https://www.rnd.de/medien/querdenken-demonstranten-greifen-journalisten-an-swr-journalistin-tatjana-gessler-meldet-sich-…

https://www.rnd.de/medien/querdenken-demonstranten-greifen-journalisten-an-swr-journalistin-tatjana-gessler-meldet-sich-zu-wort-3MS7GLZKRVGC5DJ3N76JDASGVY.html

„ARD-Team wurde in Stuttgart angegriffen
Besonders Journalisten werden massiv angefeindet, erst am vergangenen Wochenende musste die ARD eine Schalte nach Stuttgart abbrechen, weil dort offenbar Steine flogen und Reporter Thomas Denzel unter diesen Bedingungen nicht mehr weiter berichten konnte. Immer mehr Journalisten stellen sich gegen die zunehmende Aggression – so wie jüngst auch die Fernsehmoderatorin Tatjana Geßler („Landesschau aktuell“ Baden-Württemberg, SWR), die sich nach dem vergangenen Wochenende in einem leidenschaftlichen Statement auf Facebook zu Wort meldete.“

Nein Frau Geßler, es gibt keinen Grund Journalisten mit Steinen oder irgendwas zu bewerfen. Allerdings sollte das ARD auch nicht offenkundig lügen und Steine sind schlicht nicht geflogen. Daher ist der Begriff Lügenpresse mal wieder nachvollziehbar und verständlich.
_________________
Markus Haintz
Rechtsanwalt

„Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen.“

Abraham Lincoln
SWR-Journalistin Tatjana Geßler zu „Querdenkern“: „Es gibt keinen Grund, uns mit Steinen zu bewerfen“

Am Wochenende protestierten selbsternannte „Querdenker“ in Stuttgart gegen die Corona-Maßnahmen. Auf diesen Demonstrationen wurden Journalisten angegriffen. Die SWR-Journalistin Tatjana Geßler meldet sich nun zu Wort.

Bei Telegram

Kurzlink
Nach oben scrollen