Auch Dienstagvormittag waren die „Querdenker” Bodo Schiffmann und Samuel Eckert sowie deren Anwalt in einem Livestream a…

Auch Dienstagvormittag waren die „Querdenker” Bodo Schiffmann und Samuel Eckert sowie deren Anwalt in einem Livestream aus Neustrelitz zu sehen. Sie hatten vor der Gerichtsentscheidung angekündigt, auf diese zu warten und sich ihr – wie auch immer sie ausfallen würde – zu fügen. Dies sei mit der Polizei vor Ort so abgesprochen worden. Demnach sei geplant, dass sie von einer Polizeieskorte zur Landesgrenze nach Hamburg gebracht werden sollten. Dort würde dann vermutlich eine Eskorte aus Hamburg warten, um sie weiter zu begleiten.

Den “Querdenkern” sei nach eigener Auskunft von Bürgern aus Neustrelitz mitgeteilt worden, dass sich die Polizei auch an den Aus- und Zufahrtsstraßen der Stadt postiert hätten, um ggf. ein “Herausschleusen im Kofferraum eines anderen Fahrzeugs zu verhindern”.

Aktuell werden Ordnungswidrigkeitenverfahren geprüft gegen den Busfahrer, die betroffenen Personen in dem Bus sowie gegen die Person, die die „Querdenker” beherbergt hat. Bei der Kontrolle des Busfahrers stellten die Polizisten fest, dass dieser aus Österreich stammende Fahrer in den vergangenen Tagen mehrere Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten begangen hat.
https://www.nordkurier.de/node/413431

Die Polizei hat den „Corona-Info”-Tourbus von Bodo Schiffmann auf dem Weg nach Neubrandenburg gestoppt. Die “Querdenker” sollten MV verlassen, blieben aber in Neustrelitz. Nun hat ein Gericht

Bei Telegram

Kurzlink
Nach oben scrollen