Mittlerweile ist sogar der Schweizer Völkerrechtler Nils Melzer, Sonderberichterstatter für Folter des UN-Menschenrechts…

Mittlerweile ist sogar der Schweizer Völkerrechtler Nils Melzer, Sonderberichterstatter für Folter des UN-Menschenrechtsrats, auf die Ereignisse in Berlin aufmerksam geworden und sucht über den Nachrichtendienst Twitter nach Augenzeugen der Ereignisse [4]. Man darf daraus schließen, daß die staatliche Gewalt in Deutschland durchaus auch im Ausland mit Besorgnis betrachtet wird. Augenzeuge eines Übergriffes auf einen jungen Mann wurde auch der Historiker und Gewaltforscher Jörg Baberowski, dessen Suche nach dem Opfer derzeit ebenfalls in den sozialen Medien geteilt wird. Er möchte mit seiner Zeugenaussage unbedingt zur Aufklärung des Übergriffs beitragen. Baberowski erklärte gegenüber einem Online-Journal: »Es war eine unfaßbar rohe Szene, die selbst ich nicht für möglich gehalten hätte. Sie hat sich am Sonntag gegen 12 Uhr mittags vor meinem Haus zugetragen. Einen Ausschnitt habe ich gefilmt, leider erst nach der Prügelorgie, die mich so schockiert hat, daß ich erst danach auf den Auslöser gedrückt habe. Die Schläger haben den Mann weiter fixiert, der bewußtlos war und haben sehr roh seinen Kopf bandagiert. Es war, als hätte ich an einem russischen Polizeieinsatz teilgenommen.«

— — —

[1] https://rumble.com/vkma4p-brutale-szenen-wie-berliner-polizei-bei-der-verbotenen-corona-demo-zugriff.html?fbclid=IwAR1rVXVbqGIonJH4y4yVLDW8WA6iB60FS0XuEri6kNObs5HsSnY33kWBb9s

[2] https://www.tagesspiegel.de/berlin/verbotene-querdenken-proteste-in-berlin-bundesregierung-besorgt-ueber-gewalt-49-jaehriger-kollabiert-und-stirbt/27471282.html

[3] https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/die-selbstentlarvung-des-andreas-geisel/

[4] https://twitter.com/NilsMelzer/status/1421935668763275270

Große Medien stellen Gewalt gegen die Polizei in den Mittelpunkt ihrer Berichte über die verbotene Demo in Berlin. Vor Ort habe ich ganz andere Eindrücke gesammelt –und Polizei-Gewalt erlebt und dokum

Bei Telegram

Kurzlink
Nach oben scrollen