Es hat mir persönlich viel zu lange gedauert, bis die Hebammen Zeitschrift dazu Stellung bezieht. “Nach Evidenzlage ist …

Es hat mir persönlich viel zu lange gedauert, bis die Hebammen Zeitschrift dazu Stellung bezieht. “Nach Evidenzlage ist für Frauen eine positive Geburtserfahrung sowohl in medizinischer Sicht als auch aus psychosozialen Aspekten anzustreben (Downe et al. 2018). Von jeglicher Behinderung der Atmung Gebärender ist zum Schutz des Ungeborenen abzusehen. Gebärende benötigen Luft zum Atmen und Kinder benötigen die freie Atmung der Mutter, um gesund geboren zu werden. Daher sollten Frauen weder zum Tragen einer Atemwegsbedeckung noch insbesondere einer FFP2-Maske unter der Geburt gezwungen werden. Dies sollte ihnen auch nicht nahegelegt werden. Gebärende, die keine Atemwegsbedeckung tragen, dürfen dadurch keine Behandlungsnachteile erfahren.”
https://www.dhz-online.de/das-heft/aktuelles-heft/heft-detail-leseprobe/artikel/luft-zum-atmen/
Aktuelles Heft

Inhaltsverzeichnis und Leseprobe – werfen Sie einen Blick in die aktuelle Ausgabe der Deutschen Hebammen Zeitschrift (DHZ).

Bei Telegram

Kurzlink
Nach oben scrollen