Antikörper-Betrug?

Antikörper-Betrug? – Seite 2

Anspruch und Wirklichkeit der Antikörper-Definition
Gegenübergestellt mit einem Kommentar von Libertas & Sanitas im “Schwarzbuch Impfen” (2015)

Foto: Schwarzbuch Impfen, 2015. Libertas & Sanitas. Mit freundlicher Genehmigung.
Foto: Schwarzbuch Impfen, 2015. Libertas & Sanitas. Mit freundlicher Genehmigung.

Aus dem SCHWARZBUCH IMPFEN! Auf der 4. Nationalen Impfkonferenz in Berlin am 18./19.06.2015 verteilt!
Hier als pdf  oder gedruckt gegen Spende bei Libertas & Sanitas.


Foto: Dr. Stefan Lanka.
Foto: Dr. Stefan Lanka.

“Meßparameter: Das ist billigster Betrug!”

– Dr. Stefan Lanka: Meßparameter-Betrug im Labor, in: “Es gibt kein Immunsystem”, ab 2:14.

 “…der Meßparameter, was direkt gemessen wird, ist ein Parameter aus drei Faktoren, die  gemessen werden, die dann multipliziert werden. Das sieht jeder Mensch, das es einfach billigster Betrug ist. Aber es machen alle mit, das interessiert niemanden, das ist Mainstream, das läuft, und, hin und her, und die Laboranten, die sind doch nicht die Biologen oder nicht die Mediziner, warum soll man das tun, warum soll man das Manual lesen, ja? Die wenigen, die das tun, die verlassen den Job natürlich, ja, oder auch schon die Ausbildung, die in der Ausbildung nachfragen: “Hey, was messen wir da eigentlich, ja? Warum, wenn wir 20 Mal hintereinander messen, warum kriegen wir zehn Mal positiv und zehn Mal negativ, zum Beispiel, ja?” Warum wird das einfach wegdiskutiert? So schaut die Praxis aus in den Labors…”


Schriftwechsel von Impfkritiker Hans Tolzin mit den Impfbehörden!

Antikörpertiter als Wirksamkeitsnachweis bei Impfstoffen

Die Höhe des Antikörpertiters im Blut des Impflings ist bis heute das entscheidende Kriterium, mit der die deutsche Zulassungsbehörde, das Paul-Ehrlich-Institut (PEI), die Wirksamkeit eines Impfstoffs bewertet.

Doch verschiedenen offiziellen Quellen zufolge lässt die Menge der sog. “Antikörper” im Blut gar keine zuverlässige Aussage über die Immunität einer Person zu. Nachfolgend einige Zitate dazu und mein Schriftwechsel mit den zuständigen Bundesbehörden.

Weiterlesen: http://www.impfkritik.de/antikoerpertiter


Anti-Körper-Titer ist nur eine Esatzmessgröße
Eine Viertel-Wahrheit der Schulmedizin – aber immerhin!

Antikörper” sind Surrogatendpunkte, also aufgrund irgendwelcher zufälligen Korrelationen erfundene Ersatzmessgrößen, sagt das DIMDI, das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information:

“Die Verwendung von Surrogatendpunkten ist […] nicht unproblematisch. In der Vergangenheit gab es viele Situationen, in denen das Vertrauen auf Surrogatendpunkte trotz starker Korrelation mit dem klinischen Endpunkt irreführend war bzw. fatale Folgen hatte. Diese Problematik ist mittlerweile mehr als 30 Jahre bekannt. […] Einige Produkte, die auf der Basis von Surrogatendpunkten zugelassen wurden, mußten später vom Markt genommen werden, da sich in Studien mit Mortalitäts- bzw. Morbiditätsendpunkten, die Nutzen-Risiko-Abwägung umkehrte.”
– Quelle: DIMDI, Köln 2009


Schützen Antikörper oder ist es nur eine Hypothese?

DER DOKTOR DER MEDIZIN JEFFREY PRYSTUPA schloss 1975 sein Studium an der Wesleyan University ab. Er ist seit fast 30 Jahren unabhängiger Krebsforscher und begann seine Karriere, als er in den 1970er Jahren in das Labor für Humangenetik am Sloan-Kettering Cancer Center in NYC eintrat, wo er sich mit zellulärer Ernährung befaßte.

Er schrieb am 1. März 2012:

”Meine Forschung war nicht in der Lage, Antikörper mit der anfänglichen Immunantwort in Verbindung zu bringen. Das Immunsystem funktioniert als Netz, das in die Epithelzellen der Haut und die Membranen der GIT eingebettet ist. Antikörper fungieren nur als ‘Tag’, um fremde Proteine zu markieren und zu entfernen – nach dem Kampf.
(Epithel ist das Gewebe, das den Körper innen und außen bedeckt. GIT bedeutet “Der Magen-Darm-Trakt”/eigener Kommentar)

Die Antikörper nehmen nicht an der eigentlichen Bekämpfung teil – diese Arbeit wird von den Zellen erledigt. Tatsächlich kann ich in einem Lehrbuch keine Referenzen für die Antikörper des Immunsystems finden – alle Kapitel über das Immunsystem und die Immunität weisen darauf hin, dass die Immunität von Zellen des Immunsystems bereitgestellt wird. Zellen – Makrophagen, Leukozyten, Lymphozyten – B & T, Killerzellen und dendritische Zellen sind die Soldaten der Immunität.

Ein Impfstoff stimuliert also die Reaktion von Antikörpern – sie messen die Menge der Antikörper, die nach einer Impfung produziert werden – und wenn der Körper überhaupt reagiert – behaupten sie, dass dies beweist, dass der Impfstoff wirksam ist. Das ist so, als würde man sagen, dass ein blaues Auge der Beweis dafür ist, dass eine Ohrfeige gut für einen ist!

Ich möchte darauf hinweisen, dass Impfstoffe, weil sie die Zellaktivität nicht fördern oder unterstützen, bestenfalls nicht wirksam sind. Im schlimmsten Fall sind sie die direkte Ursache für eine Reihe moderner Krankheiten – wie z.B. die Krebsepidemie bei unseren Kindern, neurologische Krankheiten, und durch Vergiftung sind sie mit modernen Krankheiten verbunden, die ohne Fieber auftreten – das Kardinalzeichen der Vergiftung.

Hoffentlich wird die Impfung, die keine Immunisierung ist, bald in gleichem Maße geschätzt werden wie der Aderlass, der unseren ersten Präsidenten getötet hat. Die Mediziner entnahmen George Washington in weniger als 10 Stunden 55,8% seines Blutes. Seine Frau, Martha, flehte die Ärzte an, ihrem robusten Mann nicht das ganze Blut auszusaugen – sie versuchte, eine Verzichtserklärung für ihren Mann zu bekommen, aber ihre Bemühungen hielten der Weisheit und Macht der “Besten und Klügsten” nicht stand – sie wussten, dass er an zu hohem Blutvolumen litt. So entnahmen sie 124 seiner etwa 224 Unzen Volumen – vier Mal hintereinander über einen Zeitraum von neun Stunden. Sie haben sich geirrt. Genau wie heute – Impfstoffe sind falsch. Barbarisch und unüberlegt.”

– Quelle: Anne Bennett


Grippe: Bemerkenswerter NZZ-Artikel, der den Wissenschaftsbetrug mit Antikörper-Titern schon beinahe direkt angreift!

Nur 10 Prozent der Impfstudien zeigen eine genügende methodische Qualität. Befürchtungstheorie, Angstmacherei und theoretische Hochrechnungen der erhofften medizinischen Segnungen statt Zurückhaltung bestimmen das heutige Bewusstsein. Der naheliegende Schluss, dass der reale Immunschutz praktisch nur durch unspezifische Abwehrkräfte erfolgt, die sich nicht im Labor messen lassen wie Antikörper, überfordert heute das Instrumentarium einer etwas laborgläubigen Medizin noch – oder wie Kant gesagt hat: «Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit.»

– Johannes G. Schmidt, Dr. med., praktiziert Allgemeinmedizin, klinische Epidemiologie und altchinesische Medizin.

Foto: NZZ.
Foto: NZZ, fair use

Foto: Privat. Mit freundlicher Genehmigung.
Foto: Privat. Mit freundlicher Genehmigung.

Examensprüfung!

Lehrbuch-Wissen vs. Wirklichkeit!?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


impf-report:

Die Placebo-Lüge. Wie Hersteller und Behörden die Öffentlichkeit in die Irre führen.

Foto: impf-report.de. Mit freundlicher Genehmigung.
Foto: impf-report.de. Mit freundlicher Genehmigung.

Foto: netzfrauen.org
Foto: netzfrauen.org

Siehe auch: CDC-Betrug.

Scroll to Top