SPD-nahe Agentur erhält Impfkampagne: Rüge für Lauterbachs Ministerium

Impfkampagne für SPD-nahe Agentur: Lauterbachs Ministerium kassiert Rüge

Bei der Vergabe einer Corona-Impfkampagne an eine Werbeagentur verletzte das Gesundheitsministerium das Wettbewerbsrecht. Zu diesem Ergebnis kommt der Bundesrechnungshof.

Alles deute darauf hin, dass das Ministerium die SPD-nahe Werbeagentur Brinkert Lück für die Corona-Impfkampagne »Ich schütze mich« angeheuert habe, schreibt der Bundesrechnungshof demnach in einem Papier vom 25. März, aus dem die Welt zitiert. Das Wettbewerbsrecht sei unzulässig verletzt worden.

➡️ Link zum Artikel
Corona-Kampagne für SPD-nahe Agentur: Lauterbachs Ministerium kassiert Rüge

Bei der Vergabe einer Corona-Impfkampagne an eine Werbeagentur verletzte das Gesundheitsministerium das Wettbewerbsrecht. Zu diesem Ergebnis kommt der Bundesrechnungshof.

Bei Telegram

Kurzlink
Nach oben scrollen