Man braucht schon ein dickes Fell, um derzeit nicht in Verlegenheit zu geraten. Jeden Tag melden sich über die Medien be…

Man braucht schon ein dickes Fell, um derzeit nicht in Verlegenheit zu geraten. Jeden Tag melden sich über die Medien bekannte oder unbekannte Gesichter zu Wort, die zur Ausgrenzung aufrufen. Eine gewisse Komik hat es, wie die Akteure sich dabei abmühen, um den bisher nicht geimpften Teil der Bevölkerung an den Pranger zu stellen.

Natürlich sollte man seinen Humor nicht verlieren, aber die Situation ist für viele Menschen schon lange nicht mehr zum Lachen. Wie so oft wird dieses Schauspiel auf dem Rücken der Einkommensschwachen ausgetragen, die um ihren Job und die Versorgung ihrer Familie fürchten müssen, wenn sie nicht einlenken. Und natürlich auf dem Rücken der Kinder, der Schüler, Studenten und ihrer Eltern. Wer nicht finanziell unabhängig ist, gerät immer stärker unter Druck. Die indirekte Impfpflicht ist längst Realität.

https://reitschuster.de/post/wie-das-impf-narrativ-kollabiert/

Die Politik vertuscht es, die Medien schweigen brav, doch ein Blick in die Statistiken zeigt: Die Strategie, Corona mit der Impfung zu besiegen, ist gescheitert. Je offensichtlicher das wird, umso stärker der Druck auf Umgeimpfte. Von Mario Martin.

Bei Telegram

Kurzlink
Nach oben scrollen