu murren – angesichts der fortdauernden Beschneidung ihrer Grundrechte per Infektionsschutzgesetz. Immer mehr fragen sich aufgrund des alogischen Wirr-Warrs bei der Umsetzung der „Seuchenschutzmaßnahmen“, was eigentlich wirklich los ist. Und es gibt immer treffendere Antworten auf ihre Fragen. Es wird allmählich gefährlich für die Initiatoren der globalen Panik. Sie treten den geordneten Rückzug an und reden auf einmal von „weniger Fällen“ als bisher angenommen (Wieler, RKI). Wichtige Erkenntnisse wurden dennoch gewonnen. Ihrer zukünftigen Verwendung muß ein Riegel vorgeschoben werden. […]

Fauler Zauber: Event 201

Wie eingangs schon erwähnt, wächst der Widerstand in der Bevölkerung gegen die verfügten Beschneidungen ihrer grundgesetzlich garantierten Rechte. Und damit ist für die Elite auch der Punkt erreicht, die Covid-19-Pandemie in den Köpfen erst einmal wieder herunterzufahren. Das geht, wenn das Experiment zu gefährlich für die Elite selbst wird. Die Virengeschichte läßt sich tatsächlich über das Bewußtsein der Massen rauf- und wieder herunterfahren, wenn man es vorsichtig und geschickt anstellt, etwa, indem man irrelevante Daten veröffentlicht, um ihnen große Relevanz anzudichten. Das ist sozusagen der „Volksverarschungstest“. Der ist ganz gut gelaufen, wenn er auch allmählich aufzufliegen droht.

Es gab in den vergangenen Wochen genügend Erkenntnisse einzusammeln darüber, wie weit sich ein demokratisches und eigentlich freies Volk per Angstmache in die Ecke drängen läßt. Das war Ziel der ganzen Übung. Netter Nebeneffekt: Es gibt mit dem „überaus gefährlichen Virus“ einen Verantwortlichen für den wirtschaftlichen Ruin jener Existenzen, die zu Übungszwecken geopfert werden mussten.

Aber es wurden Übungsfehler gemacht, die zukünftig zu berücksichtigen sein werden. Diese ganze Covid-19-Pandemie wurde hinter verschlossenen Türen nämlich erst einmal theoretisch durchgespielt, ehe sie dann in der Realität als Übung inszeniert wurde.

Das Ganze nannte sich „Event 201“, gefördert von der Bill & Melinda Gates-Stiftung, und dieser Event 201 fand am 18. Oktober 2019 statt, also kurz vor Beginn der „tatsächlichen Pandemie“. Daran beteiligt waren u.a. Vertreter und ehemalige Mitarbeiter der chinesischen Gesundheitsbehörde, des Weltwirtschafts-Forums, der Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung und des CIA – und andere. Wie diese Simulation gelaufen ist? Auf der Website des John Hopkins Centre for Health Security (Dazugehöriger „Philanthrop“-Milliardär: Michael Bloomberg) kann es nachgelesen werden. Dort gibt es auch ausführliche Video-Mitschnitte der Vorträge. Es wurde ein globaler Corona-Ausbruch simuliert, der in der Simulation Brasilien statt China als angenommenen Startpunkt hatte. Der Rest hört sich aber bis ins Detail so an, wie das, was sich wenig später weltweit als „real“ abgespielt hat.
Zusammenfassend läßt sich sagen, das Ziel der Übung sei es gewesen, die Kompetenzen einer „Global Governance“ (Weltregierung) auszubauen, etwa durch die Einrichtung finanzieller Fonds, die im Falle von Pandemien ausgeschöpft werden können.”

“Vaccines, for Bill Gates, are a strategic philanthropy that feed his many vaccine-related businesses (including Microsoft’s ambition to control a global vaccination ID enterprise [ID2020]) and give him dictatorial control of global health policy.
And in his recent media appearances Gates appears confident that the Covid-19 crisis will now give him the opportunity to force his dictatorial vaccine programs on American children.”

Corona Vorplanung
Foto: CHD, fair use.

15.04.2020: Das Event 201
Norbert Häring

Zitat: “Schon 2019 wurde ein Pandemie-Szenario simuliert, bei dem es um die Bekämpfung von „Fake News“ ging. In einem Beitrag aus der „Zeit“ über Verschwörungstheorien rund um Covid-19 fand der Autor einen Link zu einem sehr interessanten Video. Der Inhalt ist die Simulation einer Corona-Pandemie unter dem Namen „Event 201“, die schon vom Oktober 2019 stammt. Dort wurde nicht nur über den Lockdown, Reisebeschränkungen und die zu befürchtenden wirtschaftlichen Schäden diskutiert, sondern auch darüber, wie man gegen Fake News vorgehen sollte.”


26.04.2020: Bill Gates leugnet Event 201
Norbert Häring

Zitat: “Microsoft-Gründer Bill Gates, der mit seiner Frau die reichste und mächtigste Stiftung der Welt leitet, hat im Oktober 2019, ganz kurz vor Ausbruch der Covid-19-Pandemie, eine Übung zu einer weltweiten Corona-Epidemie mit organisiert. Dazu wurden Videos veröffentlicht. Nun tut er in einem Interview so, als hätte es diese Übung nie gegeben.

Am 12. April 2020 sagt Bill Gates in einem Interview der BBC:

Wir haben das nicht simuliert, wir haben das nicht geübt, deshalb finden wir uns nun, sowohl was die Gesundheitspolitik angeht, als auch was die Wirtschaftspolitik angeht, in weißen Flecken auf der Karte (uncharted territory).

Wie kann jemand das behaupten, der nur ein halbes Jahr vorher, zwei Monate vor Ausbruch der Pandemie, eine Serie von vier Rollenspiel-Simulationen einer Corona-Pandemie mit sehr hochrangigen Teilnehmern organisiert hat?”


21.06.2020, Expresszeitung: Event 201: Corona-Pandemie vom Reissbrett – was bisher übersehen wurde

Vielleicht haben Sie schon davon gehört: Event201 – eine von Bill Gates, John Hopkins Universität und Weltbank inszenierten Pandemieübung aus dem Herbst 2019. Dabei wurde genau für den Pandemiefall geprobt, den wir mit COVID-19 angeblich haben.

Doch wer waren die beteiligten Personen? Warum waren Banken, PR-Experten, Hotel- und Logistikunternehmen anwesend, aber keine Ärzte? Warum haben diese Leute die Macht, globale Pläne zu schmieden und internationale Entscheidungen zu treffen? Denn demokratisch gewählt wurde kein Einziger von ihnen…

Wir sehen uns das Event201 ganz genau an, wie es keiner zuvor tat, stellen die Verwicklungen der Beteiligten dar und vor allem die vielen haarsträubenden, «prophetischen» Aussagen, die sie im Herbst 2019 trafen, und die mittlerweile nacheinander zur düsteren Realität werden.

Im Video greifen wir auf zahlreiche Ausgaben unserer ExpressZeitung zurück. Diese können Sie hier probelesen und bestellen: www.expresszeitung.com?atid=313. In unserer Ausgabe Nr. 32 zeigen wir quellenbasiert auf, dass die angebliche Viruspandemie eine reine medial-politische Inszenierung ist.

Die Ausgabe steht Ihnen als PDF kostenlos und bei grossen Mengen in Druckform zum Selbstkostenpreis zur Verfügung:

PDF: https://t.me/ExpressZeitung/4322   https://www.expresszeitung.com?atid=313

Pakete: https://shop.expresszeitung.com/shop/shop/abos.html

Folgen Sie uns auf Telegram: https://t.me/ExpressZeitung/#Event201

#NeueNormalität #Plandemie



17.07.2020, ExpressZeitung: “Wir haben eine Pandemie kreiert, die tatsächlich stattfinden könnte”

Corona Vorplanung
Foto: ExpressZeitung, fair use.

Komisch, nur ein paar Wochen vor dem Ausbruch der “realen” Corona-Krise, hat man beim Event 201 eine Corona-Pandemie “kreiert, die tatsächlich stattfinden könnte.” Wenn davon die breite Mehrheit wüsste…

Aus unserer neuen Ausgabe Nr. 33: Mit der Corona-Diktatur zur «Neuen Normalität»

17.07.2020, ExpressZeitung: Begriff “neue Normalität” (“new normal”) von Event 201 vorgeplant

Corona Vorplanung
Foto: ExpressZeitung, fair use.

Zitat: “Neue Normalität” – ein Begriff, der im Rahmen der Coronakrise Verbreitung fand. Leben mit der Gefahr von Corona, mitsamt der Maßnahmen, die angeblich nötig sind, um das angebliche Virus in Schach zu halten, sei die Neue Normalität.

Diese Neue Normalität inkludiert nicht nur Maskenpflicht, Drang zur Impfung und weiteres, scheinbar Naheliegendes, sondern eben auch Bargeldabschaffung, Zentralisierung, Technokratie.. uvm.

Doch der Begriff kam im Zusammenhang mit Corona nicht erst im Frühjahr 2020 auf, sondern beim Event 201, also bevor die angebliche Pandemie überhaupt stattfand.

Mehr dazu in unserer neuen Ausgabe Nr. 33:
https://shop.expresszeitung.com/shop/shop/alle-ausgaben/ausgabe_33.html?atid=313

22.07.2020: Brennpunkt Politik: Die Corona Plandemie – Das Event 201 als wichtiges Systemwerkzeug!
Kommentar Kommentar zum Video der ExpressZeitung vom 21.06.2020: Event 201: Corona-Pandemie vom Reissbrett – was bisher übersehen wurde https://www.expresszeitung.com/?atid=349

Corona Vorplanung

Foto: Unbekannt, fair use.
Corona Vorplanung
Foto: Unbekannt, fair use.
Corona Vorplanung
Foto: Unbekannt, fair use.
Scroll to Top