Wir könnten solche und noch schlimmere Geschichten, wo wir selbst oder vertrauenswürdige Freunde oder Verwandte dabei wa…

Wir könnten solche und noch schlimmere Geschichten, wo wir selbst oder vertrauenswürdige Freunde oder Verwandte dabei waren, erzählen, auch was sie mit den Alten in den Heimen machen.

Die ungeschminkte Darstellung würde den Rahmen sprengen und wohl auch den Geschmack vieler Leser überfordern.

Viele Ärzte sind Soziopathen. Robert S. Mendelsohn meinte schon vor 40 Jahren, daß 80% seiner Kollegen welche seien. Sie schaden absichtlich, helfen absichtlich nicht, drehen grundsätzlich das Wort im Mund herum, sind grundaggressiv, verlogen. Je mehr, je abhängiger und wehrloser man ist. Ausnahme sind oft die meist jungen um die 30 Jahre. Und Männer eher freundlich als Frauen, die meist eine Grundaggressivität haben, besonders bei männlichen Patienten, weil die Männer ja Schuld an ihren Problemen haben. Bei denen geht es dann auch schnell um den Geschlechterkampf und ihrem eigenen Status als die guten und besseren Menschen.

Bei einem Fall hat die schulmedizinisch nicht helfen können. Patient machte Naturheilkunde, die half. Mit Laborbeweis, weil die Werte 50% besser wurden. Trötet die Ärztin aggressiv-unfreundlich: “Das hat nur geholfen, weil Sei daran geglaubt haben!” Ach so. Selbst wenn. Andere Naturheilkunde hatte nicht geholfen, da hat er genau viel oder wenig dran geglaubt.

Und dann hat man noch Glück gehabt, wenn es als Placebo geholfen hat. Andere Ärztin trötete, daß es gar nicht geholfen habe, die Werte waren immer gleich, die sich um 50% gebessert haben. Ach so! Bösartigkeit hoch drei! Sowas kennt man sonst nur noch von Anwälten oder Richtern.

Bei Telegram

Kurzlink
Nach oben scrollen